Definition: ERP (Enterprise Resource Planning)

Was ist Enterprise Resource Planning (ERP)?

| Autor / Redakteur: Ilan_r_r / Florian Karlstetter

ERP steht für Enterprise Resource Planning und bezeichnet betriebswirtschaftliche Software. Zunehmend rücken auch cloud-basierende ERP-Systeme in den Vordergrund.
ERP steht für Enterprise Resource Planning und bezeichnet betriebswirtschaftliche Software. Zunehmend rücken auch cloud-basierende ERP-Systeme in den Vordergrund. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Enterprise Resource Planning, kurz ERP bezeichnet eine Softwarelösung für Unternehmen, die alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Prozesse auswertet und steuert. Mithilfe eines ERP-Systems werden alle relevanten betrieblichen Ressourcen wie Kapital, Personal oder auch Warenwirtschaft gestuert und verwaltet.

Auch wenn der Begriff Enterprise Resource Planning (ERP) eng mit der zugehörigen Software verknüpft ist, so umfasst das Enterprise Resource Planning alle grundlegenden Prozesse der Ressourcensteuerung in einem Unternehmen. Die Aufgabe des Managements ist es, die Ressourcen strategisch und taktisch zu steuern, diese einzusetzen und deren Einsatz zu kontrollieren.

Die Ziele des Enterprise Resource Planning sind die Verbesserung der organisatorischen Strukturen und Abläufe innerhalb des Unternehmens, die bessere Anpassungsfähigkeit des Unternehmens an Veränderungen des Marktes oder des Kundenstammes und die Optimierung aller laufenden und zukünftigen Geschäftsprozesse. So kann die passende ERP-Software bei der Strukturierung und Überwachung aller relevanten Prozesse und Strukturen eingesetzt werden und bildet somit das zentrale Verwaltungstool für das gesamte Unternehmen und dessen betriebswirtschaftliche Steuerung.

Unternehmensbereiche, die durch ERP-Systeme erfasst werden

Grundsätzlich soll ERP alle Unternehmensbereiche erfassen und strukturieren. In den meisten Unternehmen werden die Prozesse aus folgenden Bereichen durch das Enterprise Resource Planning strukturiert und überwacht:

  • Vertrieb und Marketing
  • Customer Relationship Management
  • Alle Produktionsprozesse
  • Die Warenwirtschaft und Materialwirtschaft
  • Die Bereiche Forschung und Entwicklung
  • Das Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen

Einzelne Abweichungen sind je nach Unternehmen und Unternehmensstruktur selbstverständlich möglich und in vielen Unternehmen sinnvoll. Die zentrale Gestaltung über eine einzelne Unternehmenssoftware erlaubt jedoch die Verzahnung aller relevanten Faktoren und eine schnellere Reaktionsfähigkeit des Managements auf anstehende oder entstehende Probleme.

Enterprise Resource Planning funktioniert nur mit einer guten und sicheren Datenintegration

Die größte Herausforderung beim Enterprise Resource Planning besteht in der Integration enorm großer Datenmengen. Denn diese müssen nicht nur erfasst, sondern auch interpretiert und analysiert werden. Aus diesem Grund spielt die Qualität der Daten eine erhebliche Rolle. Nur, wenn Daten eindeutig und klar zugeordnet im System vorhanden sind, können diese für eine umfassende Analyse und eine entsprechend gute Planung verwendet werden. Vor der Integration eines ERP-Systems müssen alle Unternehmensdaten geprüft und für den Einsatz optimiert werden. So lassen sich Reibungsverluste bei der Integration der Daten in das ERP-System vermeiden.

Moderne Unternehmenssoftware als Cloud-Service

Die Einbindung einer ERP-Software in eine Unternehmensstruktur ist vielfach aufwändig und komplex. Vor allem die Pflege der Software durch das interne IT-Team stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Nicht nur, dass die eigenen Mitarbeiter umfassend geschult werden müssen, auch eine Erweiterung des Teams und somit eine Erhöhung der Personalkosten können mit der Einführung einer solchen Unternehmenssoftware verbunden sein.

Daher greifen immer mehr Unternehmen beim Enterprise Resource Planning auf eine Software as a Service (SaaS) zurück und bedienen sich eines modernen Cloud-Services. Durch diese Lösungen können Unternehmen nicht nur flexibler auf Veränderungen reagieren, sondern erhalten eine Software as a Service (SaaS) mit allen Vorzügen, ohne die Nachteile einer eigenen Software-Implementierung in Kauf nehmen zu müssen.

