Google Cloud Next '21 Dringendste Geschäftsprobleme jetzt lösen

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Google Cloud hat auf seiner Jahreskonferenz Innovationen in den Bereichen Daten, Sicherheit, Zusammenarbeit, offene Infrastruktur und Nachhaltigkeit vorgestellt, die Unternehmen bei der Lösung zukünftiger Probleme unterstützen sollen.

Firmen zum Thema

Google Cloud stärkt sein Multi-Cloud-Angebot und bringt Neues in den Bereichen Daten, Sicherheit, Zusammenarbeit, offene Infrastruktur und Nachhaltigkeit.
Google Cloud stärkt sein Multi-Cloud-Angebot und bringt Neues in den Bereichen Daten, Sicherheit, Zusammenarbeit, offene Infrastruktur und Nachhaltigkeit.
(Bild: gemeinfrei© Simon / Pixabay )

Die Ankündigungen umfassen die offene Cloud-Infrastruktur von Google Cloud, die Data Cloud, die Collaboration-Technologie für hybrides Arbeiten und Cybersecurity. Außerdem präsentierte der Konzern seine Fortschritte in Richtung Nachhaltigkeit.

Kontrolle des CO2-Fußabdrucks

Google Cloud wird künftig für jeden Google-Cloud Platform-Kunden in der Cloud-Konsole ein Carbon Footprint Reporting bereitstellen. Das gemeinsam mit Kunden entwickelte Produkt „Carbon Footprint“ soll den Kunden einen genauen und umsetzbaren Bericht über den mit der Cloud-Nutzung verbundenen CO2-Fußabdruck liefern. Für ausgewählte Unternehmenkunden steht Google Earth Engine zur Verfügung. Damit können Organisation die Google-Technologien BigQuery, Cloud AI, Google Maps Platform und Earth Engine kombinieren, um ihre Tätigkeiten zu dekarbonisieren.

Außerdem will Google seine Kunden über alle ungenutzten Cloud-Instanzen und den damit verbundenen CO2-Fußabdruck informieren. Der Active Assist Recommender Service enthält jetzt die Kategorie „Nachhaltige Auswirkungen“. Beginnend mit der Unattended Project Recommender API können Unternehmen jene Kohlenstoffemissionen abschätzen, die sich durch das Entfernen ungenutzter Ressourcen einsparen lassen.

Eine offene Cloud, die überall laufen kann

Unternehmen sollen künftig ihre Cloud-Implementierungen unabhängig vom Standort beschleunigen können. Hierfür kündigte Google die Google Distributed Cloud an, die Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten bietet, wie und wo sie ihre sensibelsten Workloads ausführen, ohne sich um die zugrunde liegende Hardware kümmern zu müssen. Zu den ersten Produkten dieses auf Anthos aufbauenden Portfolios gehören:

  • Google Distributed Cloud Edge: Dieses vollständig verwaltete Produkt, das ab sofort in der Vorschau verfügbar ist, bringt die Infrastruktur und die Dienste von Google Cloud näher an den Ort, an dem die Daten erzeugt und genutzt werden. Sei es an einem der über 140 Google-eigenen Netzwerk-Edge-Punkte, an Kunden-Edge-Standorten wie einem Einzelhandelsgeschäft, einer Fabrikhalle oder einer Zweigstelle, oder an Edge-Standorten von Kommunikationsdienstleistern. Damit eignet sich die Lösung für die Ausführung lokaler Datenverarbeitung, Edge-Computing-Workloads mit niedriger Latenz, die Modernisierung von On-Premises-Umgebungen und die Bereitstellung privater 5G/LTE-Lösungen in einer Vielzahl von Branchen. Die Lösung baut auf den Telekommunikationslösungen von Google Cloud auf und soll CSPs in die Lage versetzen, Workloads auf Intel- und NVIDIA-Technologien auszuführen, um neue 5G- und Edge-Anwendungsfälle zu ermöglichen.
  • Google Distributed Cloud Hosted: Der in der ersten Jahreshälfte 2022 in der Vorschau verfügbare Modus Google Distributed Cloud Hosted erweitert die Infrastruktur von Google Cloud für sensible Workloads mit strengen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen, und zwar mit einer von Anthos verwalteten Kontrollebene.

NetApp wird als Hauptpartner die Storage-Infrastruktur der Distributed Cloud unterstützen. Mit Hilfe der Distributed Cloud will Google seine Vision der digitalen Souveränität vorantreiben. Die jüngste Partnerschaft mit T-Systems in Deutschland und Thales in Frankreich beispielsweise soll dazu beitragen, dass Kunden mehr Kontrolle über ihre Daten haben, und ihnen die Wahl lassen, wie und wo sie ihre Workloads einsetzen und ausführen.

