Definition: die Spielarten von Cloud-Anbietern

Was ist ein Cloud-Anbieter?

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Wissenswertes rund um das Thema Cloud-Anbieter.
Wissenswertes rund um das Thema Cloud-Anbieter. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Der Begriff Cloud-Anbieter kann für verschiedenste Dienstleister und Anbieter stehen: Von Beratern und Brokern über Anbieter vorkonfigurierter Hardware bis hin zu klassischen IT-Herstellern welche die Cloud als zusätzliche Deploymentoption verstehen.

So leicht einem das Wort Cloud-Anbieter über die Lippen geht, so breit gefächert ist das Spektrum der dahinter stehenden Anbieter. Allein für ihren Cloud Vendor Benchmark 2016 hat beispielsweise die Information Services Group Germany GmbH (ISG) ganze 23 Marktkategorien definiert.

In diese fallen nicht nur die naheliegenden Angebote für IaaS, PaaS oder SaaS. Überdies betrachten die Analysten die Leistungen von Beratern und Integratoren, Marktplatzbetreibern und Brokern sowie Software- und Hardwarelieferanten.

Historie und neue Geschäftsfelder

Auch klassische IT-Hersteller können Cloudtechniken zum Teil ihres Angebotes machen oder selbst zum Cloud-Anbieter werden. Softwareanbieter Microsoft betreibt etwa unter der Bezeichnung Azure eine eigene Cloud-Computing-Plattform. Adobe überträgt mit der Creative Cloud nicht nur ein Abo-basiertes Nutzungsmodell auf klassische Software, sondern ermöglicht gänzlich neue Workflows per Cloudspeicher: Nutzer können ihrer eigenen Dokumente somit geräteübergreifend weiterbearbeiten. Netzwerkausrüster wie Aerohive verlagern schließlich Managementsoftware für (W)LANs in die Cloud.

Marktkategorien laut ISG

Die nachfolgende Aufzählung soll die verschiedenen Ausprägungen von Cloud-Anbietern illustrieren. Die Liste orientiert sich dabei an an der bereits zuvor erwähnten Kategorisierung der ISG. Laut dieser lassen sich grob folgende Oberkategorien zusammenfassen:

Cloud Transformation

Hierunter sind Anbieter zu verstehen, die nicht nur Cloudlösungen integrieren – sondern ihre Kunden zu auch beraten. Teil dieser Betrachtungen können neben technischen Herausforderungen auch neue Geschäftsmodelle oder Anforderungen von Informationssicherheit und Compliance sein.

Cloud Operations

Hier angesiedelte Anbieter agieren als Bindeglied zwischen Kunden und Cloud-Provider – können allerdings auch selbst als Betriebsanbieter auftreten. Managed Service Provider (MSP) agieren damit als (weitgehend) unabhängige Dienstleister, versorgen Unternehmen mit qualifiziertem Personal und halten ein auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Lieferantenportfolio vor.

Cloud Services

Anbieter von Cloud Services offerieren Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). Die Geschäftsmodelle lassen sich ihrerseits wieder auf unterschiedlichste Anwendungen herunterbrechen:

  • Als SaaS anbieten lassen sich etwa Anwendungen für: Enterprise Cloud Filesharing, ERP, CRM, Unfied Communications (UCaaS) respektive Cloud Workplaces (XaaS).
  • Beispiele der PaaS zuzurechnenden Laufzeit- und Entwicklungsumgebungen sind: Development Solutions (aPaaS), Enterprise Integration Solutions (iPaaS).
  • Auf der Infrastrukturebene (IaaS) zu nennen sind: Public Cloud (Self Service), (Hybrid Managed) Enterprise Cloud, (Managed) Private Cloud oder Public Storage Cloud.

Plattforms

Die Plattform-Anbieter agieren als beispielsweise als...

  • Hybrid Cloud Broker, das heißt: Betreiber unabhängiger Plattformen, über die Endkunden IaaS-Angebote per Self-Service buchen können.
  • Betreiber von Cloud Marketplaces, die sich mit standardisierten SaaS-Lösungen an breite Zielgruppen richten.
  • Lieferanten einer Managed SAP HANA Cloud; Kunden erhalten hier im Subskriptionsmodell Zugriff auf SAP HANA aus der Cloud.

Technologies & Access Services

Hierzu zählen Dienstleister, die Kunden dabei unterstützen selbst Clouds auszubauen. Das beinhaltet Dienste, Software und Hardware. Im Detail listet die ISG Anbieter von:

  • Als Cloud and Data Center Security geführte Produkte zur Absicherung physischer und virtueller Umgebungen in Rechenzentren.
  • Hybrid Cloud Management Systems, also Technologien zum Aufbau und Betrieb interner Cloud-Infrastrukturen. Das beinhaltet etwa Lösungen für Quota Management, Abrechnung, Orchestrierung oder Provisionierung.
  • Managed OpenStack Distributions, das heißt angepasste Versionen des Open-Source-Cloud-Betriebssystems OpenStack.
  • (Hyper-)konvergente Systemen, also eng aufeinander abgestimmte und vorkonfigurierte Appliances zum Aufbau skalierbarer Cloud-Infrastrukturen.
  • Cloud Colocation Hubs, also Colocationdiensten oder Community-Zugangspunkten für verschiedene Hoster, Systemhäuser, Carrier oder Endanwender.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Die Hyper-Profiteure der Digitalisierung

