Definition zum Begriff „Cloud-Strategie“

Was ist die richtige Cloud-Strategie?

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit der richtigen Cloud-Strategie zum Erfolg.
Mit der richtigen Cloud-Strategie zum Erfolg. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Die kriegerischen Wurzeln des Begriffes „Strategie“ beschreiben auch Entwicklungen auf dem Cloud-Markt treffend, denn hier kämpfen Anbieter und Käufer um wirtschaftliche Vorteile und bestmögliche Effizienz.

Ursprünglich vom griechischen Begriff für die „Heerführung“ abgeleitet, bezeichnet Strategie heute ein geplantes Agieren, das mittel- oder langfristig zu einem bestimmten Ziel führt – für Unternehmen also wirtschaftlichen Erfolg.

Stetige Einnahmen für Anbieter

Anbieter von Cloud-Services versprechen sich diesen Erfolg durch Abomodelle - meist pay per use - mit regelmäßigen Einnahmen. Diese bieten ihnen zugleich die Chance auf Up-selling oder Cross-selling, das heißt: den Verkauf höherwertiger oder weiterer Services an bestehende Kunden.

Vom Potential Cloud-basierter Geschäftsmodelle sind mittlerweile auch klassische Softwareanbieter überzeugt und haben ihre Geschäftsstrategien entsprechend angepasst: Microsoft betreibt mit Azure eine eigene Cloud-Computing-Plattform, SAP hat Cloud-Lizenzen als Wachstumstreiber entdeckt und Adobe bietet mit der Creative Cloud Nutzungsrechte für lokal laufende Programme zur monatlichen Miete an.

Strategische Kooperationen auf Cloud-Marktplätzen

Als wesentliches Feature von Cloud-Plattformen haben sich mittlerweile Marktplätze herausgestellt, über die Dritte ihre Softwarelösungen für die jeweiligen Infrastrukturservices einzelner Dienstleister bereitstellen können, etwa in Form vorbereiteter Images. Für derlei gewinnversprechende Kooperationen vergessen Anbieter mitunter auch lang gehegte Animositäten. So ist Red Hat Enterprise Linux nicht nur mehr über reine Cloud-Anbieter wie AWS zu haben, sondern auch auf Azure verfügbar – einer Cloud-Plattform des Betriebssystemherstellers Microsoft.

Ebenfalls als „Marketplace“ werden Servicekataloge bezeichnet, die Dienste zwischen IT-Dienstleistern, Software-Anbietern, öffentlichen Einrichtungen und Cloud-Nutzern vermitteln. Derlei Communities decken ein umfassendes Angebot von IaaS, PaaS oder SaaS ab und versprechen somit allen Marktteilnehmern strategische Vorteile: Anbieter erhöhen ihre Sichtbarkeit, Anwender erhalten eine Übersicht über vielfältige Produkte mit standardisierten Vertragswerken.

Flexible Infrastrukturen für Anwender

Anwender erwarten sich von der Cloud in der Regel flexibel skalierbare und agile Infrastrukturen – um gerade in Zeiten Digitaler Transformation und DevOps-getriebener Anwendungsmodelle rasch auf wechselnde Anforderungen reagieren zu können. Die generelle Entscheidung für oder gegen die Cloud ist dabei lediglich eine von vielen strategischen Weichenstellungen, die sich ihrerseits auf Kosten, Datenschutzniveau, Verfügbarkeit und Integration auswirken.

So müssen Cloud-Workloads nicht zwingend außerhalb des eigenen Rechenzentrums laufen, sondern können als Private Cloud auch innerhalb der eigenen Organisation oder bei einem Colocation-Dienstleister gehostet werden. Dann behalten Unternehmen zwar die weitgehende Kontrolle über ihre Infrastrukturen, müssen sich jedoch auch komplett selbst um Aufbau und Betrieb der Systemlandschaften kümmern – das heißt: Es müssen stets genug Kapazität und Experten vorhanden sein, um die IT auf aktuellem Stand zu halten und bei Bedarf zu skalieren.

