Definition: Platzhirsch VMware und die Hyperscaler (2 von 3) Was ist VMware Cloud on AWS?

Anbieter zum Thema

VMware Cloud on AWS bringt das VMware Software-Defined Datacenter (SDDC) in die Amazon Cloud und ermöglicht hybride Cloud-Optionen. On-Premises ausgeführte VMware-Workloads lassen sich schnell und ohne großen Aufwand in die AWS Cloud erweitern und migrieren.

VMware Cloud on AWS, oder kurz VMC on AWS bietet ein VMware Software-Defined Datacenter (SDDC) aus der Amazon Cloud.
VMware Cloud on AWS, oder kurz VMC on AWS bietet ein VMware Software-Defined Datacenter (SDDC) aus der Amazon Cloud.
(Bild: gemeinfrei © Gerd Altmann / Pixabay )

Mit Azure VMware Solution und Google Cloud VMware Engine stehen für Multi-Cloud-Konzepte vergleichbare Lösungen in der Microsoft Cloud und in der Google Cloud zur Verfügung. Diese werden in zwei separaten Beiträgen vorgestellt.

VMware Cloud on AWS, teilweise auch mit VMC on AWS abgekürzt, ist ein gemeinsam von Amazon Web Services (AWS) und VMware entwickeltes Cloud-Angebot. Es bringt den VMware-Cloud-Foundation-Stack und das VMware Software-Defined Datacenter (SDDC) in die Amazon Cloud und eröffnet hybride Cloud-Optionen. VMware Cloud on AWS integriert die Compute-, Storage- und Networking-Virtualisierungskomponenten VMware vSphere (Computing), VMware vSAN (Storage) und VMware NSX (Networking) sowie das VMware vCenter (Management). Mithilfe des Cloud-Angebots lassen sich vSphere-basierte Workloads von On-Premises-Umgebungen in die Cloud erweitern und migrieren. Darüber hinaus bietet VMware Cloud on AWS einen direkten optimierten Zugriff auf zahlreiche weitere native Services der AWS-Cloud.

Realisiert ist VMware Cloud on AWS auf einer leistungsfähigen, dedizierten Bare-Metal-AWS-Infrastruktur. Die Wartung des Cloud-Produkts stellen Amazon und VMware sicher. VMware Cloud on AWS ist mit VMware-On-Premises-Umgebungen interoperabel und ermöglicht hybride Cloud-Lösungen mit nahtloser Ausführung der VMware-Workloads in der Cloud und im eigenen Rechenzentrum. VMware-basierte Produktionsanwendungen lassen sich in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Umgebungen realisieren. Mit Azure VMware Solution und Google Cloud VMware Engine stehen für Multi-Cloud-Konzepte vergleichbare Lösungen für die Microsoft Cloud Azure und die Google Cloud (Google Cloud Platform - GCP) zur Verfügung.

Typische Anwendungen für VMware Cloud on AWS sind die Anwendungsmodernisierung, die Cloud-Migration einzelner Anwendungen oder ganzer Rechenzentren, das Bereitstellen virtueller Desktops oder die Realisierung von Disaster-Recovery-Szenarien. Die VMware-Softwarefunktionen und die elastische Bare-Metal-Infrastruktur sind als kombiniertes Angebot inklusive Support erhältlich. Es bestehen verschiedene Abonnementoptionen mit monatlicher Bezahlung oder mit Vorauszahlung. VMware Cloud on AWS hat zahlreiche Compliance-Zertifizierungen aufzuweisen und entspricht diversen ISO-, SOC- und HIPAA-Standards.

Architektur von VMware Cloud on AWS

VMware Cloud on AWS wird als Software-Defined Datacenter (SDDC) mit vSphere, vSAN und NSX auf einer flexiblen, dedizierten Bare-Metal-AWS-Infrastruktur ausgeführt und verfügt über breitbandige Verbindungen mit niedriger Latenz zu den weiteren Services der AWS-Cloud. Es besteht Zugriff auf Services wie AWS Lambda, Amazon S3 oder Elastic Load Balancing. Darüber hinaus lassen sich Services wie Amazon RDS, Amazon DynamoDB, Amazon Kinesis, Amazon Redshift oder Amazon Elastic File System (EFS) nutzen.

Die einzelnen Hosts der Bare-Metal-AWS-Infrastruktur können viele VMware Virtual Machines ausführen. In einem Cluster lassen sich mindestens zwei bis maximal 16 Hosts zusammenfassen. Zur Verwaltung der VMware Cloud wird eine vCenter-Serverinstanz bereitgestellt. SDDC-Softwareaktualisierungen und -Notfallpatches werden vom Serviceanbieter eingespielt. Die SDDC-Cluster nutzen eine auf NVMe-Instance-Speicher basierende All-Flash-vSAN-Speicherlösung. Den ESXi-Hosts steht NVMe-Speicher zur Verfügung.

Dank der Unterstützung der Mobilitätslösung VMware HCX und der vMotion-Komponente sind Migrationen lokaler VMware-Workloads in die Cloud und Hot- oder Live-Migrationen eingeschalteter VMs ohne Ausfallzeit möglich. Cold-Migrationen abgeschalteter VMs sind ebenfalls umsetzbar.

