150 Petabyte Speichervolumen am Datendrehkreuz Biere

Telekom eröffnet weiteres Cloud-Rechenzentrum

| Redakteur: Ulrike Ostler

Heute haben in Biere der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, und Thomas Kremer, Vorstand Deutsche Telekom, eine weitere Ausbaustufe des dortigen Hochleistungsrechenzentrums in Betrieb genommen.
Heute haben in Biere der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, und Thomas Kremer, Vorstand Deutsche Telekom, eine weitere Ausbaustufe des dortigen Hochleistungsrechenzentrums in Betrieb genommen. (Bild: Deutsche Telekom)

T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom, baut seinen Cloud-Standort Deutschland in Biere weiter aus.

Heute ging die nächste Ausbaustufe des Hochleistungsrechenzentrums nahe Magdeburg nach 18 Monaten Bauzeit termingerecht in Betrieb. Damit stehen dort nun 150 Petabyte für das Verarbeiten und Speichern von Cloud-Daten zur Verfügung. Zum Vergleich: Das entspricht etwa dem 200-fachen Volumen des umfangreichen digitalen Datenbestands der Bayerischen Staatsbibliothek.

Seit der Inbetriebnahme des „High-Tech Fort Knox“ Biere im Jahr 2014 ist die weltweite Nachfrage nach Cloud-Diensten weiter stark gewachsen. T-Systems hat sich infolgedessen zu einem Multi Cloud Provider entwickelt und kooperiert mit den international führenden Anbietern von Cloud-Lösungen. So sind in Biere schon jetzt mehr als 100 Cloud-Angebote unter einem Dach versammelt und bieten so eine Cloud der kurzen Wege.

Mit der Investition in den Campus Biere beansprucht T-Systems den Standortvorteil des strengen deutschen Datenschutzes und schafft die Voraussetzungen nutzen zu können, um „ein sicherer und leistungsstarker Provider von gemanagten Cloud-Lösungen für deutsche und internationale Unternehmen“ zu sein.

Standort Deutschland

Thomas Kremer, Vorstand der Deutschen Telekom, sagt: „Die europäische Wirtschaft, der deutsche Mittelstand, die öffentliche Hand wollen und brauchen eine hochsichere und hochverfügbare IT. Genau das bietet unser Rechenzentrums-Campus in Biere. Deshalb haben wir hier erneut einen dreistelligen Millionenbetrag investiert und stärken damit den IT-Standort Deutschland.“

Insgesamt betreibt T-Systems IT-Produktion an elf Cloud-Standorten auf vier Kontinenten. Der Standort Biere nimmt dabei die Rolle eines wichtigen Datendrehkreuzes in der Rechenzentrums-Infrastruktur des Unternehmens ein. Mit dem jetzt vollendeten zweiten Bauabschnitt verfügt Biere über 11.000 Quadratmeter IT-Produktionsfläche und damit Platz für bis zu 100.000 Server. Der Campus könnte aber auf fast 40.000 Quadratmeter erweitert werden.

Auch „Biere 2“, so die Bezeichnung der Datacenter-Erweiterung, ist als Datenfestung konzipiert: Die Gebäude sind durch Sicherheitsanlagen geschützt und der Zutritt wird streng kontrolliert. Der Zugang zu den Servern ist nur über Hochbrücken möglich. Leistungsstarke Notstromaggregate sichern die Stromversorgung ab.

Darüber hinaus schützt die Telekom ihre Netze und Rechenzentren vor Hacker-Angriffen und Cyber-Attacken. Die Open Telekom Cloud, das Public-Cloud-Angebot der Telekom, ist als einzige in Deutschland verfügbare Cloud mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierten Zertifikat „Trusted Cloud“ ausgezeichnet.

Special rund um die Open Telekom Cloud

Special Open Telekom CloudDie Open Telekom Cloud basiert auf dem offenen Cloud-Standard OpenStack. Die Anwendungsfelder der Open Telekom Cloud reichen vom skalierbaren und sicheren Betrieb von Online-Shops und der Entwicklung mobiler Apps über High Performance Computing für die schnelle Bearbeitung riesiger Datenmengen bis hin zur sicheren Speicherung sensibler Daten. Im Special finden sich zahlreiche Fachartikel, die die verschiedenen Facetten und mögliche Anwendungsszenarios der Open Telekom Cloud detailliert darstellen.  

Zum Special „Open Telekom Cloud"
► Mehr zur Open Telekom Cloud

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45485735 / Hersteller)