Suchen

Verzeichnis vertrauenswürdiger Dienste BMWi initiiert Trusted Cloud Plattform

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Auf der jetzt gestarteten Trusted Cloud Plattform soll der Mittelstand vertrauenswürdige Clouddienste finden. Schirmherr ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), betreut wird das Angebot vom Verein Kompetenznetzwerk Trusted Cloud.

Firma zum Thema

Hinter der Trusted Cloud Plattform stehen unter anderen BITKOM, BITMi, ENX Association und EuroCloud.
Hinter der Trusted Cloud Plattform stehen unter anderen BITKOM, BITMi, ENX Association und EuroCloud.
(Bild: Trusted Cloud Plattform)

Und noch ein Katalog für Clouddienste: Die jetzt gestartete Trusted Cloud Plattform informiert allgemein über den Cloud-Lebenszyklus und listet konkret Produkte von „Cloud Service“-Anbietern. Anhand zusätzlicher Kriterien sollen Interessenten dabei die Vertrauenswürdigkeit der einzelnen Dienste abschätzen.

In einer verbindlichen Selbstauskunft müssen Dienstleister darum verraten, wie es bei ihnen um Transparenz, Sicherheit, Qualität und Rechtskonformität bestellt ist. Wenngleich im Listingprozess wesentliche Angaben validiert werden, erfolge kein Audit im Sinne einer Zertifizierung.

Als Schirmherr der Trusted Cloud Plattform fungiert das BMWi. An der Umsetzung beteiligte sich ein Projektteam – bestehend aus Capgemini für die Ausarbeitung und Umsetzung der Konzepte zu Trusted Cloud-Plattform und Label sowie ]init[ für die Entwicklung und den Betrieb des Portals.

Aufbau und Weiterentwicklung für Plattform und Label übernimmt der Verein „Trusted Cloud Kompetenznetzwerk“ – der ist aus dem gleichnamigen Technologieprogramm des BMWi hervorgegangen. Zu den aktuellen Mitgliedern zählen BITKOM, BITMi, ENX Association und EuroCloud.

Cloud-Anwender können ab April kostenlos in der Trusted Cloud Plattform nach Angeboten stöbern.

(ID:43953939)