Suchen

Sicherheitsplattform für Hybrid- und Multicloud-Umgebungen IBM startet Cloud Pak for Security

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Elke Witmer-Goßner

Mit Cloud Pak for Security will IBM eine umfassende Sicherheitsplattform liefern, die in beliebigen Umgebungen läuft und sich mit unterschiedlichen Sicherheitstools, Clouds und lokalen Systemen verbindet.

Firma zum Thema

Cloud Pak läuft überall dort, wo auch Red Hat OpenShift läuft.
Cloud Pak läuft überall dort, wo auch Red Hat OpenShift läuft.
(Bild: ©Jürgen Fälchle - stock.adobe.com)

Unter der Bezeichnung „Cloud Pak“ offeriert IBM containerisierte Softwarelösungen für den Unternehmenseinsatz. Ab sofort zählt zu diesem Portfolio auch eine Sicherheitsplattform, die sich mit nahezu jeder Cloud und jedem lokalen System verbinden könne. Unternehmen sollen somit sogar in fragmentierten IT-Umgebungen rasch Angriffe abwehren.

Der Anbieter will damit insbesondere die Anforderungen von Multicloud-Umgebungen bedienen. Deren Betreiber könnten Daten analysieren, ohne diese vom ursprünglichen Speicherort verschieben zu müssen.

Dabei setzt IBM nach eigenem Bekunden auf offene Standards, um zusätzliche Sicherheitstools und Daten aus der gesamten Infrastruktur eines Unternehmens verbinden. Über ein Development-Framework könnten auch Dritte eigene Schnittstellen und Applikationen entwickeln.

Aktuell enthalte Lösung Schnittstellen für die vorgefertigte Integration mit gängigen Sicherheitstools von IBM, Carbon Black, Tenable, Elastic, BigFix, Splunk sowie IBM Cloud. Noch im vierten Quartal wolle man zudem die Public Clouds Amazon Web Services und Microsoft Azure unterstützen.

Zum Start bewirbt IBM das Cloud Pak for Security insbesondere mit folgenden Vorzügen:

  • Sicherheitsinformationen erhalten, ohne Daten zu verschieben. IBM Cloud Pak for Security verbindet verschiedenste Datenquellen, um versteckte Bedrohungen aufzudecken und risikobasierte Entscheidungen zu treffen. Die Daten bleiben währenddessen an Ort und Stelle. Security-Analysten können die Bedrohungssuche in Sicherheitstools und Clouds über die Data-Explorer-Anwendung der Lösung optimieren, anstatt manuell in den vorhandenen Tools nach den Bedrohungsindikatoren suchen zu müssen.
  • Automatisiert und schnell auf Sicherheitsvorfälle reagieren. IBM Cloud Pak for Security beinhaltet ein vollständiges Incident Response Tool und verbindet Sicherheitsabläufe mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche und automatisierten Playbooks, um Teams im Notfallmanagement zu unterstützen.
  • Funktioniert in jeder Cloud-Umgebung. Die einheitliche Benutzeroberfläche von IBM Cloud Pak for Security lässt sich on-premise, in der privaten oder öffentlichen Cloud installieren. Die containerisierte Software ist in die Kubernetes-Plattform Red Hat OpenShift vorintegriert und ermöglicht ein portables Multicloud-Bereitstellungsmodell.

(ID:46257598)

Über den Autor