Unternehmen in der Verantwortung

Innovation durch die Cloud

| Autor / Redakteur: Armin Müller * / Florian Karlstetter

Untrennbar verbunden - Innovation und die Rolle der Cloud.
Untrennbar verbunden - Innovation und die Rolle der Cloud. (Bild: © efks - stock.adobe.com)

Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Blockchain oder das Internet der Dinge (IoT) prägen das Zeitalter der Digitalisierung. Die Digitalisierung stellt Unternehmen allerdings auch vor große Herausforderungen und wird oft als dritte industrielle Revolution bezeichnet – und dies nicht ohne Grund.

Die Entwicklung neuer Technologien steht repräsentativ für die Ära der Digitalisierung und die Innovationskraft, die diese Technologien mit sich bringen. Doch viele Unternehmen fühlen sich von dieser Welle an innovativen Technologien überfordert und schrecken vor ihrem Einsatz zurück.

Auf der anderen Seite müssen Unternehmen innovativ sein, um auf dem hart umkämpften Markt bestehen zu können. Risikobereitschaft und Offenheit gegenüber der Digitalisierung sind Voraussetzungen für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Die meisten deutschen Unternehmen setzen allerdings auf Sicherheit und Bewährtes, anstatt auf Innovation: Best Practices statt Next Practices.

Woran scheitern Unternehmen?

Die Umsetzung innovativer Ideen scheitert häufig an fehlenden Ressourcen und klarer Definition der Ziele. Meine Empfehlung ist es, die Mitarbeiter und Ressourcen frühzeitig aktiv in die Projektplanung miteinzubeziehen und Fortschritte ehrlich und motivierend zu kommunizieren. Dabei ist es wichtig, das große Ziel nicht aus den Augen zu verlieren – was wollen wir eigentlich erreichen? Des Weiteren sollten sich Unternehmen auf das große Ganze fokussieren und nicht zu sehr in Details verstricken, die am Ende wenig zur Gesamtlösung beitragen.

Die Schnelligkeit und Unvorhersehbarkeit der heutigen Marktsituation erfordern eine schnelle Umsetzung der innovativen Idee in ein neues Produkt, eine Dienstleistung oder eine Strategie. Genau an dieses Tempo passt sich beispielsweise der US-amerikanische Technologie-Pionier Apple stetig an – nein, er gibt sie sogar maßgeblich vor – und verteidigt so seine Spitzenposition als innovativstes Unternehmen weltweit. Das regelmäßig neu erscheinende iPhone mit innovativen Features wie Gesichtserkennung oder neuartige Produkte wie die kabellosen AirPods führen den Markt an und machen Apple nicht nur zu einer Marke, sondern einem Lifestyle.

Die Kultur des Scheiterns

Die Umsetzung einer innovativen Idee ist sehr stark von einer sicheren, zuverlässigen und skalierbaren, digitalen Infrastruktur abhängig. Die Technologie und vor allem die Software zur Steuerung der Technologien werden eine immer wichtigere Rolle in Unternehmen spielen. Aber es braucht auch Menschen, die diese Technologien bzw. Software entwickeln. Daher ist es sehr wichtig, dass wir jungen Menschen die Möglichkeiten geben, kreativ an innovativen und zukunftsfördernden Technologien mitzuarbeiten.

Verantwortlich für digitale Projekte und Fortschritte innerhalb eines Unternehmens, sowie für die Bereitstellung von Ressourcen sind die Führungskräfte. Unternehmen müssen die eigene Unternehmens- und Innovationskultur, sowie ihre Prozesse zur Ideenumsetzung und -bewertung überdenken. Unumgänglich ist es dabei, Risiken einzugehen und gegebenenfalls zu scheitern. Dies sollte nicht mehr als Tabu oder Fehler verstanden werden, sondern als ein Lernprozess: aus seinen Fehlern lernen und dabei die Ursachen für das Scheitern finden. Im internationalen Vergleich schneidet Deutschland allerdings schlecht ab. Die Angst vor dem geschäftlichen Misserfolg ist in Deutschland extrem hoch, ganz im Gegensatz etwa zu Nordamerika – „Fail fast, fail often“, ist eine gebräuchliche Redensart in den USA.

Beispiel einer innovativen Führungsfigur ist Tesla-Gründer Elon Musk: Er ist Vorreiter, Querdenker und Visionär. Seine zahlreichen Unternehmen und Projekte sind geradezu der Inbegriff der Innovation. In einem Interview verrät er, worauf es ankommt: Führungskräfte sollten es sich zum Ziel machen, Personal einzustellen, das möglichst intelligenter ist als sie selbst. Dadurch wächst das Unternehmen mit jedem neuen Mitarbeiter. Zusätzlich ist zu beachten, nicht jedem Trend zu folgen, Dinge zu hinterfragen und auch mal gegen den Strom zu schwimmen, so Musk.

Welche Rolle spielt die Cloud?

Neue Technologien sind die Grundlage für Innovation. Im Zentrum steht dabei die IT-Infrastruktur eines Unternehmens – diese steuert maßgeblich die internen Abläufe. In dieser umfassenden Unternehmensinfrastruktur spielt die Cloud eine entscheidende Rolle. Müssen Unternehmen in jedem Fall auf die Cloud setzen, um innovative Ideen voranzutreiben?

