Definition: Auslagerung von IT-Infrastruktur

Was ist Outsourcing?

| Autor / Redakteur: Mandarina / Florian Karlstetter

Definition zum Thema Outsourcing.
Definition zum Thema Outsourcing. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Der Kerngedanke des Cloud Computing ist die Übertragung von infrastrukturellen und funktionellen Bereichen der IT in ein ausgelagertes Netzwerk. Zwei zentrale Begriffe sind in diesem Zusammenhang das Outsourcing und das Hosting.

Zentrale IT-Strukturen professionell auslagern: Wachsende Multimediakanäle, Applikationen und Datenmengen überlasten lokale Rechner im Unternehmen und verlangsamen sie. Abhilfe schaffen mit Outsourcing und Hosting - zwei wichtige Eckpunkte im Cloud Computing.

Outsourcing: Effizienz durch Auslagerung

Der Begriff des Outsourcing ist im betriebswirtschaftlichen Kontext schon lange bekannt. Bestimmte Elemente wie das Rechnungswesen werden aus dem Unternehmen an einen externen Dienstleister ausgelagert, um sich im Rahmen des Wertschöpfungsprozesses bewusst auf das eigentliche Kerngeschäft fokussieren zu können. Die Effizienz dieses Auslagerns wird auch im Bereich der Informationstechnologie und Datenverarbeitung genutzt. Sie dient dazu, den Speicher von lokalen Rechnern zu entlasten, die EDV im Unternehmen schlanker und leistungsfähiger zu gestalten und nicht zuletzt auch die Personalkosten für IT-Spezialisten einzusparen.

Individuelle Auslagerungsmöglichkeiten

Welche IT-Strukturen oder -Leistungen outgesourct werden, ist immer eine bedarfsgerechte und damit firmenspezifische Entscheidung. Sie hängt von den betrieblichen Abläufen, dem Know-how des zur Verfügung stehenden Fachpersonals sowie von der IT-Ausstattung und der jeweiligen Speicherkapazität ab.

Für die ökonomische Auslagerung geeignete Strukturen sind unter anderem:

  • der Systembetrieb
  • die Wartung der genutzten Software-Produkte
  • die Entwicklung und Programmierung spezieller Anwendungen
  • die zentrale Datenspeicherung auf einem Server
  • das Hosting und die Pflege des Internetauftritts
  • die Entwicklung und Betreuung moderner Multimediakanäle (Apps, Social Media)
  • IT-lastige Unternehmensfunktionen wie Lohnabrechnung oder Kostenrechnung

Professionelles Hosting vom externen Partner

Eine zentrale Stellung im modernen Cloud Computing nimmt das externe Hosting ein. Darunter versteht man die Platzierung von Internetseiten in einem von einem externen Dienstleister bereitgestellten Raum im Internet, dem sogenannten Webspace. Der für diese zentrale Auslagerungsfunktion zur Verfügung gestellte Rechner wird als "Host" bezeichnet, der externe Partner als "Webhoster" oder "Provider". Externe Hostingservices sind in ihrer Bedeutung immer weiter gestiegen. Das liegt zum einen daran, dass ein überzeugender, einwandfrei funktionierender und ständig aktualisierter Internetauftritt für Unternehmen ein unverzichtbares Element im Wettbewerb geworden ist. Zum anderen braucht es für erfolgreiche Webseiten kompetente Spezialisten.

Breitgefächerte Hostingmöglichkeiten

Der einfachste und am häufigsten genutzte Hosting-Bereich bezieht sich auf die Platzierung, Betreuung und Wartung einfacher oder komplexer Internetseiten. Diese werden unter Zuhilfenahme externer Serverkapazitäten realisiert. Server, die im Rahmen der Auslagerung in Anspruch genommen werden, unterstützen dabei die erforderlichen Skripts. Darunter versteht man spezielle Sprachen wie zum Beispiel PHP, mit denen sich dynamische Webseiten realisieren lassen.

Leistungsstarke Content-Management-Systeme

Für die Befüllung der Seiten mit informativen und emotionalen Inhalten sind professionelle Content-Management-Systeme nötig. Eines der bekanntesten ist Typo3. Die CMS-Systeme werden vom Hostingpartner zur Verfügung gestellt und für die Website nutzbar gemacht. Nach entsprechender Schulung ist auch für den IT-Laien eine Änderung der Inhalte der Internetseite mithilfe der CMS-Systeme möglich.

Bedarfsgerechte Funktionen

Über die Website-Erstellung und -Gestaltung hinaus übernimmt der Provider im Rahmen der Auslagerung des Webauftritts weitere Funktionen. Eine zentrale Rolle kommt hierbei der professionellen Sicherung der Daten zu. Auch ein fachkundiges Monitoring ist wichtig: Es liefert dem Betreiber der Webseite wertvolle Informationen über das Besucherverhalten und ist die Grundlage für erfolgversprechende Änderungen.

Was ist Cloud Hosting?

Definition: Hosting-Services auf Basis einer Cloud-Infrastruktur

Was ist Cloud Hosting?