Als Sicherheits- und Schutzmaßnahmen werden netzwerkseitig IPSec-VPN-Konnektivität zwischen lokalen Umgebungen und VMware Cloud on AWS, Network Address Translation (NAT), Netzwerk-ACLs, Mikrosegmentierung und vieles mehr unterstützt. Mittels vSAN-Verschlüsselung und AWS Key Management System (KMS) sind Daten in VMware Cloud on AWS im Ruhezustand verschlüsselt.

Anwendungsmöglichkeiten von VMware Cloud on AWS

VMware Cloud on AWS bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Typische Anwendungsfälle sind zum Beispiel:

  • Schnelle und einfache Cloud-Migrationen: Mit VMware Cloud on AWS lässt sich in lokalen Rechenzentren und in der Cloud die gleiche vertraute VMware-Cloud-Foundation-basierte Infrastruktur mit der gewohnten vSphere-Umgebung verwenden. VMware-Workloads können ohne größere Anpassungen aus der lokalen Produktionsumgebung per Lift-and-Shift nahtlos in die Cloud migriert werden. Auch ein schrittweises Vorgehen und Teilmigrationen sind problemlos möglich. Tools wie vMotion oder Hybrid Cloud Extension (HCX) unterstützen und vereinfachen die Cloud-Migration.
  • Skalierung des eigenen Rechenzentrums mit Cloud-Ressourcen: Die Skalierung der Ressourcen lokaler Rechenzentren ist ohne Cloud-Optionen mit hohem Aufwand und der Anschaffung zusätzlicher Hard- und Software verbunden. Mit VMware Cloud on AWS kann die Kapazität des eigenen Data Centers schnell und bedarfsgerecht skaliert werden. Lokale Rechenzentren und ihre Workloads lassen sich in die Cloud erweitern. Die Arbeitslasten profitieren von der enormen Skalierbarkeit und der globalen Präsenz der AWS-Cloud. Ressourcen sind für kurzfristige Lastspitzen oder dauerhaftes Wachstum reservierbar und lassen sich bedarfsgerecht abrechnen. On-Demand-Kapazitäten decken saisonale Lastspitzen ab oder helfen bei der Überbrückung bis zur Erweiterung des lokalen Rechenzentrums
  • Modernisierung von Anwendungen: VMware Cloud on AWS bietet die Basis zur Modernisierung von Anwendungen. Traditionelle Applikationen lassen sich mithilfe von VMware Cloud on AWS in cloudnative oder hybride Anwendungen transformieren. Microservice-basierte Anwendungen können mit virtuellen Maschinen, Containern und Container-Orchestrierung erstellt betrieben und verwaltet werden.
  • Disaster Recovery und Redundanz: VMware Cloud on AWS vereinfacht und flexibilisiert das Disaster Recovery und bietet verschiedene Redundanzszenarien. Disaster Recovery as a Service (DRaaS) und VMware-Technologien wie VMware Site Recovery Manager (SRM) oder vSphere Replication sorgen für einen bedarfsgerechten Ausfallschutz. Unterschiedliche Disaster-Recovery- und Redundanzszenarien werden unterstützt. Beispielsweise kann ein lokales Kundenrechenzentrum als Primary-Site und VMware Cloud on AWS als On-Demand-Disaster-Recovery-Site fungieren.
  • Bereitstellung einer skalierbaren Virtual Desktop Infrastructure (VDI): VMware Cloud on AWS bietet eine robuste Plattform zur Bereitstellung einer skalierbaren Virtual Desktop Infrastructure (VDI). Sie liefert die virtuellen Desktops und Anwendungen für die tägliche Arbeit. Auch die Kombination von On-Premises-basierten VDI-Umgebungen und der VDI-Infrastruktur in VMware Cloud on AWS ist möglich und beispielsweise für Desktop-Bursting nutzbar.

Vorteile durch den Einsatz von VMware Cloud on AWS

Der Einsatz von VMware Cloud on AWS bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • schnelle Bereitstellung eines kompletten VMware SDDC innerhalb weniger Stunden,
  • gleiche lokale und cloud-basierte VMware-Umgebung mit VMware vSphere, NSX und vSAN,
  • maximale Portabilität der Workloads,
  • vereinfachte Cloud-Migration per Lift-and-Shift,
  • Nutzung gewohnter Tools und Prozesse – einheitliches Management der VMware-Dienste,
  • ermöglicht die Realisierung hybrider Cloud-Konzepte,
  • ermöglicht die Realisierung von Multi-Cloud-Szenarien,
  • keine Investition in eigene Hardware für die Bereitstellung der Cloud-VMware-Umgebung,
  • vereinfacht die Modernisierung von Anwendungen,
  • Entlastung von alltäglichen Betriebsaufgaben,
  • Reduzierung der Gesamtbetriebskosten,
  • enorme Skalierbarkeit der AWS-Cloud,
  • Nutzung vieler weiterer nativer AWS-Services über breitbandige Netzwerkverbindungen mit niedriger Latenz,
  • in zahlreichen AWS-Regionen global verfügbar,
  • Unterstützung verschiedener Disaster-Recovery- und Redundanzszenarien.
Public, Private, Hybrid & Co.: Definitionen rund um Cloud Computing

Definitionen rund um Cloud ComputingAlle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie auch gut erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Als Service für Sie haben wir die hier erklärten Begriffe in unseren Beiträgen auch direkt mit den zugehörigen Lexikoneinträgen verlinkt. So können Sie die wichtigsten Begriffe direkt dort nachschlagen, wo sie im Text auftauchen.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

(ID:48235064)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung