Definition: Dateien speichern und verwalten in der Amazon Cloud

Was ist Amazon Cloud Drive?

| Autor / Redakteur: Gedeon Rauch / Florian Karlstetter

Dateien speichern und verwalten mit Amazon Drive.
Dateien speichern und verwalten mit Amazon Drive. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Mit Amazon Cloud Drive bietet der Onlineversandhandel eine Option für Unternehmer oder Privatpersonen, um ihre Dateien, Bilder und Dokumente online zu verwalten. Zugriff erhalten Nutzer weltweit entweder via Browser oder mit dedizierten Apps.

Amazon ist eine der größten Marken weltweit und das amerikanische Unternehmen, das mit dem Versand von Büchern gestartet ist, umfasst heute eine große Zahl unterschiedlicher Geschäftsfelder.

Zu diesen Feldern zählt auch Amazon Web Services, kurz AWS. Dieser 2006 ins Leben gerufene Dienst ist ein Tochterunternehmen der Konzernmutter Amazon und bietet eine Vielzahl verschiedener Dienstleistungen rund ums Cloud Computing an.

Auf Amazon Web Services greifen auch Unternehmen wie Dropbox oder Reddit zurück, dies beschreibt allerdings nur einen Teil der Amazon Cloud. Privatnutzer finden im Amazon Drive ein entsprechendes Äquivalent zu Dropbox, Google Drive und Co.

Amazon Cloud für Unternehmen

Während der Amazon Drive auf private Anwender beschränkt ist, können Unternehmen die Dienste von Amazon Web Services in Anspruch nehmen und finden dort maßgeschneiderte Modelle für Cloudspeicher und Serverhosting.

Hierbei stellt Amazon Web Services maßgeschneiderte Modelle zur Verfügung, um Datenbanken, Cloudspeicher und spezielle Analysetools zur Verfügung zu stellen. Unternehmen können hierbei die Optionen wählen, die flexibel mit ihrer Größe skalieren und haben neben reinem Massenspeicher auch Zugriff auf Rechenserver, Businessanalysen und speziell in die Clouddienste implementierte Softwarelösungen.

Amazon Drive für private Nutzer

Amazon Drive bietet Usern einen einfachen Zugang auf in der Amazon Cloud gespeicherte Dateien. Basierend auf einer Ordnerinfrastruktur wie die Dateien auf der heimischen Festplatte können so online Daten, Bilder und Dokumente gelagert und geteilt werden.

Mit dem entsprechenden Account haben Nutzer so von überall aus Zugriff auf ihre Dateien. Die Daten können entweder vom Browser aus oder mit entsprechenden Anwendungen vom Smartphone, Tablet oder PC/Mac aus verwaltet werden.

Die Dateien werden vom Endgerät aus in die Cloud hochgeladen und können von allen zulässigen Geräten aus genutzt werden. Neben dem Öffnen und Download der Dateien in der Amazon Cloud können diese auch verschoben oder umbenannt werden.

Die Apps erlauben eine einfache Vorschau auf ausgewählte Dateiformate wie Textdateien, Bilder und PDFs, so dass Nutzer schnell einen Überblick über alle synchronisierten Dateien haben.

Sollen einzelne Ordner oder Dateien freigegeben werden, so generiert der Amazon Drive einen sicheren Link, der den Zugriff auf die entsprechende Datei erlaubt und einfach per Messenger, SMS oder E-Mail versandt werden kann.

Was können Amazon Web Services?

Public Cloud Services aus der Amazon Cloud

Was können Amazon Web Services?

22.02.17 - Es ist die mit Abstand populärste Public Cloud weltweit: Die Amazon Web Services (AWS) verfügen laut Angaben des Marktforschungsunternehmens Synergy Research über einen Marktanteil von mehr als 30 Prozent. Microsoft Azure bringt es auf etwas mehr als zehn Prozent, danach folgen die Infrastrukturangebote von IBM und Google. Alle vier zusammen halten mehr als den halben Kuchen des globalen Cloud-Markts. lesen

Der Cloudspeicher kann etwa genutzt werden, um sichere Backups wichtiger Dokumente zu erstellen, bei entsprechender Größe und Datenleitung eine Sicherheitskopie der heimischen Festplatte anzulegen oder aber nur Fotos und Videos leichter verfügbar zu machen und immer bei sich zu führen. Zusätzlich gibt es (derzeit nur in den USA) Synergien zwischen dem Amazon Drive und dem Amazon Versand, Nutzer können sich so etwa direkt aus ihrem Cloudlaufwerk Fotos ausdrucken lassen.

Amazon Prime Kunden haben Zugriff auf 5 Gigabyte kostenlosen Speicher, Kunden von Amazon Prime oder Besitzer eines Kindle Fire dürfen sogar unbegrenzt Fotos in Amazons Cloud laden.