Umfassende und einheitliche Daten-, Analyse- und KI-Lösungen

Das Data & Analytics-Portfolio wird aktualisiert. Hier wurden neue Updates für den Aufbau moderner Datenarchitekturen mit Echtzeit-Analysen und den Betrieb geschäftskritischer, datengesteuerter Anwendungen angekündigt, darunter:

  • BigQuery Omni adressiert komplexes Datenmanagement in hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen. Mit der neuen GA-Version (General Availability) führen Unternehmen Cloud-übergreifende Analysen mit Daten in Amazon Web Services und Microsoft Azure aus.
  • Spark on Google Cloud soll der weltweit erste autoskalierende und serverlose Spark-Service für die Google-Cloud-Datenplattform sein. Dieser neue Dienst macht Spark zu einem Premium-Angebot in der Google Cloud und soll es Kunden ermöglichen, „in Sekundenschnelle zu starten und unendlich zu skalieren“, unabhängig davon, ob sie mit BigQuery, Dataproc, Dataplex oder Vertex AI beginnen.
  • Aufbauend auf der Einführung von Vertex AI im Mai 2021 beschleunigt Vertex AI Workbench die Erstellung und Bereitstellung von ML-Modellen, was die Time-to-Value für Datenwissenschaftler und ihre Unternehmen beschleunigt. Integrierte Data-Engineering-Funktionen sind direkt in Data-Science-Umgebungen verfügbar, um die Aufnahme und Analyse von Daten sowie die Bereitstellung und Verwaltung von ML-Modellen über eine einzige Schnittstelle zu ermöglichen.

Zudem kündigte Google Cloud eine Partnerschaft mit Salesforce-Tableau an. Tableau-Nutzer sollen aus BigQuery Daten nahtlos analysieren, die Vorteile des semantischen Modells von Looker nutzen und Tableau direkt aus Google Sheets starten können.

Intelligent Products Essentials

Mithilfe paketierter Branchenlösungen sollen Hersteller intelligente Produkte entwickeln können, die mithilfe Künstlicher Intelligenz im Edge-Bereich und Analysen in der Cloud auf ihre Umgebung reagieren können. – beispielsweise Industrieprodukte, die Servicemeldungen für Außendiensttechniker bereitstellen, oder intelligente Haushaltsgeräte, die sich je nach Nutzung ihrer Umgebung anpassen. Diese KI-gestützten Branchenlösung sind bereits in der Vorschau verfügbar.

Anpassungen in Google Workspace

Google Workspace ermöglicht es inzwischen mehr als drei Milliarden Nutzern, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Eine neue Atlassian Jira-Integration erleichtert Mitarbeitern, neue Tickets zu erstellen und Probleme innerhalb der Plattform zu überwachen. Ebenfalls neu ist die Gmail AppSheet-Integration, mit der jeder – auch Nicht-Programmierer – E-Mail-Apps für Aufgaben wie Budgetgenehmigungen, Urlaubsanträge und mehr erstellen kann.

Google Cloud hat seine Partnerschaft mit Citrix erweitert, um sicherzustellen, dass verteilte und hybride Mitarbeiter von überall aus einfachen, sicheren und latenzarmen Zugriff auf virtualisierte Anwendungen und Desktops haben. In Meet erhöht die clientseitige Verschlüsselung die Kontrolle über Encryption Keys; Data Loss Prevention (DLP) für Chat soll verhindern, dass sensible Informationen nach außen dringen.

Noch mehr Sicherheit

Der Vision „die vertrauenswürdigste, einfachste und innovativste Cloud für Kunden in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zu sein“, wie sie Adaire Fox-Martin, EMEA Cloud President bei Google Cloud, beschwört, will man mit neuen Sicherheitsfeatures näherkommen.

Experten aus allen Bereichen bilden das neue Google Cybersecurity Action Team. Dieses Sicherheitsberatungsteam soll Regierungen und Unternehmen dabei helfen, eine vertrauenswürdige Cloud aufzubauen, und zu Sicherheitstransformation, Bedrohungsdaten und Cybersicherheitspolitik anzuleiten, aufzuklären und zu informieren.

Das Sicherheitsprogramm Work Safer schließlich ist auf die Bedürfnisse von Unternehmen jeglicher Größe sowie Einrichtungen des öffentlichen Sektors zugeschnitten, von denen viele auf ältere Technologien angewiesen sind und oft nicht über das nötige Fachwissen verfügen, um die wachsenden Sicherheitsherausforderungen im Zusammenhang mit hybrider Arbeit zu bewältigen. Das Angebot soll ihnen Zugang zu erstklassiger Sicherheit für E-Mails, Meetings, Nachrichten, Dokumente und mehr bieten. Es vereint die Cloud-nativen Zero-Trust-Lösungen von Google Workspace mit anderen Sicherheitslösungen von Google sowie seinen Cybersecurity-Partnern CrowdStrike und Palo Alto Networks.

(ID:47731014)