IT-Awards 2018

Die beliebtesten Cloud-CRM-Lösungen 2018

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Florian Karlstetter

Beim Thema CRM geht der Trend ganz klar in Richtung Cloud. Sieben von zehn Unternehmen sind mit ihrem CRM bereits in die Cloud umgezogen oder planen einen entsprechenden Schritt für die absehbare Zukunft. In unserer Leserbefragung für die IT-Awards schaffte es sogar ein deutscher Anbieter unter die Top 3.
Beim Thema CRM geht der Trend ganz klar in Richtung Cloud. Sieben von zehn Unternehmen sind mit ihrem CRM bereits in die Cloud umgezogen oder planen einen entsprechenden Schritt für die absehbare Zukunft. In unserer Leserbefragung für die IT-Awards schaffte es sogar ein deutscher Anbieter unter die Top 3. (Bild: © tashatuvango - stock.adobe.com)

Gute Kundenbeziehungen und deren Pflege sind ein wichtiger Erfolgsfaktor im Unternehmensalltag. Ein umfassendes CRM-System („Customer Relationship Management“) ist dabei unumgänglich, um stets den Überblick zu behalten und mögliche Geschäftschancen zu erkennen. Cloud-CRM bietet einige Vorzüge gegenüber traditionellen On-Premises-Systemen und bietet die nötige Flexibilität, um für aktuelle und kommende Trends gerüstet zu sein.

Das systematische Management von Kundenbeziehungen ist für den Geschäftserfolg von zentraler Bedeutung. Wie eine aktuelle Studie von Muuuh! Consulting zeigt, setzen 38 Prozent aller Firmen CRM zum Austausch von Kundeninformationen zwischen Vertrieb, Marketing und Customer Service ein. Dies soll vor allem die bestmögliche Kundenbetreuung gewährleisten. Aber auch weitere Vorteile werden ausdrücklich genannt: So sind speziell abteilungsübergreifende Auswertungen und stets aktuelle Kundendaten (je 30 Prozent) für die CRM-Nutzer wichtig. Als Herausforderung gilt dagegen weiterhin das Thema Datenschutz (47 Prozent).

Die Leser von CloudComputing-Insider haben abgestimmt. Beim Klick auf die Bildergalerie sehen Sie die drei Gewinner der Kategorie Cloud CRM 2018:

Cloud im Trend

Obwohl CRM-Lösungen schon seit etlichen Jahren im Geschäftsalltag zu finden sind und von rund 80 Prozent aller Unternehmen genutzt werden, pflegt laut den Markforschern immer noch etwa ein Viertel aller Firmen die Kundendaten über klassische Bürosoftware wie Excel oder Word. Andere Studien gehen hier sogar noch weiter und sehen in kleinen und mittelständischen Unternehmen manuelle Tools deutlich gegenüber CRM-Lösungen in der Überzahl. Das hierbei ein ganzheitliches Kundenmanagement kaum möglich ist, liegt auf der Hand. Gerade in solchen Szenarien stellt sich die Frage, wie möglichst unkompliziert ein CRM-System etabliert werden kann. Der Trend geht dabei eindeutig in Richtung Cloud: Sieben von zehn Unternehmen sind mit ihrem CRM bereits in die Cloud umgezogen oder planen einen entsprechenden Schritt für die absehbare Zukunft.

Vorteile von Cloud-CRM

Vor allem kleine Betriebe fürchten Aufwand und Kosten, die Implementierungen neuer Systeme zwangsläufig mit sich bringen. Hier können Cloud-basierte CRM-Systeme für Abhilfe sorgen. Nach Wahl eines Anbieters kann es im Grunde sofort losgehen: Hardware, Software und regelmäßige Wartung sind nicht notwendig, da sich um diese Dinge bereits der Cloud-Anbieter kümmert. Einzige Voraussetzung ist eine ausreichend dimensionierte Internetanbindung, um die CRM-Lösung auch verzögerungsfrei nutzen zu können. Viele Cloud-CRM-Systeme verfügen über umfangreiche Kompatibilität zu anderen Produkten und lassen sich beispielsweise nahtlos in den Einsatz gängiger Bürosoftware einbinden.

Die Preisgestaltung ist in der Regel so aufgeschlüsselt, dass Unternehmenskunden keine unerwarteten Mehrausgaben fürchten müssen und nur für die tatsächlich in Anspruch genommenen Leistungen bezahlen. Cloud-CRM ermöglicht zudem den orts- und endgeräteunabhängigen Zugriff auf die gespeicherten Kundendaten. Dies ist besonders in Unternehmen ein Vorteil, deren Mitarbeiter nicht immer am gleichen Endgerät arbeiten oder viel unterwegs sind. Cloud-CRM-Systeme sind meist skalierbar ausgelegt und lassen sich außerdem an individuelle Anforderungen und veränderte Rahmenbedingungen anpassen.

Sicherheit als Kriterium

Insbesondere nach dem Start der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) sorgen Fragen rund um Sicherheit und Datenschutz immer noch für Vorbehalte gegenüber Cloud-Lösungen. Allerdings sind die entsprechenden Anforderungen und gesetzlichen Vorgaben auch den Cloud-CRM-Anbietern bewusst. Oftmals sind die Daten bei den Dienstleistern sogar besser geschützt als es vor Ort in der Firmen-IT der Fall wäre. Automatisierte Backups, Disaster-Recovery-Maßnahmen und die Unterstützung zahlreicher weiterer Sicherheitsvorkehrungen wie etwa Authentifizierung sorgen dafür, dass die Informationen auch in der Cloud sicher sind.

In diesem Zusammenhang ist auch die Ausfallsicherheit ein Thema. Interessierte Unternehmen fürchten oft, dass bei einem Ausfall der Zugriff auf ihre Daten nicht mehr möglich ist. Dieses Szenario ist zwar möglich, aber dank des Einsatzes von modernen Replikations- und Failover-Techniken seitens der Cloud-Anbieter unwahrscheinlich. Sollte tatsächlich einmal ein Cloud-Server ausfallen, springt in der Regel sofort ein Ersatzsystem ein. Der Nutzer bemerkt davon im besten Fall gar nichts oder muss nur eine sehr kurze Dienstunterbrechung hinnehmen. Allerdings gilt das nicht für Störungen des lokalen Internetzugangs – auf eine unterbrochene Leitung hat auch der zuverlässigste Cloud-CRM-Anbieter keinen Einfluss.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45575776 / CRM)