Suchen

Gutschriften für Entwickler, Integration mit Docs Box kooperiert mit Google und AWS

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Kein Stillstand bei Box: Während Endkunden kürzlich eine völlig neue Version der Plattform präsentiert wurde, integriert der Anbieter seine Dienste derzeit mit Google und wirbt mit AWS-Gutscheinen um Entwickler.

Firma zum Thema

Per Springboard-Integration erhalten auch Boxnutzer künftig eine Suchfunktion, die proaktive Vorschläge unterbreitet.
Per Springboard-Integration erhalten auch Boxnutzer künftig eine Suchfunktion, die proaktive Vorschläge unterbreitet.
(Bild: Box)

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft wollen Google und Box ihre Dienste enger miteinander verknüpfen. Zudem präsentiert Box überarbeitete Entwicklungswerkzeuge und plant, gemeinsam mit AWS ausgewählte Start-ups zu fördern.

Integration mit Docs und Springboard

Geplant sind Integrationen mit Google Docs und Google Springboard. Bei Verfügbarkeit werden Nutzer also Textdateien, Tabellen und Präsentationen direkt aus Box heraus bearbeiten und die Produktivitäts- und Sicherheitsfunktionen der Lösung anwenden können – beispielsweise Workflows automatisieren oder granulare Zugriffsrechte vergeben.

Zudem sollen Box-Nutzer ihre Inhalte künftig auch mit Springboard durchsuchen. Laut Google biete die im Play Store als Vorabversion verfügbare Lösung „eine intelligente Suchfunktion mit proaktiven Vorschlägen in allen Google Apps for Work-Produkten“.

Gutscheine für Entwickler

Entwickler will Box mit verbesserten Tools und dem gemeinsam mit Amazon Web Services (AWS) aufgelegten „Incubator Programm“ unterstützen. Als neue Werkzeuge präsentiert der Anbieter eine komplett überarbeitete Entwicklerkonsole mit neuem Nutzerinterface, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und bequemem Zugriff auf Support und Dokumentationen. Mit Web UI-Kits kündigt Box zudem vordefinierte, anpassbare Komponenten an – darunter: Dateiauswahlwerkzeug, Content Navigator oder Aktivitäten-Feed. Entwickler sollen mit den „im Verlauf dieses Jahres zur Verfügung gestellt[en]“ Funktionen modulare Benutzeroberflächen erstellen.

Das Programm „Box Platform Incubator“ soll schließlich junge Firmen unterstützen, die Unternehmensanwendungen mit Box und AWS erstellen. Ausgewählten Bewerbern stellt Box Gutschriften für Box-Plattform und AWS sowie Unterstützung beim Marketing in Aussicht.

BCR-Datenschutzzertifizierung

Die für Box wichtigste Ankündigung des Jahres dürfte die offizielle Genehmigung der global gültigen Corporate Binding Rules, kurz BCRs sein. Mit der Datenschutzzertifizierung erfüllt das Unternehmen eigenen Worten zufolge den derzeit bestöglichen EU-Standard zum Schutz persönlicher Daten. Der aus der Artikel-29-Datenschutzgruppe der Europäischen Kommission hervorgegangene Standard gilt als Nachfolger des gekippten Safe-Harbor-Abkommens.

(ID:44281985)