Cohesity DataProtect delivered as a Service Der Cloud-Backup-Service von Cohesity kommt nach Europa

Autor: Klaus Länger

Cohesity erweitert sein Backup-Angebot nun auch für europäische Kunden und Partner um eine Cloud-Komponente. Das BaaS-Angebot „DataProtect delivered as a Service“ sichert Workloads in der Cloud und Datenquellen im lokalen Rechenzentrum.

Firmen zum Thema

Das Backup-as-a-Service-Angebot von Cohesity wird in Europa bei AWS gehostet. Cohesity übernimmt dabei das Management der Infrastruktur.
Das Backup-as-a-Service-Angebot von Cohesity wird in Europa bei AWS gehostet. Cohesity übernimmt dabei das Management der Infrastruktur.
(Bild: klss777 - stock.adobe.com)

Bisher war DataProtect von Cohesity in Europa nur im eigenen Rechenzentrum oder in selbst verwalteten Cloud-Umgebungen nutzbar. Nun kommt der Backup-Dienst „DataProtect delivered as a Service“ auch nach Europa. Hier übernimmt Cohesity das Management der darunterliegenden Infrastruktur. Gehostet wird das Angebot bei AWS in deren Europa-Regionen Frankfurt und London.

Der Backup-Service sichert eine ganze Reihe von Cloud-Native- oder SaaS-Anwendungen und auch Datenquellen in Rechenzentren der Kunden. Zu den unterstützten Cloud-Workloads zählen die Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) und der AWS Relational Database Service (RDS) sowie SaaS-Anwendungen von Microsoft 365 wie Exchange Online, OneDrive, SharePoint Online und Teams. Als Beispiele für lokale Datenquellen nennt Cohesity VMware-Umgebungen, SQL-Server oder NAS-Systeme.

Richard Gadd leitet das EMEA-Geschäft bei Cohesity.
Richard Gadd leitet das EMEA-Geschäft bei Cohesity.
(Bild: Cohesity)

„Wir freuen uns über dieses neue Angebot, weil es europäischen Kunden die Möglichkeit gibt, ihre Daten so zu verwalten, wie sie es wünschen – mit allen Merkmalen der führenden Cohesity-Multicloud-Datenmanagementlösung, die sie bereits kennen und der sie vertrauen“, erklärt Richard Gadd, Vice President of EMEA Sales bei Cohesity, zum Europa-Start des As-a-Service-Angebots. „Die Erweiterung unseres SaaS-Angebots hilft nicht nur den Kunden, sondern auch unseren Partnern in Europa. Denn sie können ihren einzigartigen Mehrwert ergänzen und die Lösung über unsere Vertriebskanäle oder den AWS Marketplace weiterverkaufen.“

Die Verwaltung von DataProtect als Service erfolgt über die Multicloud-Plattform Cohesity Helios.
Die Verwaltung von DataProtect als Service erfolgt über die Multicloud-Plattform Cohesity Helios.
(Bild: Cohesity)

Als Vorteile des Angebots nennt Cohesity eine verbesserte Datensicherheit durch Air Gap Backup mit der Unterstützung von Object Lock und Object Versioning und eine schnelle Einrichtung von Backups durch die automatische Erkennung von Workloads, sobald eine sichere Verbindung hergestellt ist. Für die Sicherung kommen voreingestellte oder benutzerdefinierte Richtlinien zum Einsatz. Zudem werde die Komplexität reduziert, da der Backup-Dienst für die Hybrid Cloud entwickelt wurde und so Daten aus mehreren Quellen in einer konsolidierten Ansicht darstellt. Da bei der Sicherung und der Wiederherstellung nur geänderte Datenblöcke übertragen werden, wird zudem die verfügbare Bandbreite effizient genutzt. Die Verwaltung erfolgt in einer einheitlichen Benutzeroberfläche gemeinsam mit anderen DataProtect-Varianten über die Multi-Cloud-Plattform Cohesity Helios.

Weiterer Service startet demnächst

„DataProtect delivered as a Service“ ist nur das erste Angebot aus einem breiten Portfolio von Datenmanagement-Diensten (DMaaS), die das Unternehmen Schritt für Schritt in den Markt bringen will. Demnächst kommt Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS) für eine automatisierte Ausfallsicherung von geschäftskritischen Anwendungen und Daten in der Cloud. Sie wird ebenfalls auf AWS gehostet, dem bevorzugten Cloud-Anbieter für das komplette DMaaS-Portfolio von Cohesity. Mit dem Disaster-Recovery-Service sollen Unternehmen in der Lage sein, ihre Infrastrukturkosten erheblich zu senken. Denn statt eines eigenen sekundären Rechenzentrums nutzen sie flexibel die Cloud-Ressourcen von AWS.

Für die Partner sieht Cohesity den Vorteil, dass diese ihren Kunden mit DMaaS eine hybride Datenmanagement-Lösung bieten können, die eine Erweiterung der bisherigen On-Premises-Lösungen darstellt. Somit können Partner ihr eigenes Managed-Service-Angebot erweitern, ohne selbst Cloud-Ressourcen aufbauen zu müssen. Oder sie können das wachsende DMaaS-Portfolio von Cohesity als Einstieg für ein eigenes Managed-Services-Angebot nutzen.

(ID:47468001)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur