IT-Transformation mit VMware in der Praxis

Smart Services für die digitale Welt bei Arvato Systems

| Redakteur: Florian Karlstetter

IT-Transformation bei Arvato Systems - ein Praxisbericht.
IT-Transformation bei Arvato Systems - ein Praxisbericht. (Bild: Arvato Systems)

IT-Transformation bei Arvato Systems: Der Weg von einer klassisch betriebenen IT-Infrastruktur über eine teilweise automatisierte Umgebung bis hin zu einem vollautomatisierten Software-Defined Datacenter.

Als global agierender IT-Spezialist bietet Arvato Systems neben Standardsoftware branchenfokussierte Lösungen für Handel, Medien, Energie- und Versorgungswirtschaft sowie Gesundheit. Um Kunden der Medienbranche optimal unterstützen zu können, zielte Sören Hühold, Head of IT Transformation & Cloud Solutions bei Arvato Systems, auf eine neue Art des IT-Outsourcings.

Angelehnt an das bimodale Konzept von Gartner bietet Arvato Systems seinen Kunden alle Leistungsstufen moderner Data-Center-Services. Als strategischer Consultant und praktischer Umsetzer begleitet Arvato Systems Unternehmen auf sämtlichen Entwicklungsstufen – von einer klassisch betriebenen IT-Infrastruktur über eine teilweise automatisierte Umgebung bis hin zu einem vollautomatisierten Software-Defined Datacenter.

Die interne IT Schritt für Schritt umbauen

Unternehmen bei der Transformation ihrer IT vom Classic Datacenter zu Mode 1 und Mode 2 zu begleiten – das ist der strategische Ansatz von Arvato Systems. Neben dem Großteil an Kunden aus der klassischen IT, werden zudem vermehrt Fachbereiche von Arvato Systems beraten und komplexe IT-Lösungen umgesetzt.

Unternehmen haben zum Teil schon Mode 1-Elemente implementiert, sehen sich allerdings zunehmend mit der Herausforderung konfrontiert, Mode 2-Elemente einführen zu müssen. Ein multimodales Vorgehensmodell bedeutet, dass sich IT-Systeme unterschiedlich schnell entwickeln. So hat man bei Mode-2 beispielsweise die höchste Geschwindigkeit, da dort wesentlich mehr Veränderungsprozesse ablaufen. Für Arvato Systems gilt es daher, den Kunden genau dort abzuholen, wo sich dieser befindet – und ihn nicht mit theoretischen Modellen, komplexen Konstrukten oder übereilten Automatisierungs- und Outsourcing-Projekten zu überfordern.

„Wir möchten ein zuverlässiger Partner für unsere Kunden sein“, so Sören Hühold. „Ganz am Anfang der Zusammenarbeit steht bei uns daher immer die Analyse der Anforderungen entsprechend der Geschäfts- und IT-Prozesse unserer Kunden. So können wir festhalten, wo er heute steht und welche Entwicklung wirklich Sinn macht.“

Denn der Umbau der internen IT geht nicht von heute auf morgen und auch nicht innerhalb eines halben Jahres – von den allermeisten Unternehmen ist das auch gar nicht gewünscht. Gesucht ist vielmehr ein Partner und Berater, der in Zeiten von Digitalisierung, Industrie 4.0 und Cloud mögliche Szenarien entwickelt und Know-how vermittelt. Der Kunde soll seine Geschwindigkeit dabei selbst bestimmen können, das ist eine zentrale Prämisse für Arvato Systems. „Bei einigen Kunden gibt es noch Vorbehalte in Bezug auf die Public Cloud, daher ist ein schrittweises Vorgehen und eine IaaS-Umgebung im ersten Schritt ideal“, erklärt Sören Hühold.

Der Ansatz für die IT-Transformation: SmartShift

Sören Hühold und sein Team nennen ihren IT-Transformations-Ansatz SmartShift. Unabhängig von der gewählten Plattform bietet Arvato Systems ein Multi-Plattform-Management. Um Multi-Cloud-Szenarien abbilden zu können, vertrauen die Profis von Arvato Systems auf die Infrastructure-as-a-Service-Lösungen von VMware.

Sören Hühold, Head of IT Transformation & Cloud Solutions bei Arvato Systems, erläutert die einzelnen Schitte der IT-Transformation.
Sören Hühold, Head of IT Transformation & Cloud Solutions bei Arvato Systems, erläutert die einzelnen Schitte der IT-Transformation. (Bild: Arvato Systems)

„Viele Organisationen setzen neue Technologien ein, aber über integriertes Multi-Plattform-Management haben sie oft noch nicht nachgedacht.“ Müssen sie auch nicht – dank der Lösungen für eine komplette IaaS-Umgebung, die Arvato Systems als Integrations-Tool nutzt. „Besonders entscheidend ist das Virtualized Network, um die IT des Kunden einfach zu uns migrieren zu können und den Anschluss an Public-Cloud-Anbieter wie Azure oder AWS zu realisieren“, erläutert Sören Hühold. VMware NSX ist die Netzwerk-Virtualisierungsplattform für das Software-Defined Datacenter (SDDC), das Gartner‘s Mode 2 entspricht.

