Definition: Die cloudbasierte Office-Lösung von Google für Unternehmen

Apps für´s Business - was ist Google G Suite?

| Autor / Redakteur: tutanch / Florian Karlstetter

Apps for Business: Google G Suite löst die Google Apps for Work ab.
Apps for Business: Google G Suite löst die Google Apps for Work ab. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Google G Suite ist eine cloudbasierte Lösung für Unternehmen und stellt Apps für die Kommunikation und Zusammenarbeit sowie Office-Anwendungen zur Verfügung. Gegenüber den kostenlosen Google Apps ist sie speziell für zahlende Unternehmenskunden vorgesehen und bietet einen größeren Leistungsumfang.

Mit G Suite stellt Google zahlenden Kunden eine Cloud-Lösung für die tägliche Arbeit zur Verfügung. Sie beinhaltet zahlreiche Anwendungen und ist leistungsfähiger als die kostenlos verfügbaren Google Apps. Google G Suite löst die früheren Bezeichnungen dieses Cloud-Services Google Apps for Business und Google Apps for Work ab. Die Abrechnung der Services erfolgt nutzerbezogen auf Basis eine Abonnement-Modells.

Bestandteile der Google G Suite sind Apps für die Kommunikation wie Gmail oder Google Hangouts, Apps für die Terminverwaltung wie der Google Kalender, Apps für die Zusammenarbeit im Team wie Google Drive oder Google Sites und Apps für Office Anwendungen wie Google Tabellen oder Google Docs. Unternehmen, die die Google Apps der G Suite einsetzen, benötigen keine eigene Infrastruktur für die Bereitstellung der Anwendungen. Die Apps sind über eine Online-Verbindung von beliebigen Endgeräten und Orten aus nutzbar. Im Gegensatz zu den kostenlosen Apps sind E-Mail-Adressen der G Suite mit der Unternehmens-Domain verknüpft.

Die Apps der Google G Suite und ihre Funktion

G Suite beinhaltet die Google Apps Google Docs, Sheets, Slides und Forms, Gmail, Google Kalender, Google Drive, Hangouts, Google+, Google Sites und Google Apps Vault. Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen dieser Apps.

Mit Gmail lassen sich E-Mails mit dem Domainnamen des Kunden versenden und empfangen. Im Gegensatz zur kostenlosen Version von Gmail ist die App der G Suite nicht werbefinanziert. Gmail teilt sich zusammen mit Google Drive den Speicherplatz. Die Größe des Speicherplatzes hängt von der gebuchten Leistung ab.

Google Drive ist ein Service zur Speicherung und Synchronisation von Dateien. Die App stellt einen zentralen Ort für das Erstellen, Bearbeiten, Speichern und Teilen von Dateien zur Verfügung. Mit Hilfe einer Desktop-Anwendung lassen sich Dateien zwischen der Cloud und dem lokalen Rechner automatisiert synchronisieren.

Google Kalender ist das Online-Werkzeug zum Verwalten von Terminen und Ressourcen. Er ermöglicht die gemeinsame Nutzung im Team und ist dank Kompatibilität mit iCal auch zusammen mit anderen Kalendern einsetzbar.

Die Apps Google Docs, Sheets, Slides und Forms stellen Anwendungen für das Erstellen von Textdokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen zur Verfügung. Sie werden online innerhalb eines Webbrowser ausgeführt. Dokumente lassen sich in Echtzeit teilen und gemeinsam im Team bearbeiten. Zusätzlich steht ein Offline-Modus zur Verfügung, der die Bearbeitung von Dokumenten ohne Internetverbindung ermöglicht.

Google Sites ist ein Tool zum Erstellen von Webseiten ohne spezifische Programmier- und HTML-Kenntnisse. Websites können mit Hilfe einer grafischen Benutzeroberfläche zusammengestellt und veröffentlicht werden. Google Sites ist für öffentliche Webseiten aber auch für Intranetseiten und Projektseiten einsetzbar.

Google Hangouts ist ein Tool für Sprach-, Video- und Text-Chats. Es lassen sich mit Hangouts Konferenzen mit mehreren Teilnehmern abhalten und Bildschirme teilen. Während der Online-Sessions kann gemeinsam an einem freigegebenen Bildschirm gearbeitet werden.

Über Google+ sind Social Network-Funktionen in G Suite integriert. Spezielle Geschäftskunden-Funktionen ermöglichen das Teilen innerhalb einer Organisation und bieten erweiterte Steuerungsmöglichkeiten zur Beschränkung des Zugriffs auf die verschiedenen Profile und Nachrichten.

Google Apps Vault ist ein Tool zum Aufbewahren, Archivieren und Finden von Dokumenten. Es stellt eine Art rechtssicheren Tresor für E-Mails, Chats oder Dateien zur Verfügung, mit dem sich Informationen über mehrere Jahre aufbewahren lassen.