HSP Summit 2018

Die Hyper-Profiteure der Digitalisierung

Unter dem Titel „Hyperscaler on the Spot“ moderiert Daniel Hagemeier auf dem Hosting & Service Provider (HSP) Summit 2018 die Präsentation von Alibaba, AWS und Microsoft. Der Hosting-Unternehmer sieht die Public-Cloud-Riesen als die großen Gewinner der Digitalisierung an. lesen

Service Provider müssen Multi-Cloud-Umgebungen mit Beratung kombinieren

HSP Summit 2018

Service Provider müssen Multi-Cloud-Umgebungen mit Beratung kombinieren

Für Managed Service Provider bedeutet der Vormarsch der Hyperscaler wie AWS und Microsoft, dass sie sich anders aufstellen müssen. Multi-Cloud-Umgebungen sollten mit Beratung kombiniert werden, so Thomas Kitz, Director Sales Provider bei HPE. lesen

Deutsche Clouds sind sicher – aber auch sicher genug?

Branchenumfrage

Deutsche Clouds sind sicher – aber auch sicher genug?

Deutschland ist bei der Absicherung von Daten in der Cloud international führend. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte lautet, dass der Feind nie schläft. Das gilt insbesondere in Zeiten des Internets und der Schatten-IT. Wo also müssen deutsche Anwender (und Anbieter) die Sicherheitsschrauben noch weiter anziehen? lesen

OpenAPI-Initiative von Cloud-Anbietern erhält Zuwachs

Web-API-Standardisierung und -Interoperabilität

OpenAPI-Initiative von Cloud-Anbietern erhält Zuwachs

Als neuestes Mitglied der OpenAPI-Initiative OAI will Talend künftig dabei helfen, Möglichkeiten zur Förderung von API-Standards zu finden. Gleichzeitig will der Anbieter seine Position in der Linux Foundation stärken. lesen

Kubernetes kommt nicht, es ist schon da

Die nächste IaaS-Generation

Kubernetes kommt nicht, es ist schon da

Bei „Infrastructure-as-a-Service“ (IaaS) denken Sie, wenn es Ihnen wie mir geht, wahrscheinlich an „Amazon Web Services“ (AWS), „Microsoft Azure“ und „Google Cloud Platform“ (GCP), sagt Chip Childers, CTO der Cloud Foundry Foundation. „Noch vor ein paar Jahren hätten Sie damit richtiggelegen, aber: „Kubernetes“ ist die nächste IaaS-Generation, jedoch nicht aus Gründen, an die Sie vermutlich denken. Lassen Sie mich das erläutern. lesen

Alibaba Cloud: Systemintegratoren sind die idealen Partner

Expansion im deutschsprachigen Markt

Alibaba Cloud: Systemintegratoren sind die idealen Partner

Viele Cloud-Provider sind gespannt, wie Alibaba Cloud den deutschen Markt weiter angehen wird. Welche Branchen, Partner und Cloud-Angebote stehen im Fokus? Mit Vodafone konnte Alibaba Cloud bereits einen Partner in Deutschland gewinnen. lesen

Die Cloud: Vom Kann zum Muss

Gute Gründe für den Wechsel in die Cloud

Die Cloud: Vom Kann zum Muss

Die Digitalisierung und die Schnelllebigkeit in der Geschäftswelt führen dazu, dass sich der Umstieg auf die Cloud für Unternehmen zunehmend von einer Option zur Notwendigkeit entwickelt. Firmen können es sich heute schlicht nicht mehr leisten, den Schritt in die Cloud weiter aufzuschieben. lesen

In 5 Schritten zur autonomen (eigenen) Cloud

Wie sich Kosten, Ressourcen und Fehler sparen lassen

In 5 Schritten zur autonomen (eigenen) Cloud

Dank der Fortschritte in den Bereichen des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz ist eine autonome Cloud schon heute nahezu realisierbar. Der Weg von manuell gesteuerten Clouds zu autonomen Clouds führt aber nur über einzelne Schritte, damit Cloud-Administratoren die Automatisierung auf verschiedenen Ebenen kennenlernen und Vertrauen dazu entwickeln können. lesen

Warum Multi-Cloud-Umgebungen dem Mittelstand helfen

Vorteile nutzen – Komplexität abgeben

Warum Multi-Cloud-Umgebungen dem Mittelstand helfen

Viele große Unternehmen setzen auf eine Mischung aus Private-Cloud- und Public-Cloud-Lösungen verschiedener Anbieter. Dabei drängt sich die Frage auf, ob sich eine solche Multi-Cloud-Umgebung auch für den Mittelstand eignet und worauf man dabei achten sollte. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44940055 / Definitionen)