Definition: In-Memory-Datenbanktechnologie von SAP

Was ist SAP HANA?

| Autor / Redakteur: il1411 / Florian Karlstetter

Begriffserläuterungen rund um das Thema SAP HANA und SAP S/4HANA.
Begriffserläuterungen rund um das Thema SAP HANA und SAP S/4HANA. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Bei SAP HANA handelt es sich um eine Data Warehouse Appliance, mit der sich auch große Mengen transaktionaler und operationaler Daten verarbeiten lassen. Hierzu setzt HANA In-Memory Analytics ein.

Die ursprüngliche Funktionsweise von HANA: Die Appliance fragt die für die Analyse benötigten Daten nicht von einem Flash-Speicher oder einer Festplatte, sondern aus dem Arbeitsspeicher (RAM) ab, dem sogenannten In-Memory-Speicher. Um die Daten aus einer ERP-Anwendung oder aus einem SAP Data Warehouse heraus zu kopieren oder zu synchronisieren, nutzt die Appliance einen SAP Sybase Replication Server. Da bei einer SAP-ERP-Anwendung die Verarbeitung und die Verwendung parallel ablaufen, können die Kunden mit HANA in Echtzeit auch große Datenmengen abfragen. Ein Warten auf geplante Reports ist nicht erforderlich.

SAP HANA-Migration in der Praxis

R+V Versicherung steigert Performance mit SAP HANA-DB

SAP HANA-Migration in der Praxis

29.08.18 - Um die Leistung ihrer IT-Systeme zu erhöhen entschied sich die R+V Versicherung für eine Migration auf SAP HANA. Aktive Unterstützung bekam das Versicherungsunternehmen dabei von msg Systems als Beratungs- und Entwicklungspartner der SAP. Ein Fall aus der Praxis. lesen

Eigenschaften von HANA

Die Appliance unterstützt verschiedene Industriestandards, wie zum Beispiel MDX (Multi-Dimensional Expressions) oder die Datenbank-Abfragesprache SQL (Structured Query Language). Außerdem sind diverse Programmierkomponenten enthalten, die es der IT-Abteilung des jeweiligen Unternehmens erlauben, auf Basis von HANA auch eigene Anwendungen zu entwickeln und einzusetzen. Laut SAP ist HANA in der Lage, in wenigen Sekunden etwa 500 Milliarden POS (Point-of-Sale)-Datensätze zu scannen. Mit der HANA Cloud Plattform stellt SAP zudem eine Cloud Platform für Platform as a Service zur Verfügung.

Vom klassischen Data Warehouse zur modernen (Cloud) Plattform

HANA steht für „High Performance Analytic Appliance“, erstmals vorgestellt von SAP im Jahr 2010. Die Datenbanktechnologie wurde von SAP zusammen mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) und der Stanford University speziell zur Echtzeit-Analyse (In-Memory, also im Arbeitsspeicher ausgeführt) von großen Datenbeständen (Data Warehouse) entwickelt.

Im Laufe der Jahre entwickelte SAP die ursprünglich als reine Datenbank konzipierte Appliance kontinuierlich weiter und baute HANA zur (Cloud-)Plattform aus. Heute ist HANA auch die Basis für das ERP-Kernprodukt SAP Business Suite und seit 2015 unter dem Namen SAP S/4HANA („SAP Business Suite 4 SAP HANA“) bekannt.

Bereitstellungsmodelle von SAP S/4HANA

S/4HANA steht in verschiedenen Betriebsmodellen zur Verfügung:

Intelligentes ERP macht fit für die Zukunft

Die Highlights des Release SAP S/4HANA Cloud 1902

Intelligentes ERP macht fit für die Zukunft

12.02.19 - SAP hat eine neue Version der Cloud-ERP-Lösung SAP S/4HANA vorgestellt. Damit treibt der Softwarekonzern seine Cloud-Strategie weiter voran. Angesichts komplexer Wirtschaftswelten und dynamischer Märkte heute und in Zukunft sollen Unternehmen mit Hilfe intelligenter ERP-Systeme gut gerüstet sein, auch zukünftige Entwicklungen abbilden zu können. lesen

SAP S/4 HANA vereint Transaktionen und Analysen

Agil, schnell, flexibel: SAP S/4 HANA und Leonardo im Duett

SAP S/4 HANA vereint Transaktionen und Analysen

11.12.18 - Digitale Transformation lautet das Ziel vieler Unternehmen. Als Plattform dafür bietet sich „SAP S/4 HANA“ an. In der „SAP Cloud“ ergänzt „SAP Leonardo“ dazu Innovationsbausteine wie Blockchain. Wer noch ein Altsystem nutzt, kann schrittweise in die neue SAP-Welt migrieren. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Schulterschluss zwischen SAP und Microsoft wird enger

