Definition: Azure DMS – Migration von Datenbanken nach Azure Was ist der Azure Database Migration Service?

Azure Database Migration Service ist ein Tool und ein voll verwalteter Service von Microsoft, der die Migration von Datenbanken nach Azure vereinfacht und beschleunigt. Mit dem Azure Database Migration Service lassen sich sowohl Online- als auch Offline-Migrationen durchführen.

Firmen zum Thema

Der Azure Database Migration Service ermöglicht eine vereinfachte Datenbankmigration zu Azure. Neben einem kostenlosen Standard-Tarif steht auch ein nutzungsbasiert abgerechneter Premium-Tarif für große Migrationsszenarien zur Verfügung.
Der Azure Database Migration Service ermöglicht eine vereinfachte Datenbankmigration zu Azure. Neben einem kostenlosen Standard-Tarif steht auch ein nutzungsbasiert abgerechneter Premium-Tarif für große Migrationsszenarien zur Verfügung.
(Bild: gemeinfrei © Gerd Altmann / Pixabay )

Azure Database Migration Service ist der Name eines Tools und eines voll verwalteten Services von Microsoft, mit dem sich Datenbanken schnell und ohne großen Aufwand nach Azure migrieren lassen. Teilweise wird die Abkürzung Azure DMS für den Service verwendet. Azure DMS ist einfach zu nutzen und bietet Funktionen zum Steuern, Automatisieren, Orchestrieren und Überwachen der Datenbankmigrationen und der damit verbundenen Aktivitäten. Inhalte einer Migration sind Daten, Objekte und Datenschemas.

Im Rahmen des Services unterstützt Microsoft zahlreiche Migrationsszenarien mit verschiedenen Quell- und Zieldatenbanksystemen. Um Datenbanken hinsichtlich der Eignung für eine Migration und möglicher zuvor vorzunehmender Änderungen zu bewerten, ist ein zweistufiger Prozess vorgesehen.

Azure Migrate führt die Prüfung durch und generiert Empfehlungen und Bewertungen zur Migration. Die eigentliche Migration der Datenbanken mit ihren Daten übernimmt im Anschluss der Azure Database Migration Service. Der Azure Database Migration Service eignet sich sowohl für Offline- als auch für Online-Migrationen. Während es sich bei einer Offline-Migration um eine einmalige Migration mit Ausfallzeit während der Migration handelt, sorgt die Online-Migration für eine fortlaufende Synchronisierung und eine nahtlose Migration.

Prinzipielle Funktionsweise und -umfang des Azure Database Migration Services

Zur Migration von Datenbanken nach Azure ist eine zweistufige Vorgehensweise sinnvoll. Zunächst wird die Migration mit Azure Migrate geplant. Azure Migrate führt eine Bewertung der Datenbanken hinsichtlich ihrer Migrationsbereitschaft zur Azure Cloud durch. Im Rahmen dieser Bewertung ermittelt Azure Migrate den Zustand der zu migrierenden Datenbanken und der Daten. Anschließend generiert Migrate Bewertungen und Empfehlung zur Migration und zu den möglichen zuvor durchzuführenden Änderungen oder Anpassungen.

Der Azure Database Migration Service ist für die eigentliche Migration der Datenbanken und ihrer Daten verantwortlich. Er unterstützt die Migrationsszenarien von Online- und Offline-Migrationen. Eine Offline-Migration ist eine einmalige Migration, die mit einer Ausfallzeit zwischen dem Start und dem Abschluss der Migration verbunden ist. Um Ausfallzeiten zu minimieren, ist die Online-Migration einsetzbar. Sie sorgt bis zur Umstellung auf die neue Umgebung für eine fortlaufende Synchronisierung und eine nahtlose Migration.

Migrationen sind in verschiedenen Szenarien mit SQL Server, MySQL, PostgreSQL, MongoDB oder Oracle möglich. Sowohl die Migration lokaler Datenbanken als auch cloudbasierter Datenbanken wird unterstützt. Während des Migrationsvorgangs verschiebt der Service nicht nur die Daten, sondern auch Objekte und Datenschemas. Zur Automatisierung von Datenbankmigrationen lässt sich PowerShell verwenden. Mithilfe von PowerShell-Cmdlets können mehrere Datenbanken automatisch zu den gewünschten Zieldatenbanken migriert werden.

