Interview mit Rui Manuel Tavares und Uwe Scheuber

So verwaltet Fujitsu Multi Clouds

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Dietmar Müller

Der Transfer von Daten zwischen verschiedenen Clouds ist nicht ohne weiters zu bewerkstelligen.
Der Transfer von Daten zwischen verschiedenen Clouds ist nicht ohne weiters zu bewerkstelligen. (Bild: gemeinfrei, geralt/Pixabay / CC0)

Die Umsetzung und Verwaltung mehrerer Clouds mit verschiedenen Aufgaben ist alles andere als einfach, der Transfer von Daten zwischen verschiedenen Clouds aufwendig, sagen Analysten. Welche Lösung bietet Fujitsu an? Das erläutert Rui Manuel Tavares und Uwe Scheuber im Interview.

Rui Manuel Tavares ist Fujitsu IT-Solution Architect & Business Developer Manager, Business Line Products / Technical Pre-Sales Central Europe, Uwe Scheuber fungiert als Director BD Cloud & Hybrid IT CE bei Fujitsu.

Wie viel Prozent Ihrer Kunden sind bereits in Multi Cloud-Umgebungen unterwegs?

Uwe Scheuber: Ein Großteil unserer Kunden verwendet heute bereits mehr als einen Cloud Anbieter. In Abhängigkeit der Anforderungen des Kunden kommen unterschiedliche Cloud Anbieter und Cloud Services zum Einsatz. Gerade im Großkunden Umfeld finden sich immer mehr als ein Cloud Anbieter im Sourcing Modell der Kunden wieder.

Analysten beschreiben das Management von Multi Clouds als sehr anspruchsvoll. Würden Sie das unterschreiben?

Rui Manuel Tavares: In der Tat, ist das abhängig von dem Umfang und Größe der Multi-Cloud-Umgebung. Bei wenig in Anspruch genommenen Cloud Services ist es noch recht einfach den Überblick zu behalten, bei größeren Kunden mit einer Vielzahl von gebuchten Multi Cloud Services ist es schwierig.

Praktisch kann jeder Fachbereich mit eigener Firmenkreditkarte Cloud Services buchen. Es betrifft nicht nur das Handling der Services. Viele Unternehmen gehen deshalb jetzt auf die Suche nach einem eigenen Self-Service-Portal wo zentral aus einem Tool alle Multi Cloud Services für das gesamte Unternehmen zu beziehen sind, um so auch gleichzeitig das Thema Compliance besser in den Griff zu kriegen.

Man möchte genau steuern, welche Verträge mit welchen Service Providern existieren und abgeschlossen werden. Zudem kann man so besser projekt- und budgetorientierter planen, sowie steuern.

Analysten raten auch dazu, die Verwaltung von Multi Cloud-Umgebungen an externe Dienstleister abzugeben. Was meinen Sie? Selbermachen oder Outsourcen?

Rui Manuel Tavares: Ich persönlich rate zum Selbermachen und steuern. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich hier die idealen Tools `ESCM` und `Picco` von Fujitsu kenne und diese auch einsetzen würde.

Haben Sie Kunden erlebt, die sich aus der Multi Cloud wieder zurückziehen wollten, weil ihnen das Management zu komplex geworden ist?

Rui Manuel Tavares: Wir erleben immer wieder, dass sich unsere Kunden intensiv mit der Thematik auseinandersetzen und auf der Suche nach Optimierungspotiential sind, was das Thema Cloud Management angeht.

Rui Manuel Tavares ist Fujitsu IT-Solution Architect & Business Developer Manager, Business Line Products / Technical Pre-Sales Central Europe.
Rui Manuel Tavares ist Fujitsu IT-Solution Architect & Business Developer Manager, Business Line Products / Technical Pre-Sales Central Europe. (Bild: Fujitsu)

Wie erledigt Fujitsu die Portierung von Daten und Workloads von einer Cloud in eine andere?

Rui Manuel Tavares: Hier gibt es keine pauschale Antwort, da es Projekt bedingt verschiedene Lösungen möglich sind. Wir unterscheiden erst mal ob wir von einem Deployen oder von einer Migration beim Kunden sprechen. Je nach Szenario kommen entweder Technologien wie Netzwerk Virtualisierung, Docker/Kubernetes, Cloud Foundry oder andere in Frage.

Eine andere, tolle Variante, realisieren wir als Fujitsu mit unserer 100prozentigen Tochterfirma Uforge. Hier haben wir mit `UShareSoft` eine richtige Multi Cloud Lösung. UForge ermöglicht echte, sowie automatisierte Multi Cloud Applikation-Szenarien, inklusive Application Migration in die verschiedenen Cloud Welten.

Zu welchen Werkzeugen raten Sie ihren Kunden für die Verwaltung von Multi Clouds?

Rui Manuel Tavares: Ganz klar unseren ESCM (Enterprise Service Catalog Manager), der zudem noch von uns in Open Source frei geben wurde. Somit ist er lizenzfrei und benötigt lediglich eine jährliche Subscribtion für den Bedarf an Support.

Je nach Wunsch und Anforderung würde ich noch unseren Picco empfehlen. Hier kann man sich die Multi-Cloud Kosten zusätzlich in real-time anzeigen lassen, Projektspezifisch zuordnen und die Budgets besser planen. Neben nützliche Schwellwerte für Alarmierung, kann man sich ebenfalls auch die aktuellen, unterschiedlichen Preise anzeigen lassen, wo gerade für die gewünschten Ressourcen, Services am preiswertesten zu buchen sind. Normales Accounting etwa ist im ESCM mit inbegriffen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45505712 / Hosting und Outsourcing)