Multi-Cloud-Betrieb muss gut geplant sein Organisatorische Belastbarkeit mithilfe der Cloud erreichen

Autor / Redakteur: Narsimha Rao Mannepalli* / Elke Witmer-Goßner

Die IT-Infrastruktur spielt für jedes funktionierende Unternehmen eine entscheidende Rolle – aus diesem Grund kann ein Ausfall kostspielig werden. Laut einer Studie von Statista gab ein Viertel der weltweit befragten Unternehmen die durchschnittlichen Kosten einer Stunde Server-Ausfall mit 300.000 bis 400.000 US-Dollar an.

Firma zum Thema

Cloud-Strategien müssen heute darauf ausgelegt sein, Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud sowie PaaS-, SaaS- und IaaS-Landschaften übergreifend nutzbar zu machen.
Cloud-Strategien müssen heute darauf ausgelegt sein, Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud sowie PaaS-, SaaS- und IaaS-Landschaften übergreifend nutzbar zu machen.
(Bild: © Andrey Popov - stock.adobe.com)

Für eine belastbare Organisation ist ein stabiler IT-Backbone entscheidend – die Cloud bildet dabei eine wichtige Komponente. Zum Beispiel: Wie schnell kann das Geschäft wieder aufgenommen werden, wenn ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt – sei es eine Naturkatastrophe oder soziale Unruhen? Wie lässt sich das Risiko verringern, dass wichtige Daten korrumpiert werden? Wie kann sich das Unternehmen gegen Cyberattacken schützen?

Die Pandemie beschleunigt die Einführung digitaler Technologien, insbesondere von Cloud-Lösungen, in Unternehmen rapide – langfristig geplante Projekte werden in nur wenigen Wochen oder Monaten abgeschlossen. Im Vorfeld der zweiten COVID-19-Welle prognostiziert eine Studie von Markets and Markets den Anstieg des Cloud-Marktes von 233 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 auf 295 Milliarden US-Dollar bis 2021 bei einer jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate - CAGR) von 12,5 Prozent. Der Einfluss von COVID-19 auf den Cloud-Markt in Europa zeigt sich vor allem durch eine gestiegene Nachfrage nach Private Cloud-Netzwerken und Public Cloud-Services – insbesondere branchenspezifischen Anwendungen auf SaaS-Basis, einschließlich Tools für Zusammenarbeit, Produktivität und Geschäftskontinuität, sind gefragt.

Cloud-immanente Risiken beheben

Da die meisten Organisationen Cloud-Infrastrukturen nutzen, werden einige Risiken bis zu einem gewissen Grad gemildert. Die Cloud bringt jedoch auch eine Reihe eigener Risiken mit sich, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen müssen. Cloud-Implementierungen erhöhen die Komplexität und Volatilität, da sie in der Regel große Transaktionsvolumina, eine offene Architektur und mehrere Anbieter umfassen. Darüber hinaus gibt es Herausforderungen beim Management der Synchronisierung zwischen Cloud- und Legacy-Umgebungen sowie bei der Sicherstellung der Verfügbarkeit der Netzwerk-Konnektivität.

In einem solchen Szenario müssen Unternehmen spezifische Maßnahmen ergreifen, um geschäftliche Belastbarkeit in einer Cloud-Umgebung aufzubauen. Dazu gehört auch, die Verantwortung für Geschäftsergebnisse zu übernehmen, indem sie eine umfassende Strategie entwickeln. Diese sollte von der Bereitstellung, dem täglichen Management einer Multi-Cloud-Umgebung bis hin zur Förderung von Innovationen in großem Maßstab unter Verwendung von Cloud-Fähigkeiten alles abdecken.

Kritische Workloads verstehen
In einem ersten Schritt muss es genügend Transparenz über die Arten von Workloads geben – insbesondere zu den kundenseitigen –, die in der Cloud gespeichert sind. Dies hilft, die Auswirkungen von Ausfallzeiten auf die Geschäftskontinuität zu verstehen. Wenn zum Beispiel eine E-Commerce-Anwendung in der Cloud läuft, ist es entscheidend, sicherzustellen, dass sie jederzeit verfügbar ist. Da es sich bei der Anwendung um einen Umsatzgenerator handelt, wirkt sich jede Ausfallzeit sofort auf das Endergebnis aus – ganz zu schweigen von den negativen Auswirkungen auf den Ruf der Marke.

Eine robuste Strategie für Business Continuity entwickeln
Es ist von entscheidender Bedeutung, Probleme, die zu Ausfallzeiten führen könnten, vorherzusehen und Strategien parat zu haben, um sie schnell und effektiv anzugehen. Unternehmen müssen proaktiv Sicherheitslücken identifizieren und über Mechanismen zur Risikominderung verfügen. Bewährte Praktiken und Pläne zur Gewährleistung einer raschen Recovery im Falle eines erfolgreichen Angriffs, das zu einem Ausfall des Netzwerks führen könnte, können beim Aufbau der Belastbarkeit sehr hilfreich sein. Entscheiden sich Firmen für ein reines Internet-Netzwerk oder ein Software-Defined Network, ist die Konnektivität jederzeit gewährleistet – wodurch sich Ausfallzeiten wiederum erheblich deutlich reduzieren lassen.
Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Unternehmen wollte, dass seine Infrastruktur eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent gewährleistet – dies entspricht einer Ausfallzeit von maximal vier Minuten im Jahr. Die Entwicklung einer solchen Lösung verlangte enge Zusammenarbeit mit Hyperscalern, um die Konfiguration, Speicherung und andere Parameter für die betriebliche Ausfallsicherheit im Detail zu verwalten. Aus der Sicherheitsperspektive bedeutete dies, die richtigen Patches und Service Packs zu installieren und auch Identity Access Management (IAM)-Lösungen zur Verwaltung von Sicherheitsvorfällen einzusetzen.

