„Selbststeuernde“ ERP-Anwendungen werden Realität

Unit4 und Microsoft kooperieren für mehr Produktivität in Unternehmen

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Die Erledigung ewig gleicher Routineaufgaben bremst die Produktivität: Unit4 ERP in Kombination mit IaaS- und PaaS-Angeboten von Azure automatisiert Abläufe, damit sich der Anwender auf relevante Aufgaben konzentrieren kann.
Die Erledigung ewig gleicher Routineaufgaben bremst die Produktivität: Unit4 ERP in Kombination mit IaaS- und PaaS-Angeboten von Azure automatisiert Abläufe, damit sich der Anwender auf relevante Aufgaben konzentrieren kann. (Bild: Thomas Reimer, Fotolia)

Unit4 und Microsoft arbeiten künftig zusammen, um die Markteinführung von „selbststeuernden“ Business- und ERP-Anwendungen zu beschleunigen. Die Unit4 People Platform nutzt Azure- und Office-Lösungen, um aussagekräftige, kontextbezogene Informationen bereit zu stellen.

Der Anbieter von Unternehmensanwendungen für Service-Organisationen, Unit4, wird die intelligenten PaaS-Komponenten von Azure und Microsoft Office-Lösungen, wie Predictive Analytics, Maschinelles Lernen, Analyse von Ereignisdatenströmen und Komplexe Ereignisverarbeitung (Complex Event Processing, CEP), im Rahmen der Unit4 People Platform nutzen. So sollen Innovation schneller umgesetzt und Unternehmen ein neuer Ansatz für Enterprise Computing geboten werden.

Aus kontextbezogenen Informationen, die aus der Verbindung von Geschäftsdaten aus den Unit4-Anwendungen mit relevanten Informationen aus Office 365, Office Delve, E-Mail, Kalender, Yammer und mehr abgeleitet werden, können Unternehmen zahlreiche Vorteile ziehen: Service-Organisationen können beispielsweise eine Analyse der historischen Daten mit Predictive Analytics kombinieren, um aussichtsreiche Projektausschreibungen zu identifizieren. Institutionen der öffentlichen Hand wiederum können durch erweiterte Mustererkennung und maschinelles Lernen versuchten Rechnungsbetrug leichter erkennen. Und gemeinnützigen Organisationen bietet sich die Möglichkeit, Kampagnen besser auf das Spendenverhalten abzustimmen und potenzielle Spender gezielter anzusprechen.

Raus aus dem Hamsterrad!

Für Jose Duarte, CEO von Unit4, werde die Kombination aus dem Know-how und der Technologie von Unit4 und Microsoft einen neuen Standard für Business-Anwendungen in Branchen setzen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht: „Ähnlich wie bei einem selbststeuernden Auto übernimmt bei diesen Lösungen die Technologie Routineaufgaben, so dass sich die Menschen auf die Ausnahmen konzentrieren können, die ihre Aufmerksamkeit erfordern.“

Um die Vision selbststeuernder Anwendungen zu verwirklichen, benötigen ERP-Systeme Zugriff auf vollständige und hochwertige Daten. Indem traditionelle Lösungen Anwendern lediglich unkommentierte, leere Formulare zur Verfügung stellen und sie auffordern, alle erforderlichen Daten einzugeben, sind Fehler und Frustration die Folge. Selbststeuernde ERP-Lösungen vereinfachen die Datenerfassung durch die Nutzung von Schlüsseltechnologien wie Predictive Analytics, die den Anwendern aussagekräftige kontextbezogene Informationen zur Verfügung stellen. Damit werden die intuitive Dateneingabe anhand von vorausgefüllten Formularen und Ja-Nein-Fragen zur Validierung möglich, sei es auf Desktops, Smartphones oder Wearables.

Gemeinsam in der Cloud

Microsoft Azure wird weltweit zur bevorzugten Public-Cloud-Plattform von Unit4. Der Ansatz für IaaS-Cloud-Implementierungen von Microsoft Azure und die „Cloud Your Way“-Methodik von Unit4, über die Unternehmen Anwendungen flexibel in Public und Private Clouds betreiben können, sind die Schlüsselkomponenten und die Grundlage der Zusammenarbeit. Damit können auch hybride IT-Umgebungen unterstützt werden. Azure erweitert das Angebot von Unit4 durch flexible Sicherheit, Datenschutz und -kontrolle.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43478096 / Hersteller)