Wer sich mehr Speicherplatz wünscht, muss diesen hinzukaufen. Es gibt Optionen für 5GB (für Nicht-Prime Kunden), 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 Gigabyte und derzeit in Deutschland noch eine Option für unbegrenzten Speicherplatz für 70,- Euro pro Jahr.

Der unbegrenzte Speicherplatz wurde jedoch in den USA kürzlich eingestellt, mit ähnlichem ist in Deutschland auch zu rechnen.

Geschichte und Nutzung des Amazon Drive

Der Amazon Drive für Privatnutzer ging im Jahr 2011 unter dem Namen Cloud Drive an den Start und erlaubte Nutzern bis zu 1000 Gigabyte Cloudspeicher von Amazon zu nutzen. Das Modell ist seit dem Geschäftsstart dasselbe geblieben und Nutzer bezahlen den Cloudspeicher in einem monatlich flexiblen Abomodell.

Mit dem Geschäftshauptquartier in den USA unterhält der Dienst Amazon Drive Filialen rund um die Welt, darunter in China, Australien, Frankreich, Großbritannien und auch in Deutschland.

Vom Smartphone aus bieten die Amazon Drive Apps einen einfachen und schnellen Zugriff, auf PC und Mac gibt es eine kostenlose Desktop-Anwendung, in der Dateien mit einem Klick hochgeladen werden können.

Durch die Implementierung eines Browserzugriffes von der Amazon-Website aus ist außerdem eine Kompatibilität mit allen internetfähigen Endgeräten weltweit möglich.

Amazon Prime Kunden besitzen in Form der speziellen Option für den Foto-Upload nicht nur die Möglichkeit, Bilder als Erinnerungen zu speichern. Auch große RAW-Formate können unbegrenzt gelagert und von verschiedenen Geräten aus bearbeitet werden. Auch für Videos steht ein von der Speicheroption unabhängiger Speicher von 5GB zur Verfügung.

Allerdings gelten hier die gleichen Bedingungen wie für die anderen Modelle des Amazon Drive auch, zulässig sind die Abonnements ausschließlich für die private Nutzung.

Cloudspeicher vom Onlineversandhandel

Mit Amazon Drive haben User neben OneDrive, Google Drive oder iCloud eine weitere Option für Cloudspeicher, um ihre Dokumente und Dateien online zu speichern.

Interessant ist Amazon für Privatkunden vor allem, wenn diese bereits ein Amazon Prime-Abonnement abgeschlossen haben, denn der unbegrenzte Speicherplatz für Fotos ist ein Argument, das andere Dienste nicht bieten. Ansonsten bietet Amazon den typischen Komfort von Cloudspeicher, ohne das Prinzip der Cloud zu revolutionieren.

Geschäftskunden finden dagegen in Amazon Web Services einen verlässlichen und flexiblen Partner in Form der Amazon Web Services, deren Leistungen über reinen Cloudspeicher hinausgehen.

Was ist Amazon EC2?

Definition: Amazon Elastic Compute Cloud (EC2)

Was ist Amazon EC2?

22.06.17 - Amazon EC2 (Elastic Compute Cloud) gehört zu den primären Services von Amazon Web Services (AWS) und ermöglicht die flexible Bereitstellung von Computer-Ressourcen, sprich Rechenleistung. Das Angebot soll es vor allem Entwicklern erleichtern, Cloud Computing bedarfsweise zu nutzen. EC2 besteht aus virtuellen Servern, die in der Regel stundenweise abgerechnet werden. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Cloud-Speicher im Überblick

Cloud Storage und ein Cloud-Drive-Vergleich

Cloud-Speicher im Überblick

Cloud-Laufwerke finden immer mehr Verbreitung. Der kostenlose Speicherplatz eignet sich für Endbenutzern nicht nur für schnelle Sicherheitskopien insbesondere von Fotos, sondern auch für den unkomplizierten Austausch von Dateien zwischen mobilen Nutzern, sei es privat oder geschäftlich. Für Unternehmen hingegen birgt dieses BYOD-Feature gewisse Tücken hinsichtlich des Datenschutzes. lesen

Wolkige Aussichten: Cloud-Fertiglösungen für Jedermann

Gastbeitrag über die Vorzüge von Cloud Services

Wolkige Aussichten: Cloud-Fertiglösungen für Jedermann

Die Cloud ist auf dem Vormarsch. Denn nicht nur große Unternehmen nutzen die Möglichkeiten der externen Speicherung und Bereitstellung von Daten, sondern inzwischen auch kleine Betriebe und Privatleute. Dazu können Software und andere Services im Internet jederzeit und überall benutzt werden, was im mobilen Zeitalter äußerst praktisch ist. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44839290 / Definitionen)