Buchen Unternehmen derweil Cloud-Dienste von einem Service Provider, sparen sie sich hohe Anfangsinvestitionen in Hard- respektive Software – zahlen dafür jedoch nutzungsabhängige Entgelte. Deren exakte Höhe und Laufzeit sind ebenso Inhalt strategischer Erwägungen wie die Fragen nach einer möglichen Migration von Anwendungen und Daten nach Vertragsende. Wenngleich Anbieter von Public Cloud von Skalierungseffekten profitieren können, müssen die Gesamtbetriebskosten (TCO) einer solchen Lösung für Kunden nicht zwingend niedriger sein als bei selbst vorgehaltener Hard- und Software.

Im Rahmen von Hybrid Clouds sind auch Mischformen zwischen eigener Infrastruktur (Private Cloud) und zugebuchten Diensten (Public Cloud) möglich. Insbesondere in diesem Kontext sollten Cloud-Anwender prüfen, wie sich bestehende On-Premise-Anwendungen und Cloud-Dienste sinnvoll miteinander verbinden und integrieren lassen.

Geteilte Verantwortung

Rundum-sorglos-Pakete sind jedoch auch reine Angebote aus der Public Cloud nicht automatisch Wenngleich Unternehmen hier Dienste in der Regel aus hochsicheren und zertifizierten Rechenzentren beziehen, zeichnen beispielsweise reine IaaS-Anbieter lediglich für die Sicherheit der angebotenen Infrastruktur verantwortlich. Installation, Updates und Absicherung aufsetzender Plattformen liegen dann wieder in der Verantwortung des Kunden. Auch dieses Modell der geteilten Verantwortung – zu neudeutsch: „Shared Responsibility“ – sollte zum Teil strategischer Überlegungen gemacht werden. Eine Alternative hierzu bieten übrigens Managed-Cloud-Provider, die sich nicht nur um Infrastruktur und Plattformen kümmern, sondern auch darauf aufsetzende Tools und Anwendungen betreuen.

Die Cloud-Strategie von Unternehmen sollte ferner Standort und Anbindung extern erbrachter Dienstleistungen an die eigene Infrastruktur berücksichtigen. Hierbei gilt es neben den landesüblichen Datenschutzvorschriften auch verfügbare Bandbreite und Paketlaufzeiten zu den Rechenzentren zu klären – und bei Bedarf optimierte Interconnection-Dienstleistungen oder Datentransferdienste über physische Datenträger in Anspruch zu nehmen. Gerade bei geschäftskritischen Anwendungen muss eine nachhaltige Cloud-Strategie auch hinterfragen, wie ausfallsicher die gebuchten Dienstleistungen sind.

Was sind die Vorteile des Cloud Computing?

Definition: Vorteile von Cloud Computing

Was sind die Vorteile des Cloud Computing?

25.05.17 - Cloud Computing bietet viele Vorteile. Nicht nur junge und kleine Unternehmen und Start-Ups setzen verstärkt auf die Leistungen aus der Cloud, sondern auch große und etablierte Unternehmen nutzen verstärkt die neuen Möglichkeiten und verbessern somit ihr wirtschaftliches Standing. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Multi-Cloud-Orchestrierung ist Schlüssel zur digitalen Transformation

„State of Orchestration 2018/19“

Multi-Cloud-Orchestrierung ist Schlüssel zur digitalen Transformation

Der Bedarf an Multi-Cloud-Umgebungen steigt stetig an. Kein Wunder, denn große Unternehmen erkennen zunehmend, dass die Cloud-Orchestrierung der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Transformation ist. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie von Fujitsu unter 253 IT-Entscheidern in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern. lesen

IBM erweitert sein Portfolio für Multi- und Hybrid-Clouds

Cloud-Plattform, Services und Mainframe-Sicherheit

IBM erweitert sein Portfolio für Multi- und Hybrid-Clouds

Auf der hauseigenen Veranstaltung „Think 19“ hat IBM einige neue Funktionen vorgestellt, mit denen sich Applikationen und Workloads in jede Public- oder Private-Cloud und On-Premises-IT-Umgebung migrieren, integrieren und darin verwalten lassen, „nahtlos und sicher“, wie der Anbieter sagt. lesen