Legacy-Infrastrukturen managen
Eine veraltete Infrastruktur birgt zahlreiche Herausforderungen, die in drei Bereichen gelöst werden müssen. Erstens geht es darum, einzelne Versagenspunkte zu identifizieren und anzugehen, die sich direkt auf den Betrieb der kritischen Infrastruktur auswirken können. Der zweite besteht darin, auf das Ende der Lebensdauer oder das Ende der Support-Infrastruktur zu achten. Diese ist sehr anfällig, da die ursprünglichen Hersteller sie nicht mehr unterstützen. Drittens muss sichergestellt werden, dass alle bestehenden Systeme mit Patches auf dem neuesten Stand sind. Die gesamte Hard- und Software muss über die neuesten Patches verfügen – entweder N oder N-1 –, um wirksam zu sein.

Die richtige Cloud-Lösung wählen
Verschiedene Cloud-Anbieter bringen unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken ein. Daher kann die Identifizierung der Art der Workloads und der beabsichtigten Anwendungen dabei helfen, den richtigen Cloud-Anbieter zu finden, der die digitale Transformation einer Organisation unterstützt. Wenn Workloads beispielsweise ausschließlich der Zusammenarbeit dienen, kann ein bestimmter Cloud-Anbieter für diese Anwendung besser geeignet sein. Wenn der Workload wiederum aus einer E-Commerce-Anwendung besteht, könnte ein anderer Anbieter besser geeignet sein.
Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Konsumgüterunternehmen plante, seinen globalen jüngeren Kundenstamm diversifizieren und diesen schnell zu vergrößern. Eine der größten Herausforderungen: unterschiedliche Nachfrage und Saisonalität in den verschiedenen Regionen. Die Lösung bestand darin, die verschiedenen fragmentierten einzelnen ERP-Plattformen auf einer IT-Plattform zu konsolidieren, die dynamische Rechen- und Analysefunktionen bietet. Das Unternehmen traf die Entscheidung, auf eine gemeinsame SAP S/4HANA-Plattform umzusteigen und nutzte gleichzeitig ein Serviceangebot, das Geschäftsprozessberatung, SAP-Beratung und -Implementierung, Cloud-Beratung und Implementierungsdienste nahtlos in eine Lösung integrierte. Die Lösung führte zu einem standardisierten Geschäftsprozess und einem vereinheitlichten IT-Portfolio, das eine nahtlose geschäftliche Zusammenarbeit über 120 Länder hinweg ermöglichte. Darüber hinaus entstand ein zentralisierten Einkaufssystem, das zu einer erheblichen Senkung der Betriebskosten führte. So wurden das Wachstum und der Umsatz des Unternehmens gesteigert.

Auch ein Multi-Cloud-Ansatz, um die unterschiedlichen Workloads zu bewältigen, ist in einem solchen Szenario von entscheidender Bedeutung. Die Wahl eines Technologiepartners mit engen Beziehungen, der in der Lage ist, die richtigen Cloud-Assets und Cloud-Blueprints aus der Industrie mitzubringen, unterstützt Cloud-Anbieter dabei, Markteinführungen zu beschleunigen und Innovationen zu ermöglichen.

Reisebegleiter für die digitale Transformation

Vor kurzem haben wir Infosys Cobalt eingeführt, eine Reihe von Diensten, Lösungen und Plattformen, die als Multiplikator für die cloud-basierte Unternehmenstransformation fungieren. Infosys Cobalt unterstützt Unternehmen dabei, sich von Grund auf neu zu gestalten und neue Cloud-first-Fähigkeiten aufzubauen, um nahtlose Erfahrungen zu schaffen, Innovationen zu verstärken und die Markteinführung in öffentlichen, privaten und hybriden Clouds über PaaS-, SaaS- und IaaS-Landschaften hinweg zu beschleunigen.

Narsimha Rao Mannepalli, Infosys.
Narsimha Rao Mannepalli, Infosys.
(Bild: Infosys)

Die meisten Unternehmen sind heute in hohem Maße von ihrer IT-Infrastruktur abhängig, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten und die Geschäftskontinuität sicherzustellen. Daher ist ein gut durchdachter Plan zur Identifizierung, Vorhersage und Behebung der Ursachen von Ausfallzeiten für den Aufbau einer größeren geschäftlichen Belastbarkeit äußerst wichtig.

* Der Autor Narsimha Rao Mannepalli ist Executive Vice President, Head - Cloud Infrastructure and Security Solutions and Head - Infosys Validation Solutions bei Infosys.

(ID:47032238)