NSX ermöglicht die Erstellung ganzer Netzwerke in Software und abstrahiert diese von der zugrundeliegenden Hardware. So können alle Netzwerkkomponenten innerhalb weniger Minuten ohne Änderung der Anwendung bereitgestellt werden. Dies trägt zur Automatisierung des Netzwerkbetriebs und zur Vermeidung der typischen Engpässe hardwarebasierter Netzwerke bei.

Management von Infrastruktur und Anwendungen

Eine weitere wichtige Komponente des SDDC ist die vRealize Suite, eine für den Einsatz in komplexen Umgebungen geeignete Cloud-Management-Plattform. Damit lassen sich Zustand, Performance und Kapazität von IT-Services proaktiv in heterogenen und Hybrid-Cloud-Umgebungen verwalten – für optimale Effizienz, Performanz und Verfügbarkeit. Mit dem Einsatz der vRealize Suite verfügt Arvato Systems über eine speziell für die Hybrid Cloud entwickelte, Enterprise-fähige Cloud-Management-Plattform, die eine schnelle Bereitstellung sowie ein effizientes Management von Infrastruktur und Anwendungen ermöglicht.

Das umfassende Stack der vRealize Suite ermöglicht ein einheitliches Management von IT-Services auf vSphere 6.5 und anderen Hypervisoren, in physischen Infrastrukturen, Containern, OpenStack und externen Clouds wie Azure und Amazon Web Services. „Mit der vRealize Suite gelingt es uns, die Bereitstellung und das laufende Management von IT-Infrastrukturen zu automatisieren, unsere Reaktionszeit auf Anfragen für IT-Ressourcen zu reduzieren und das laufende Management bereitgestellter Ressourcen zu verbessern“, erläutert Sören Hühold.

Auch vSphere 6.5 mit seinen erweiterten Automatisierungs- und Verwaltungsfunktionen sowie integrierten Sicherheitsfunktionen wird bei Arvato Systems umfassend genutzt. Die Verwaltung findet in der neuen Version nahezu komplett über den verbesserten und auf HTML5 basierenden vSphere Client statt. Die neue vCenter Server Appliance (vCSA) bietet als zentraler Baustein für vSphere-Umgebungen umfassende Verwaltungsmöglichkeiten und einen unkomplizierten Bereitstellungs- und Management-Ansatz: Schlüsselfunktionen sind jetzt in eine einzige virtuelle Appliance eingebettet, um den Betrieb weniger komplex zu halten. Weiterer Pluspunkt ist die Verschlüsselung auf Ebene der virtuellen Maschine, die vor unberechtigtem Datenzugriff schützt und gespeicherte Daten ebenso wie virtuelle Maschinen absichert, die per vMotion verschoben werden.

8.000 Server auf VMware-Basis

Um seine Services stets zuverlässig betreiben und anbieten zu können, setzt Arvato Systems auf die stabilsten und modernsten Technologien, vor allem im Bereich Rechenzentrumssoftware. Wie selbstverständlich laufen die über 8.000 eigenen Server auf VMware-Basis – die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen geht auf eine über zehnjährige Historie zurück. Und so war es für Sören Hühold naheliegend, dass sämtliche IT-Services, die man den Kunden zur Verfügung stellt, ebenfalls auf der entsprechenden Technologie basieren.

Ein besonderes Vorzeige-Projekt von Arvato Systems ist die „Arvato Systems Private Cloud für SmartShift“. Dabei handelt es sich um ein Paket unterschiedlicher VMware-Lösungen, die so zusammengestellt wurden, dass sie die speziellen Anforderungen in Medienunternehmen adressieren. Die Arvato Systems Private Cloud basiert technologisch auf den Virtualisierungs- und Automatisierungslösungen von VMware und umfasst Computing, Storage und Netzwerk-Services in sämtlichen Abstufungen – von der schrittweisen Software- sowie Hardware- Virtualisierung einzelner Komponenten bis hin zum kompletten Lösungsportfolio der vRealize Suite. „Durch die SDDC-Lösungen können wir sichere und wettbewerbsfähige Cloud-Services zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten“, bilanziert Sören Hühold.

Ein Blick in die Zukunft

Der Ansatz der „Arvato Systems Private Cloud für SmartShift“ wird mittlerweile auch auf andere Branchen übertragen, für die Arvato Systems Dienstleistungen anbietet. Dazu werden ebenfalls die VMware-Lösungen entsprechend der Branchenherausforderungen und -bedürfnisse zusammengestellt, sodass Kunden in den einzelnen Branchen maßgeschneiderte Lösungsansätze erhalten, die wiederum ihre speziellen Unternehmenswünsche erfüllen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45268541 / Virtualisierung)