Kompendium "Sichere Cloud Services"

Die Cloud braucht Sicherheit und Standards

| Redakteur: Florian Karlstetter

Grundlagen für sicheres Cloud Computing: Standards, Zertifizierungen und praktische Lösungsansätze.
Grundlagen für sicheres Cloud Computing: Standards, Zertifizierungen und praktische Lösungsansätze. (© freshidea - Fotolia.com)

Nach den Enthüllungen von Edward Snowden über die US-amerikanischen und englischen Geheimdienstaktivitäten wird über IT-Sicherheit ganz anders diskutiert als zuvor. Dies betrifft auch und vor allem das Thema Cloud Computing.

Sicherheit und Cloud Computing in Theorie und Praxis: Neben Faktoren, die Unternehmen und Anwender selbst steuern können – Verschlüsselung, Identity und Access Management sowie eine überlegte Auswahl des Cloud-Providers – sind es vor allem Kriterien wie Standards und Zertifizierungen, die für eine sichere Handhabung und damit den Erfolg von Cloud Computing ausschlaggebend sind.

Die Enthüllungen von Edward Snowden haben die Frage aufgeworfen: Wie sicher ist eigentlich Cloud Computing? So sind nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen stark verunsichert, wer unbefugt auf ihre Daten zugreifen kann. Besonders in den letzten zwei Jahren haben sich viele Organisationen, die sich mit Standards und Normen beschäftigen, daran gemacht, Standards für Cloud-Architekturen, Virtualisierungsmanagement, Zugang, Übertragbarkeit und Datensicherheit zu erarbeiten.

Einheitliche Standards und Zertifizierungen

Dass Standards für die Cloud notwendig sind, liegt auf der Hand: Angebot und Nutzung der Services wachsen sehr schnell und werden immer globaler. Verschiedenste Anbieter aus dem Telekommunikations- und IT-Sektor tummeln sich im Markt. Allein schon deswegen ist es wichtig, neue und offene Standards für Cloud Computing auf den Weg zu bringen.

Auch auf Landesebene sind verlässliche Grundlagen gefragt. Zwar gibt es bereits eine breite Palette an Initiativen, die sich mit einheitlichen Standards beim Cloud Computing beschäftigen, meist handelt es sich aber hier nur um Empfehlungen und Absichtserklärungen, die weder rechtlich bindend noch aufgrund der Fülle an Zertifikaten, Gütesiegeln und Organisationen für den Anwender leicht überschaubar sind.

Mit dem Kompendium „Sichere Cloud Services“ (siehe Kasten) wollen wir etwas Licht in den Dschungel bringen. So erfahren Sie, wie Cloud Services grundsätzlich abgesichert sein sollten, was in punkto Datenschutz zu beachten ist und welche Standards und Initiativen es im Cloud-Umfeld gibt – auf nationaler wie internationaler Ebene.

Ergänzendes zum Thema
 
Kompendium zum Thema "Sichere Cloud Services"

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43117127 / Recht und Datenschutz )