Datenmanagement in der Multi Cloud

Kontrollierte Komplexität

Datenmanagement in der Multi Cloud

Bei ihrer Cloud-Strategie setzen Unternehmen zunehmend auf eine Multi-Cloud-Umgebung: sie nutzen mehrere Public-Cloud- und Private-Cloud-Services parallel. Dieser Ansatz ermöglicht es, für jeden Anwendungsfall den jeweils besten Speicherort bzw. Anbieter auszuwählen. Firmen gewinnen so mehr Flexibilität. Auf der anderen Seite bringt eine Multi-Cloud-Umgebung aber auch mehr Komplexität mit sich. Um diese zu bewältigen, ist ein gutes Datenmanagement unverzichtbar. lesen

Intelligentes ERP macht fit für die Zukunft

Die Highlights des Release SAP S/4HANA Cloud 1902

Intelligentes ERP macht fit für die Zukunft

SAP hat eine neue Version der Cloud-ERP-Lösung SAP S/4HANA vorgestellt. Damit treibt der Softwarekonzern seine Cloud-Strategie weiter voran. Angesichts komplexer Wirtschaftswelten und dynamischer Märkte heute und in Zukunft sollen Unternehmen mit Hilfe intelligenter ERP-Systeme gut gerüstet sein, auch zukünftige Entwicklungen abbilden zu können. lesen

Multi-Cloud, KI und Edge Computing bestimmen die Cloud 2019

Aktuelle Entwicklungen im Cloud-Markt

Multi-Cloud, KI und Edge Computing bestimmen die Cloud 2019

Führende Fachleute und Analysten wagen einen Blick auf die kommenden Monate in der Cloud. Die Multi-Cloud steht noch in den Startlöchern und soll erst nächstes Jahr ihren Durchbruch erleben. Unterdessen explodieren Edge Computing und die Nachfrage nach vertikalen SaaS-Fachbereichslösungen. Sicherheit ist wie stets ein Dauerbrenner, und der Personalmangel verschärft sich. lesen

Drei Eckpfeiler für eine gelungene Cloud-Strategie

Transformationsprozess erfolgreich meistern

Drei Eckpfeiler für eine gelungene Cloud-Strategie

Wir befinden uns mitten in einem unumkehrbaren Transformationsprozess: immer mehr IT-Kapazitäten verlagern sich in die Cloud, sodass wir davon ausgehen können, dass diese Form des Computing bald zur alleinigen Norm werden wird. Allerdings müssen Unternehmen aufpassen, dass sie nicht von den Entwicklungen überrollt werden. lesen

Digitalisierung braucht die richtige Cloud-Strategie

Private, Public, Hybrid oder eine Multi-Cloud?

Digitalisierung braucht die richtige Cloud-Strategie

Cloud-Services zählen zu den Grundvoraussetzungen für die digitale Transformation. Bei der Auswahl des richtigen Cloud-Angebots haben Unternehmen die Qual der Wahl. Für den Erfolg des digitalen Transformationsprozesses entscheidend ist die richtige Cloud-Strategie. lesen

Cloud-Migration: Große Erwartungen auf dem Boden der Realität

Studie

Cloud-Migration: Große Erwartungen auf dem Boden der Realität

Cloud-Angebote sind längst in den Unternehmen angekommen. Jetzt geht es um den sinnvollen Einsatz und die produktive Nutzung, damit die Cloud ihr Potenzial als Nährboden für digitale Innovation und die Entwicklung völlig neuer Geschäftsfelder entfalten kann. lesen

Von Multi-Clouds und Super-NetOps

IT-Trends 2019

Von Multi-Clouds und Super-NetOps

Multi-Cloud-Strategien, moderne Anwendungsdienste, App-Sicherheit, der Wettbewerb um junge Talente, IoT-Security, Super-NetOps – diese Themen sollten Unternehmen unbedingt bei ihren Planungen in den Fokus rücken, um 2019 wettbewerbsfähig, innovativ und erfolgreich zu bleiben. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44443380 / Definitionen)