Die Cloud stellt die Unternehmenslösung in den Fokus und abstrahiert die darunterliegende IT-Infrastruktur und -Systeme. Die Cloud bietet Unternehmen viele Vorteile, wie Flexibilität bei der Skalierung auf Basis sich verändernder Hardware-, Software- und On-Demand-Anforderungen, um Applikationen oder Services bereitzustellen und schnellstmöglich auf Marktveränderungen zu reagieren. Zudem bietet die Cloud Mitarbeitern die Möglichkeit, selbst kreative Ideen zu entwickeln und auch umzusetzen. Eine effektive Cloud-Architekturstrategie erhöht zudem die Business-Agilität.

Die Entwicklung von nativen Cloud-Anwendungen ist unabhängig von der Infrastruktur. Die Softwareentwicklung in der Cloud bietet dabei eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber On-Premises: Native Cloud-Anwendungen sind immer auf dem neusten Stand – Updates werden automatisch durchgeführt – und sind stets verfügbar. Zudem sind die Anwendungen skalierbar und lassen sich automatisiert verwalten. Genau diese Flexibilität ist für innovative Unternehmen unumgänglich. Entwickler fokussieren sich auf die Geschäftslogik und nicht auf das Installieren oder Patchen von Servern.

Die Studie „The Top 50 EMEA Cloud Climbers Report” stellt 50 Unternehmen vor, die auf Basis einer Cloud-Lösung Innovationen vorantreiben. Auch die deutschen Unternehmen Zalando und Flixbus sind unter den Top 50 und bauen auf eine eigene Cloud-Strategie. Das Reiseunternehmen setzt dabei auf Cloud-basierte Datenanalyse und steuert bzw. optimiert so die Auslastung seiner Reisebusse.

Innovative Unternehmen müssen es schaffen, sich maßgeblich auf ihre Business-Lösung zu fokussieren und keine Zeit mit lästigen IT-Problemen zu verschwenden. Die Private oder Public Cloud ist hierfür nicht die idealste Lösung, bietet aber durch die Plattform bereits eine erhebliche Entlastung der operativen Teams.

Welche Cloud ist die passende?

In Zeiten, in denen die Cloud schon beinahe unumgänglich ist, hat sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Cloud-Services entwickelt: Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud, Multi-Cloud, Community Cloud etc. Doch fundamental für innovative Unternehmen ist die Hybrid Cloud – aber wieso?

Die Hybrid Cloud ist eine Kombination aus Private Cloud und unterschiedlichen Public Clouds. Unternehmen können sich somit auf die Produktivität und Geschäftsziele konzentrieren und sich zu 100 Prozent auf die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten verlassen. Der hybride Ansatz ist für Unternehmen der beste Weg, um Effizienz, Skalierbarkeit und Agilität unter einen Hut zu bringen. Zudem wird die Gefahr eines Vendor Lock-ins eliminiert. Die Gefahr eines Vendor Lock-ins besteht darin, dass verwendete Produkte oder Services nicht ohne weiteres durch die Lösung eines anderen Anbieters ersetzt werden können. Derartige Einschränkungen hindern Unternehmen oft daran, Services in die Cloud zu migrieren.

VMware Cloud on AWS ist eine schnelle und einfache hybride Cloud-Lösung – die Migration in die Cloud gestaltet sich dabei besonders unkompliziert. Mit diesem Service können Anwender auf eine Cloud-Umgebung zugreifen, die an die bestehende Infrastruktur im Rechenzentrum angebunden ist – die Konnektivität ist sichergestellt. Darüber hinaus bietet VMware noch weitere Cloud-Lösungen, darunter die IBM-Cloud, Workspace ONE, Cloud Health und Wavefront.

Armin Müller, Vice President & Country Manager Germany bei VMware.
Armin Müller, Vice President & Country Manager Germany bei VMware. (Bild: VMware)

Es gibt kein Allgemeinrezept für Unternehmen, wie sie innovative Ideen erfolgreich umsetzen können – stattdessen spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Auf der einen Seite müssen Unternehmen die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen, um Mitarbeiter kreative, innovative Ideen entwickeln und umsetzen zu lassen. Zum anderen müssen Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung auf Technologien wie die Cloud setzen, um flexibel auf den Markt reagieren zu können. Die Hybrid Cloud ist zwar kein Garant für Innovation – bildet aber eine entscheidende Grundlage – auch im Hinblick auf neue Technologien wie KI, Blockchain oder das Internet der Dinge. Denn diese werden sich nur mit einer zukunftsweisenden Cloud-Strategie in die Realität umsetzen lassen.

Der Autor

Armin Müller ist seit September 2018 Vice President & Country Manager Germany bei VMware. In dieser Position trägt er die Gesamtverantwortung für VMware in Deutschland sowie für die lokale Unternehmensstrategie. Ziel ist es, gemeinsam mit Technologiepartnern aus dem VMware-Ökosystem Kunden auf dem Weg der digitalen Transformation zu begleiten und mit Lösungen aus den Bereichen Rechenzentrum, Cloud, Mobility, Netzwerk und Security zu unterstützen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45943201 / Virtualisierung)