Die verfügbaren Tarifoptionen für den Azure Database Migration Service

Der Azure Database Migration Service steht in zwei Tarifoptionen zur Verfügung. Diese beiden Tarife sind der Standard-Tarif und der Premium-Tarif. Der Standard-Tarif ist kostenlos und unterstützt Offline-Migrationen. Er ist für Azure-Kunden allgemein verfügbar.

Um Online-Migrationen mit minimalen Ausfallzeiten für unternehmenskritische Anwendungen durchzuführen, ist der kostenpflichtige Premium-Tarif vorgesehen. Er eignet sich wie der Standard-Tarif aber auch für Offline-Migrationen. Die Kosten für den Premium-Tarif sind von der tatsächlichen Nutzung abhängig. Sie bemessen sich auf Basis der bereitgestellten Ressourcen und werden zu Stundensätzen abgerechnet. Die Nutzung des Premium-Tarifs mit vier virtuellen Kernen ist ab der Erstellung des DMS-Diensts für die ersten sechs Monate kostenlos möglich.

Die unterstützten Ziel- und Quelldatenbanken des Azure Database Migration Services

Der Azure Database Migration Service unterstützt für Online- und Offline-Migrationen eine große Zahl an Migrationsszenarien mit verschiedenen Ziel- und Quelldatenbankpaaren. Kontinuierlich arbeitet Microsoft an der Erweiterung der Migrationsszenarien. Über die im Internet bereitgestellten Listen und Tabellen von Quell-Ziel-Paaren lassen sich die unterstützten Migrationsszenarien getrennt nach Online- und Offline-Migrationen einsehen. Mögliche Ziele der Online- oder Offline-Migrationen sind beispielsweise Azure SQL-Datenbank, Azure Cosmos DB, Azure DB for MySQL, Azure DB for PostgreSQL oder virtuelle Azure SQL-Computer. Zu den unterstützten Quelldatenbanken der Online- oder Offline-Migrationen zählen SQL Server, RDS SQL, Oracle, My SQL, RDS MySQL, PostgreSQL, MongoDB und andere.

Die Vorteile durch den Einsatz des Azure Database Migration Services

Für die Migration von Datenbanken nach Azure bietet der Einsatz des Azure Database Migration Services zahlreiche Vorteile. Unterschiedliche lokale oder cloudbasierte Datenbanken lassen sich nahtlos mit minimalen Ausfallzeiten zu den Azure-Datenplattformen migrieren. Migrationsszenarien mit SQL Server, MySQL, PostgreSQL, MongoDB oder Oracle werden unterstützt. Der Service ist einfach zu verwenden, voll verwaltet, hochverfügbar und hochperformant. Die initiale Prüfung und Bewertung der Migrationsfähigkeit und das Erstellen von Bewertungsberichten und Migrationsempfehlungen ist mit Azure Migrate möglich. Alle für die Migration erforderlichen Schritte führt der Azure Database Migration Service selbständig durch. Die Migrationen lassen sich automatisieren.

Darüber hinaus bietet der Azure Database Migration Service alle Funktionen zum Steuern, Orchestrieren und Überwachen der Datenbankmigrationen und der damit verbundenen Aktivitäten. Im Rahmen der Migration werden nicht nur die Daten, sondern auch Objekte und Datenschemas zu den gewünschten Azure-Datenplattformen verschoben. Durch den Einsatz der Online-Migration mit ihrer kontinuierlichen Datensynchronisierug lassen sich Ausfallzeiten von unternehmenskritischen Anwendungen und Workloads minimieren. Um mehrere Datenbanken automatisiert zu migrieren, sind PowerShell und PowerShell-Cmdlets einsetzbar. Der Azure Database Migration Service wird hinsichtlich Performance, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, unterstützter Migrationsszenarien und nahtloser Datenmigration kontinuierlich von Microsoft weiterentwickelt und verbessert.

Public, Private, Hybrid & Co.: Definitionen rund um Cloud Computing

Definitionen rund um Cloud ComputingAlle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie auch gut erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Als Service für Sie haben wir die hier erklärten Begriffe in unseren Beiträgen auch direkt mit den zugehörigen Lexikoneinträgen verlinkt. So können Sie die wichtigsten Begriffe direkt dort nachschlagen, wo sie im Text auftauchen.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

(ID:47739507)