17.11.17 - Cloud Hosting stellt Hosting-Services auf Basis einer Cloud-Infrastruktur zur Verfügung. Es steht im Gegensatz zum Hosting auf dedizierter Hardware oder dedizierten Servern. Die Leistung des Cloud Hostings lässt sich flexibel abhängig von den aktuellen Anforderungen skalieren. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Cloudbuddies positioniert sich als MSP für die Multi-Cloud

Neugründung, aber kein Startup

Cloudbuddies positioniert sich als MSP für die Multi-Cloud

Die Neugründung Cloudbuddies verfolgt ehrgeizige Ziele. Als Managed Multi-Cloud Provider erbringt das Unternehmen vor allem Beratungs-, Migrations- und Betriebsleistungen rund um die Hyperscaler. Darin wollen die Münchner künftig zu den Besten der Besten gehören. lesen

Stärkerer Fokus auf dem Betrieb von Multi-Cloud-Umgebungen

Cloud Predictions 2020

Stärkerer Fokus auf dem Betrieb von Multi-Cloud-Umgebungen

Multi-Cloud-Umgebungen waren ein Top-Thema im zu Ende gehenden Jahr. Unternehmen haben die Vorzüge eines herstellerunabhängigen Ansatzes erkannt, dessen besonderer Vorteil neben Kostenaspekten, insbesondere in der größeren Flexibilität in Hinblick auf Innovationen besteht. Eine Reihe von Aspekten beim Betrieb sind jedoch entscheidend dafür, dass auch langfristig Multi-Cloud-Lösungen eine wichtige Rolle in Unternehmen spielen werden. lesen

Die digitalen Kollegen kommen

Umfrage von IDC und Abbyy

Die digitalen Kollegen kommen

Die von IDC durchgeführte Studie zum Arbeitsplatz der Zukunft zeigt, dass Roboter bereits jetzt einen wachsenden Anteil an der globalen Belegschaft ausmachen, und innerhalb der nächsten zwei Jahre um 50 Prozent ansteigen sollen. lesen

HPE – die „Edge-to-Cloud-as-a-Service“-Company

Kundenkonferenz HPE Discover More 2019

HPE – die „Edge-to-Cloud-as-a-Service“-Company

Auf die Entwicklung einer eigenen Cloud-Plattform hat Hewlett Packard Enterprise verzichtet. Stattdessen bringt sich der Konzern als „Anbieter von As-a-Service-Lösungen vom Netzwerkrand bis zur Cloud“ in Position. lesen

Was kosten AWS, Google oder Microsoft?

Online-Rechner vergleicht die Preise der „Großen“

Was kosten AWS, Google oder Microsoft?

Wer Rechenleistung aus der Cloud nutzen will, sollte genau rechnen und die Angebote der Anbieter miteinander vergleichen. Aber gerade die drei dominierenden Anbieter Google (Cloud), Microsoft (Azure) und Amazon (Web Services) bieten komplexe Preismodelle, die sich nur schwer miteinander vergleichen lassen. lesen

Gesamtmarkt für IT-Sourcing schrumpft

Die Rezession ist da!

Gesamtmarkt für IT-Sourcing schrumpft

So musste es ja kommen. Nach gut zehn Jahren mit stetig steigenden Umsätzen der Cloud Provider und Managed Service Anbieter macht sich nun in Europa und insbesondere in der DACH-Region die lang erwartete Rezession bemerkbar: Der Markt für Cloud-Services ist laut dem EMEA ISG Index der Information Services Group deutlich geschrumpft. lesen

Verletzliche Cloud

Wertediskussion zur Digitalisierung im Gesundheitssektor Teil 2

Verletzliche Cloud

Krankenhausbetriebe mit kritischen Infrastrukturen schieben zum Großteil noch immer die Entscheidung vor sich her, ob sie ihre Anwendungen einer Cloud-Umgebung anvertrauen oder aber mit einem internen Netz arbeiten sollen. lesen

Die Politik der kleinen Schritte

Der aktuelle Stand der Digitalisierung in Finanzabteilungen

Die Politik der kleinen Schritte

Äußerst zäh geht die Digitalisierung des Rechnungswesens voran. Nur zehn Prozent der Unternehmen haben sich bisher überhaupt mit Big-Data-Analysetools, Self-Service Reporting oder In-Memory-Datenbanken auseinandergesetzt. Bei den restlichen 90 Prozent ist noch gar nichts in dieser Richtung am Laufen oder die Technologien werden lediglich in Pilotprojekten genutzt. lesen

Automatische Dokumentenerzeugung im Recruiting

Aconso schließt die Lücke zwischen Daten und Dokumenten

Automatische Dokumentenerzeugung im Recruiting

„Die Collaboration-Plattform aconso nubea steht für die Vision, HR durch Cloud Services langfristig von administrativen Aufgaben zu befreien, um wieder mehr Zeit für den Menschen zu schaffen.“ Dieser Satz aus dem Firmenprofil der aconso AG ist nicht ohne Grund bemerkenswert: Schnelles und effizientes Recruiting und Hiring kann heute essenziell sein, um im „War of Talents“ zu bestehen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44463514 / Definitionen)