Definition: die Spielarten von Cloud-Anbietern

Was ist ein Cloud-Anbieter?

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Wissenswertes rund um das Thema Cloud-Anbieter.
Wissenswertes rund um das Thema Cloud-Anbieter. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Der Begriff Cloud-Anbieter kann für verschiedenste Dienstleister und Anbieter stehen: Von Beratern und Brokern über Anbieter vorkonfigurierter Hardware bis hin zu klassischen IT-Herstellern welche die Cloud als zusätzliche Deploymentoption verstehen. Die bekanntesten Anbieter im Public Cloud-Markt sind Amazon Web Services, Microsoft und Google.

So leicht einem das Wort Cloud-Anbieter über die Lippen geht, so breit gefächert ist das Spektrum der dahinter stehenden Anbieter. Allein für ihren Cloud Vendor Benchmark 2016 hat beispielsweise die Information Services Group Germany GmbH (ISG) ganze 23 Marktkategorien definiert.

In diese fallen nicht nur die naheliegenden Angebote für IaaS, PaaS oder SaaS. Überdies betrachten die Analysten die Leistungen von Beratern und Integratoren, Marktplatzbetreibern und Brokern sowie Software- und Hardwarelieferanten.

Historie und neue Geschäftsfelder

Auch klassische IT-Hersteller können Cloudtechniken zum Teil ihres Angebotes machen oder selbst zum Cloud-Anbieter werden. Softwareanbieter Microsoft betreibt etwa unter der Bezeichnung Azure eine eigene Cloud-Computing-Plattform. Adobe überträgt mit der Creative Cloud nicht nur ein Abo-basiertes Nutzungsmodell auf klassische Software, sondern ermöglicht gänzlich neue Workflows per Cloudspeicher: Nutzer können ihrer eigenen Dokumente somit geräteübergreifend weiterbearbeiten. Netzwerkausrüster wie Aerohive verlagern schließlich Managementsoftware für (W)LANs in die Cloud.

Marktkategorien laut ISG

Die nachfolgende Aufzählung soll die verschiedenen Ausprägungen von Cloud-Anbietern illustrieren. Die Liste orientiert sich dabei an an der bereits zuvor erwähnten Kategorisierung der ISG. Laut dieser lassen sich grob folgende Oberkategorien zusammenfassen:

Cloud Transformation

Hierunter sind Anbieter zu verstehen, die nicht nur Cloudlösungen integrieren – sondern ihre Kunden zu auch beraten. Teil dieser Betrachtungen können neben technischen Herausforderungen auch neue Geschäftsmodelle oder Anforderungen von Informationssicherheit und Compliance sein.

Cloud Operations

Hier angesiedelte Anbieter agieren als Bindeglied zwischen Kunden und Cloud-Provider – können allerdings auch selbst als Betriebsanbieter auftreten. Managed Service Provider (MSP) agieren damit als (weitgehend) unabhängige Dienstleister, versorgen Unternehmen mit qualifiziertem Personal und halten ein auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Lieferantenportfolio vor.

Cloud Services

Anbieter von Cloud Services offerieren Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). Die Geschäftsmodelle lassen sich ihrerseits wieder auf unterschiedlichste Anwendungen herunterbrechen:

  • Als SaaS anbieten lassen sich etwa Anwendungen für: Enterprise Cloud Filesharing, ERP, CRM, Unfied Communications (UCaaS) respektive Cloud Workplaces (XaaS).
  • Beispiele der PaaS zuzurechnenden Laufzeit- und Entwicklungsumgebungen sind: Development Solutions (aPaaS), Enterprise Integration Solutions (iPaaS).
  • Auf der Infrastrukturebene (IaaS) zu nennen sind: Public Cloud (Self Service), (Hybrid Managed) Enterprise Cloud, (Managed) Private Cloud oder Public Storage Cloud.

Plattforms

Die Plattform-Anbieter agieren als beispielsweise als...

  • Hybrid Cloud Broker, das heißt: Betreiber unabhängiger Plattformen, über die Endkunden IaaS-Angebote per Self-Service buchen können.
  • Betreiber von Cloud Marketplaces, die sich mit standardisierten SaaS-Lösungen an breite Zielgruppen richten.
  • Lieferanten einer Managed SAP HANA Cloud; Kunden erhalten hier im Subskriptionsmodell Zugriff auf SAP HANA aus der Cloud.