Vorteile der Google G Suite

Durch den Einsatz der Google Apps von G Suite ergeben sich für Unternehmen viele Vorteile. Sie erhalten ein komplettes Paket an Anwendungen für die tägliche Arbeit, ohne eigene Hard- oder Software installieren und betreiben zu müssen. Kosten für eine eigenes Rechenzentrum, Lizenzen und für Hardware fallen keine an.

Die Apps ermöglichen eine effiziente Zusammenarbeit in internen oder externen Teams und stellen leistungsfähige Anwendungen für die Text-, Video- oder Sprachkommunikation zur Verfügung. Dank der nutzerbezogenen Abrechnung im Abonnement-Modell zahlen Kunden nur für tatsächlich benötigte Leistungen. Verändern sich die Anforderungen des Kunden oder kommen neue Nutzer hinzu, ist Google G Suite flexibel erweiterbar. Die erweiterten Leistungen stehen direkt nach der Beauftragung zur Verfügung.

Unterschiede der Google G Suite zu den kostenlosen Google Apps

Private, kostenlos nutzbare Google Konten bieten eine Auswahl fast gleicher Apps wie die Google G Suite. Die kostenlosen Versionen der Apps besitzen aber im Vergleich zu den Apps der G Suite einige Einschränkungen. Zu den erweiterten Leistungen der kostenpflichtigen Apps zählen die Möglichkeit der Verwendung einer eigenen E-Mail-Domain, mehr Speicherplatz für Gmail und Google Drive, eine Verfügbarkeit von 99,9 Prozent, verbesserte Kompatibilität und Zusammenarbeit mit Microsoft Outlook, ein rund um die Uhr besetzter telefonischer Support sowie erweitere Sicherheitsfunktionen. Benutzerkonten können von einem Administrator komfortabel verwaltet und kontrolliert werden. Zudem sind die zweistufige Authentifizierung und Single Sign-on möglich.

Vergleich zwischen Google G Suite und Microsoft Office 365

Google G Suite gehört zu den cloudbasierten Online-Collaboration-Suiten und konkurriert in diesem Bereich unter anderem mit Microsoft Office 365. Beide Produkte bieten ähnliche Anwendungen, Leistungen, Abrechnungsmodelle und Preise. Microsoft Office 365 und Google G Suite überschneiden sich in zahlreichen zentralen Leistungsmerkmalen. Beide stellen Tools für die Kommunikation, das Erstellen von Office-Dokumenten, für die Zusammenarbeit im Team und das Speichern und Aufbewahren von Daten zur Verfügung.

Microsoft Office 365 ist an die Microsoft-Welt angelehnt. Online-Anwendungen wie Outlook, Word, Excel oder Powerpoint besitzen identische Designs und Benutzeroberflächen im Vergleich zu den Offline-Anwendungen. Auch bestehende Active Directories sind einfacher an die Cloud-Lösung anzubinden. Allerdings besitzen auch die Apps der Google G Suite einen hohen Grad an Kompatibilität mit den Dateien, Services und Anwendungen der Microsoft-Welt. Unternehmen und deren Mitarbeiter, die bisher Microsoft Office Produkte eingesetzt haben, fällt der Umstieg auf eine Cloud-Lösung wie Office 365 in der Regel leichter. Was das Thema Zusammenarbeit in und außerhalb des Unternehmens angeht, sehen viele die Apps der Google G Suite leicht im Vorteil.

Google G Suite und die Sicherheit

Die Daten der Kunden von Google G Suite speichert Google in eigenen Rechenzentren. Nach Angaben von Google haben nur ausgewählte Mitarbeiter Zugriff auf die Daten. Die Apps sind nach verschiedenen Datenschutz- und Sicherheits-Standards zertifiziert. Zudem nimmt Google am Privacy-Shield-Abkommen teil.

Damit die Cloud-Services den europäischen Datenschutzanforderungen genügen, können Kunden aus der EU mit Google eigene EU-Modellvertragsklauseln und Zusätze zur Datenverarbeitung abschließen. Anwendungen wie Gmail verfügen über integrierte Spamblocker und Virenscanner. In Google Drive hochgeladene Daten sind verschlüsselt. Im Gegensatz zu den kostenlosen App-Angeboten von Google werden die Daten der Kunden nicht für Werbezwecke gescannt und ausgewertet.

Was ist Google Drive / Google One?

Definition: Speicherplatz aus der Google Cloud

Was ist Google Drive / Google One?

22.05.18 - Google Drive stellt einen Dienst zum Hosting von Files der Firma Google dar, der Benutzern die Dokumentspeicherung in der Cloud, das Sharing von Dateien sowie das gemeinsame Handling von Dateien ermöglicht. Künftig soll der Speicherdienst in Google One umbenannt werden. lesen

Was ist Google Cloud Platform?