Harmonisierte Roadmaps für einfachere Cloud-Migration

Schulterschluss zwischen SAP und Microsoft wird enger

SAP und Microsoft wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten, um die Cloud-Migration und -adaption zu vereinfachen und zu beschleunigen. Dafür sollen auch Systemintegratoren integriert werden, über die Kunden ein harmonisierter Ansatz für die Migration angeboten werden kann. lesen

Monitoring von Cloud-Umgebungen und Containern

Hosts dynamisch konfigurieren

Monitoring von Cloud-Umgebungen und Containern

Die Münchner Firma Tribe29 hat nach einem Jahr Entwicklungszeit eine neue Version seiner Monitoring-Lösung Checkmk vorgestellt. Checkmk 1.6 biete intelligentes Monitoring von Cloud- und Container-Infrastrukturen sowie einen neuen Dienst zum dynamischen Konfigurieren von Hosts. lesen

Nach zehn Jahren ist für SAP-Vorstand McDermott Schluss

SAP benennt neues Führungsteam

Nach zehn Jahren ist für SAP-Vorstand McDermott Schluss

Der Dampfer ist auf Kurs, die Mannschaft kennt das Ziel, der Lotse kann also von Bord gehen. Mit diesen Bildern aus der Seefahrt lässt sich die jüngste Ankündigung aus Walldorf gut beschreiben: Der Konzern gab bekannt, dass der langjährige Vorstandsvorsitzende der SAP SE, Bill McDermott, seinen Vertrag nicht verlängern und von seiner Position als CEO zurücktreten wird. lesen

SAP-Markt: Kaum Berater und tausende Projekte

SAP-S/4HANA-Umstellung

SAP-Markt: Kaum Berater und tausende Projekte

Der Begriff „Fachkräftemangel“ mag politisch aufgeladen sein. Der Markt für SAP-Berater ist ­dennoch wie leergefegt – ausgerechnet in einer Zeit, in der zigtausende S/4HANA-Umstellungen anstehen. Pareto-Prinzip, Kooperation von SAP-Beratern und Trainee-Programme sollen helfen. lesen

Anwender zweifeln an SAPs Digitalisierungsstrategie

20. Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe

Anwender zweifeln an SAPs Digitalisierungsstrategie

Bei Digitalisierungsprojekten verzeichnet SAP erste Erfolge – endlich. Das entsprach dem diesjährigen Motto „Und Action! Digitalisierung konsequent machen“ des 20. Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG). Kritik übten die Fachvorstände vor 5.500 Besuchern an zahlreichen Aspekten der SAP-Produktplanung. SAP gelobte Besserung. lesen

Tableau – eine Zukunft unter dem Dach von Salesforce

Nachbericht Tableau Conference Europe 2019

Tableau – eine Zukunft unter dem Dach von Salesforce

Auf der europäischen Kundenkonferenz in Berlin kündigte Tableau, ein Spezialist für Datenvisualisierung, kürzlich eine Reihe von Neuheiten an. Zudem äußerte sich der CEO Adam Selipsky zu den möglichen Auswirkungen der geplanten Übernahme seines Unternehmens durch den Cloud-Giganten Salesforce. lesen

„Everything-as-a-Service” bringt Kunden mehr Entscheidungsfreiheit

HPE launcht neue GreenLake-Services für den Mittelstand

„Everything-as-a-Service” bringt Kunden mehr Entscheidungsfreiheit

Bis 2022 will Hewlett Packard Enterprise (HPE) sein gesamtes Portfolio as-a-Service, im Abonnement oder Pay-per-Use-Modell als Alternative zum Infrastruktur- bzw. Lizenzkauf anbieten. Außerdem gibt es bei GreenLake neue Lösungen für den Mittelstand und den Netzwerkbetrieb. lesen

Was ist die SAP Cloud Platform?

Definition: cloudbasierte Services von SAP

Was ist die SAP Cloud Platform?

Die SAP Cloud Platform ist ein Angebot von SAP, mit dem Unternehmen Cloud-Anwendungen zur Abwicklung verschiedenster Geschäftsprozesse realisieren können. Das Angebot entspricht dem Cloud-Computing-Servicemodell Platform-as-a-Service (PaaS). Die Abrechnung der Leistungen erfolgt verbrauchsbasiert oder im Abonnement. lesen

ERP-Anbieter Unit4 beschleunigt auf der Cloud-Spur

Nachbericht Connect Ambassadors 2019 Amsterdam

ERP-Anbieter Unit4 beschleunigt auf der Cloud-Spur

Mit dem Festpreis-Angeboten und einem Cloud-affinen neuen CEO lockt Unit4 Unternehmen aus ihren internen Rechenzentren. Eine digitale Assistentin lässt Manager in natürlicher Sprache mit ihren Daten reden. Die Informationen können dabei auch in SAP HANA und SAP BW liegen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44652607 / Definitionen)