Meldium bringt Identity and Access Management in die Cloud

Single-Sign On für Webanwendungen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Nur eine Auswahl: Meldium kennt aktuell 1.874 Apps und Webseiten.
Nur eine Auswahl: Meldium kennt aktuell 1.874 Apps und Webseiten. (Bild: meldium.com/VIT)

Mit Meldium offeriert der Remote Access-Experte LogMeIn Endanwendern ein Single-Sign On für Hunderte von Apps und Webseiten. Unternehmen bietet der Cloud Service ein mächtiges Werkzeug für Identity and Access Management (IAM).

Meldium macht Schluss mit Passwortlisten – so das Versprechen des Anbieters LogMeIn. Der will mit der Cloud-Lösung allerdings weit mehr bieten als einen weiteren Passwortmanager. Das IAM-Werkzeug helfe Organisationen ebenso dabei, neue Mitarbeiter automatisch mit benötigten Accounts auszustatten.

Laut Anbieter unterstützt das Tool aktuell 1.874 Apps und Webseiten. Zu diesen zählen unter anderem Gmail, Dropbox oder Microsoft Office 365. Weitere Lösungen sollen hinzukommen. Anwender können zudem Profile für weitere Webapps definieren.

LogMeIn verkauft das Angebot als Sicherheitsgewinn: Passwörter müssten nicht innerhalb des Teams getauscht werden. Zudem erleichte die Lösung den Umgang mit starken Credentials und lasse Phishingangriffe ins Leere laufen.

Kunden müssen freilich der von LogMeIn genutzten Infrastruktur vertrauen. Der Dienst läuft auf Cloud-Plattformen Dritter in den USA; namentlich verweist LogMeIn auf Heroku und Amazon Web Services (AWS). Passwörter speichert der Anbieter nach eigenen Angaben nur dann, wenn sich Dienste nicht mit OAuth-Tokens oder API-Schlüsseln integrieren ließen. Zugangsdaten werden chiffriert und nur dann entziffert, wenn Meldium sich bei Diensten anmeldet; das kann übrigens auch ohne explizites Zutun des Anwenders passieren: Nach eigener Darstellung loggt sich Meldium bei Diensten ein, um Anwendungsdaten zu aktualisieren.

Meldium unterstützt Chrome, Firefox und Internet Explorer per Erweiterung. Zudem gibt es Apps für Andoid und iOS.

Interessierte können Meldium kostenfrei ausprobieren oder für bis zu fünf Nutzer kostenlos buchen – heißt es auf der Webseite des Dienstes. Die kostenpflichtigen Angebote beginnen bei 24 US-Dollar monatlich – enthalten sind dann 20 Nutzer, eine unbegrenzte Zahl an Anwendungen und eine Laufzeit von einem Jahr. Details zu weiteren Paketen gibt es direkt beim Anbieter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43188667 / Identity & Access Management)