Technologies & Access Services

Hierzu zählen Dienstleister, die Kunden dabei unterstützen selbst Clouds auszubauen. Das beinhaltet Dienste, Software und Hardware. Im Detail listet die ISG Anbieter von:

  • Als Cloud and Data Center Security geführte Produkte zur Absicherung physischer und virtueller Umgebungen in Rechenzentren.
  • Hybrid Cloud Management Systems, also Technologien zum Aufbau und Betrieb interner Cloud-Infrastrukturen. Das beinhaltet etwa Lösungen für Quota Management, Abrechnung, Orchestrierung oder Provisionierung.
  • Managed OpenStack Distributions, das heißt angepasste Versionen des Open-Source-Cloud-Betriebssystems OpenStack.
  • (Hyper-)konvergente Systemen, also eng aufeinander abgestimmte und vorkonfigurierte Appliances zum Aufbau skalierbarer Cloud-Infrastrukturen.
  • Cloud Colocation Hubs, also Colocationdiensten oder Community-Zugangspunkten für verschiedene Hoster, Systemhäuser, Carrier oder Endanwender.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Cloud-Anbindung für den Mainframe

Corona macht’s möglich

Cloud-Anbindung für den Mainframe

Die Corona-Krise macht Undenkbares möglich – da immer mehr Mitarbeiter vom Homeoffice aus aktiv werden, müssen sie auch von dort aus auf Anwendungen auf Mainframes zugreifen. Schließlich liegt nahezu die Hälfte der unternehmenskritischen Anwendungen auf einem IBM Z Systems. Damit die Anwendungen skalieren können, braucht es die Anbindung an eine Cloud. lesen

Chance für Managed Cloud Provider

Service Provider Summit der Vogel IT-Akademie

Chance für Managed Cloud Provider

Hochkompatible Systeme sowie eine kosteneffiziente Preisgestaltung sind laut Cloudian die wohl größten Herausforderungen bei Multi-Cloud-basierenden Ökosystemen. Managed Cloud Providern bietet dieser Umstand laut Max Schuck, Regional Saled Manager bei Cloudian, die Möglichkeit, sich gegenüber den großen Hyperscalern zu positionieren. lesen

Alternativen zu Cloud-Hyperscalern

Service Provider Summit der Vogel IT-Akademie

Alternativen zu Cloud-Hyperscalern

Für Unternehmen stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob Cloud Computing in ihre Entwicklungsstrategie passt, sondern wie. Dabei setzen auch deutsche Unternehmen auf die US-Hyperscaler, gerne im Rahmen einer Multi-Cloud-Strategie. Damit schaffen sie jedoch nicht nur Lösungen, sondern auch Probleme. lesen

Cloud für die Transformation, aber auch, um die Denkweise zu verändern

Gastbeitrag aus dem Hause Infosys

Cloud für die Transformation, aber auch, um die Denkweise zu verändern

Bis zum Jahr 2023 soll die Hälfte der Unternehmen einen gewissen Grad an Digitalisierung erreicht haben – so eine Prognose. Das bedeutet, dass in den nächsten Jahren jedes Jahr etwa eine Billion US-Dollar in die digitale Transformation dieser Organisationen investiert wird – die Hälfte davon in die Cloud. lesen

Netzwerksicherheitsrichtlinien auch in der Cloud durchsetzen

IT-Sicherheit und Cloud Computing

Netzwerksicherheitsrichtlinien auch in der Cloud durchsetzen

Wer seine Online-Angebote in die Cloud verlagern möchte, darf die Absicherung der Dienste nicht außen vor lassen. Nur so profitiert das Unternehmen von den finanziellen Vorteilen der Automatisierung. lesen

Den Daten Beine machen

Migration in die Hybrid Cloud

Den Daten Beine machen

Es war noch nie trivial, Daten von einem zum anderen Ort im Unternehmen zu verschieben. Mit der Cloud als möglichem Speicherort für Geschäftsdaten ist diese Aufgabe sogar noch ein wenig komplexer geworden. Wer aber auf das eine oder andere im Vorfeld achtet, kann die Cloud-Migration seiner Daten viel sanfter abwickeln. lesen

Alternative WAN-Netzkonzepte mit Cloud-Hyperscalern

Herausforderung Multi Cloud

Alternative WAN-Netzkonzepte mit Cloud-Hyperscalern

Laut LogicMonitor werden mehr als 80 Prozent der Workloads der Unternehmen bis 2020 in der Cloud sein. Unternehmen benötigen daher eine Multi-Cloud-Lösung, die auch die bis dato weniger beachtete Netzinfrastruktur wieder in die strategischen Überlegungen einbezieht. lesen

Moderne Schulkommunikation mit geschützten Daten

SchoolFox unterstützt digitalen Wandel im Schulwesen

Moderne Schulkommunikation mit geschützten Daten

Ob Abwesenheiten, Elternsprechtage oder Fotos von der Klassenfahrt – in allen drei Fällen ist eine passgenaue Kommunikation zwischen Lehrern und Eltern gefragt. Nicht zuletzt auch in Krisenzeiten, wenn Schulen geschlossen werden, aber der Kontakt zwischen den Parteien nicht abreißen soll. lesen

Die Hälfte der deutschen Internetnutzer sorgt sich um ihre Daten

Cloud-Nutzung im deutsch-niederländischen Ländervergleich

Die Hälfte der deutschen Internetnutzer sorgt sich um ihre Daten

Wer sich in Deutschland oder den Niederlanden gegen eine Cloud-Nutzung entscheidet, tut dies in beiden Ländern vor allem auf Grund starker Sicherheitsbedenken. Deutsche Internetnutzer fühlen sich im Netz generell unsicherer als Niederländer, doch bei der Cloud bestehen überall Vorbehalte. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44940055 / Definitionen)