Definition: Google Cloud Platform - Konkurrenz für Microsoft und Amazon

Was ist Google Cloud Platform?

06.06.17 - Die Google Cloud Platform ist ein Service, den der gleichnamige Hersteller anbietet. Er arbeitet mit derselben Infrastruktur, die etwa auch YouTube oder Google Search antreibt. Sinn der Google Cloud Platform ist es, eine Umgebung für Entwickler bereitzustellen, auf der sie sowohl einfache Webseiten als auch komplexe Applikationen erstellen können. Vergleichbar ist der Dienst mit Microsoft Azure oder Amazon Web Services. lesen

Was ist Google Compute Engine?

Definition: Einstieg in Google App Engine

Was ist Google Compute Engine?

20.02.17 - Im Cloud-Bereich sind vor allem Microsoft Azure und Amazon Web Services sehr verbreitet, wenn es darum geht Funktionen, wie virtuelle Server in der Cloud bereitzustellen. Google bietet mit seiner App Engine, basierend auf Google Cloud Platform aber ebenfalls interessante Möglichkeiten, um virtuelle Server in der Cloud zur Verfügung zu stellen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

noCRM.io kommt nach Deutschland

Anbieter für Lead-Management und Kundenakquise expandiert

noCRM.io kommt nach Deutschland

Mit lokalisierter Lead-Management-Software und Berliner Büro will noCRM.io jetzt insbesondere deutsche KMU ansprechen. Darüber hinaus bezieht das französische Unternehmen auch Räume in New York und Moskau. lesen

Das steckt hinter Nextclouds Strategie

Frank Karlitschek im Interview

Das steckt hinter Nextclouds Strategie

Mit Filesharing gestartet, bauen die Nextcloud-Macher ihre Open-Source Software immer weiter zur Content Collaboration Platform aus. Wohin das in Zukunft führen soll, erklärt Frank Karlitschek als Gründer und CEO im Interview. lesen

Auf den Flügeln der Cloud-Euphorie

Google Cloud Summit 2018

Auf den Flügeln der Cloud-Euphorie

Das deutsche Channel-Team von Google Cloud hat im laufenden Jahr personell ordentlich zugelegt: Langte es Anfang des Jahres zahlenmäßig gerade mal für ein Skat-Spiel, könnten Ende 2018 schon zwei komplette Fußballmannschaften auflaufen. lesen

Google: „Wir zwingen Kunden nicht auf unsere Cloud“

Google Cloud Summit 2018 in München

Google: „Wir zwingen Kunden nicht auf unsere Cloud“

Ein Feuerwerk an Neuankündigungen war kaum zu erwarten. Der Google Cloud Summit 2018 in München sollte vielmehr von den Vorteilen und der Innovationskraft der Google-Cloud-Plattform überzeugen. lesen

Eindrücke vom Google Cloud Summit

Bildergalerie

Eindrücke vom Google Cloud Summit

Der Google Cloud Summit fand Ende November in München statt. Auf dem Event trafen sich Branchenexperten, Führungskräfte und Interessierte zum Austausch über die Möglichkeiten, die die Cloud bietet. lesen

Mehr Sicherheit für die Google-Cloud

Neue Identitäts- und Sicherheitswerkzeuge

Mehr Sicherheit für die Google-Cloud

Google hat Tools und Updates für Cloud Security und Identity Access Management (IAM) angekündigt, von denen die meisten darauf abzielen, das Identitätsmanagement einfacher und sicherer zu machen. Die Updates für die Google Cloud Plattform enthalten Elemente von BeyondCorp, einem Unternehmens­sicherheits­modell, das Google 2011 eingeführt hat. lesen

Aus „Google Drive“ wird „Google One“

Google erneuert den Speicherplatzdienst

Aus „Google Drive“ wird „Google One“

Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix? Nicht ganz. Mit der Umbenennung seines Speicherdienstes „Drive“ in „One“ will Google den Nutzern der kostenpflichtigen Speicherplatzabos neue Funktionen und Services, aber auch günstigere Preismodelle offerieren. lesen

Google erreicht C5-Testat

G Suite und Google Cloud Platform zertifiziert

Google erreicht C5-Testat

Die Google Cloud hat ein unabhängiges externes Audit auf Basis des Cloud Computing Compliance Controls Catalogue (C5) abgeschlossen. lesen

Box und Oracle NetSuite enger integriert

Verbesserte Rechtezuweisungen und geschachtelte Verzeichnisse

Box und Oracle NetSuite enger integriert

Box und Oracle NetSuite integrieren ihre Lösungen noch enger. Damit erhalten gemeinsame Kunden ab sofort eine neue Schicht für Visibilität und Kontrolle. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45158568 / Definitionen)