CRM, SLA, ITSM oder iPaaS: Definitionen rund um Cloud Computing

Definitionen rund um Cloud ComputingVon AWS, über CRM und ITSM bis hin zu XaaS: Alle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie verständlich erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier neutral verfasste und leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Als Service für Sie haben wir die hier erklärten Begriffe in unseren Beiträgen auch direkt mit den zugehörigen Lexikoneinträgen verlinkt. So können Sie die wichtigsten Begriffe direkt dort nachschlagen, wo sie im Text auftauchen.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Wie die Cloud hilft, den Bierabsatz zu optimieren

Data Lake in Azure-Cloud beschleunigt Entscheidungsfindung bei AB InBev

Wie die Cloud hilft, den Bierabsatz zu optimieren

Bei der Brauereigruppe AB InBev verbrachten einzelne Mitarbeiter früher bis zu 80 Prozent ihrer Zeit damit, relevante Daten zu identifizieren und aufzubereiten. Über eine zentrale Cloud-Lösung werden heute Daten schneller bereitgestellt, sodass Mitarbeiter mehr Zeit für die Analyse und die strategische Entscheidungsfindung haben. lesen

Release 1905 und Strategie für S/4HANA

SDK, höhere Verfügbarkeit, weitere Cloud-Optionen

Release 1905 und Strategie für S/4HANA

Im Vorfeld der SAPPHIRE NOW bewarb SAP die ERP-Lösung SAP S/4HANA als intelligentestes Produkt seiner Art auf dem Markt. Das solle künftig zudem eine höhere Verfügbarkeit garantieren und weitere Cloudplattformen unterstützen. lesen

Sales und Service: Einfach wachsen mit Cloud

Sales-Prozesse effizient steuern mit SAP C/4HANA

Sales und Service: Einfach wachsen mit Cloud

Komplexe IT-Landschaften, proprietäre Software und manuelle Abläufe bremsen Unternehmen aus. Gerade an der Kundenschnittstelle verspielen sie so nicht nur Wachstumschancen, sondern auch Vertrauen. Warum die Erwartungen der Kunden die Richtschnur für IT-Landschaften in Sales und Service sind. lesen

SAP aus der Cloud oder eben nicht – Viele sind sich unsicher

Anwender beurteilen das neue ERP-System SAP S/4HANA

SAP aus der Cloud oder eben nicht – Viele sind sich unsicher

SAP S/4HANA, die neue ERP-Generation aus dem Hause SAP, hat seit ihrer Markteinführung 2015 bereits in zahlreichen Unternehmen ihren Praxistest bestanden. lesen

TecArt versus SugarCRM – Cloud-CRM für den Mittelstand

Zwei Cloud-CRM-Systeme im Vergleich

TecArt versus SugarCRM – Cloud-CRM für den Mittelstand

Die unaufhaltsame Suche nach verlorenem Kundenwissen und ein stetig steigender Wettbewerb erhöhen für kleine und mittelständische Unternehmen den Druck. Die immer größer werdende Anzahl an Produkten und Dienstleistungen freut zwar den Kunden, ist aber ein Indiz für eine kontinuierliche Austauschbarkeit. lesen

NetSuite macht seine ERP-Suite intelligent

Nachbericht Oracle NetSuite SuiteWorld

NetSuite macht seine ERP-Suite intelligent

Auf seiner Anwenderkonferenz SuiteWorld hat der ERP-Anbieter Oracle NetSuite Anfang April in Las Vegas eine Reihe von Innovationen innerhalb der NetSuite-Lösung angekündigt, darunter neue Branchen-Cloud-Lösungen. Damit macht der SAP-Konkurrent bedeutende Schritte hin zu einer kompletten Cloud-Suite für Unternehmen jeder Größe. lesen

ETL-Prozess wird zur „Datenintegration“

Informatica-Tagesgeschäft

ETL-Prozess wird zur „Datenintegration“

ETL-Prozesse (Extraktion, Transformation und Laden von Daten) wurden früher häufig Batch-orientiert in der Nacht durchgeführt. Heutzutage klingt der Begriff fast schon antiquiert, denn es ist vielmehr von Datenintegration die Rede, erläutert der DACH-Chef von Informatica. lesen

Cloud, Cloud Native, Edge Computing und das alles sicher

Hosting & Service Provider Summit 2019

Cloud, Cloud Native, Edge Computing und das alles sicher

Cloud Computing-Technologien vor allem von den Herstellern Microsoft, Amazon und Google sind heute „Mainstream“ und helfen vor allem in zentralen Rechenzentren die klassischen Anwendungen wie ERP, CRM und diverse andere Business-Anwendungen im sogenannten „Cloud Native“ Style umzubauen und zu erweitern. lesen

Die wichtigsten Themen auf der Hannover Messe 2019

Hannover Messe 2019

Die wichtigsten Themen auf der Hannover Messe 2019

Vom 1. bis 5. April 2019 findet unter dem Leitthema „Industrial Intelligence“ die jährliche Hannover Messe statt. Die Kollegen von Industry of Things haben im Vorfeld der Veranstaltung die wichtigsten Themen rund um Industrie 4.0 zusammengetragen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44451550 / Definitionen)