Wechselseitiger Dateizugriff, Add-Ons für Gmail und Hangouts

Dropbox plant Integrationen mit G Suite

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Die Dropbox-Mannschaft arbeitet derzeit an der Bereitstellung plattformübergreifender Integrationen.
Die Dropbox-Mannschaft arbeitet derzeit an der Bereitstellung plattformübergreifender Integrationen. (Bild: Dropbox)

Dropbox und Google planen Integrationen ihrer Clouddienste. Nutzer sollen so etwa Google Docs, Sheets und Slides in Dropbox erstellen oder Dropbox-Dateien direkt in Google Hangouts teilen.

Dropbox hat eine Partnerschaft mit Google Cloud bekannt gegeben. Beabsichtigt ist, die Kollaborationsplattform Dropbox mit den Unternehmens-Apps der Google G Suite zu integrieren.

Künftig sollen Nutzer so innerhalb Dropbox auch Google Docs, Sheets oder Slides erstellen, öffnen und bearbeiten können. Umgekehrt sollen sich kompatible Dateien in den Google-Anwendungen öffnen und bearbeiten lassen. Admins werden derweil über die Dropbox Business Verwaltungskonsole Google Docs, Sheets und Slides genauso wie alle anderen Inhalte verwalten können.

Überdies soll es weitere native G Suite Integrationen mit Gmail und Google Hangouts geben. Geplant sind Dropbox Add-Ons für Gmail, mit denen Nutzer Dropbox-Links zu bestimmten Dateien direkt in Gmail auswählen und erstellen. Hierbei sollen sich auch Metadaten zu Dropbox-Inhalten anzeigen lassen, darunter Erstellungsdatum, Zeitpunkt der letzten Speicherung und des letzten Zugriffs. Auch in Hangouts werden Nutzer Dropbox-Dateien suchen, teilen und als Vorschau ansehen können.

Die jetzt angekündigte Integration soll voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2018 verfügbar sein.

Bisherige Integrationen

Beide Unternehmen sind bereits zuvor schon verschiedene Partnerschaften eingegangen, um ihre Lösungen mit anderen Anbietern zu integrieren. Google arbeitet etwa schon mit Salesforce oder Box zusammen; Dropbox kündigte erst kürzlich Integrationen mit Microsoft Outlook und Adobe XD CC an.

Zu den Unternehmen

Der als Cloudspeicheranbieter gestartete Anbieter Dropbox beschreibt sich selbst mittlerweile als international führende Kollaborationsplattform mit 500 Millionen registrierten Nutzern in über 180 Ländern.

Über die Google Cloud sollen Kunden die gleiche Infrastruktur wie Google selbst nutzen. Zu den Unterangeboten zählen neben G Suite auch Google Cloud Platform, Maps API und Machine Learning API sowie Chrome und Android.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45176764 / Office und Betriebssysteme)