Definition: On-Premises (On-Prem)

Was ist On-Premises?

| Autor / Redakteur: Updater / Florian Karlstetter

Was bedeutet eigentlich „On-Premises“? Eine Begriffserklärung und Erläuterung der Hintergründe.
Was bedeutet eigentlich „On-Premises“? Eine Begriffserklärung und Erläuterung der Hintergründe. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Schlagwörter wie On-Premises und Cloud Computing sind heute in aller Munde. Dieser Beitrag erklärt, was der Begriff "On-Premises" bedeutet und erläutert Hintergründe und Zusammenhänge.

On-Premises - was bedeutet dieser Begriff? Der Begriff On-Premises-Software (oft auch als On-Prem abgekürzt) bezeichnet ein Lizenz- und Nutzungsmodell für serverbasierte Computerprogramme. Bis ca. 2010 war On-Prem das überwiegend gebräuchliche Software-Nutzungsmodell. On-Prem wird heute in vielen Bereichen durch das modernere Cloud Computing verdrängt.

On-Premises-Software - Vorgangsweise

Der Lizenznehmer (Kunde) kauft oder mietet Software und betreibt diese unter eigener Verantwortung im eigenen Rechenzentrum (On Premises). Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Kunde die Software auf angemieteten Servern eines Fremdrechenzentrums betreibt, die Software läuft jedoch keinesfalls auf der Hardware des Anbieters. Neben den Betriebs- und Anschaffungskosten sind zusätzlich Wartungsgebühren einzukalkulieren, bei Open-Source-Software wird die Unterstützung, Weiterentwicklung und Fehlerbehebung durch die Entwicklergemeinschaft betrieben.

Welche Vorteile besitzt On-Premises Software?

Mittels On-Prem kann Software an ein bestimmtes Einsatzgebiet angepasst und eigenständig erweitert werden. Zur Umsetzung derartiger Aktivitäten werden meist Dritte vom Lizenznehmer einbezogen, kundenspezifische Anforderungen können so durch eine zentrale Software-Lösung abgedeckt werden. Dies bedingt allerdings einen erheblichen Kostenaufwand für die laufende Software-Adaptierung, auch können spätere Weiterentwicklungen durch den Anbieter nur unter hohem kostenmäßigem Aktualisierungsaufwand durch den Kunden übernommen und genutzt werden.

On-Premises im Kontext zu Cloud Computing

Das Gegenstück zu On-Prem ist das Cloud-Computing-Modell „Software as a Service“, oder kurz SaaS. Dabei handelt es sich um den Bezug von Software als eine Dienstleistung, die Wartungs- und Betriebsverantwortung liegt hierbei beim Anbieter. Es sind heute fast ausschließlich entweder nutzungsabhängige oder zeitraumbezogene SaaS-Verträge üblich.

Anpassungsmöglichkeiten der Software sind zwingend vorzusehen und werden meist innerhalb des Dienstes realisiert (Konfiguration, optionale Module Dritter.) Während bei On-Prem durch den Kauf sämtliche Risiken und Lasten auf den Kunden übertragen werden, wird beim Cloud Computing auch die Hardware, der Betrieb, die Leitungskosten sowie der Wartungsaufwand durch den Mietpreis abgedeckt.

Die generellen Aufgaben eines IT-Systems bestehen in der Haltung und Verarbeitung von Daten. Bei On-Prem befinden sich die Daten in den Räumlichkeiten des Kunden bzw. in dessen Rechenzentrum. Wird jedoch die Software als Software as a Service (Cloud-Modell) angeboten, werden die Daten auf dem System des Anbieters gehalten. Dies macht für Cloud-Services im Gegensatz zu On-Prem das Abfassen von individuellen Auslagerungsverträgen notwendig. Bei Cloud-Services sind überdies - falls der Server des Anbieters im Ausland steht - spezielle datenschutzrechtliche Aspekte zu berücksichtigen.

Was ist Outsourcing?

Definition: Auslagerung von IT-Infrastruktur

Was ist Outsourcing?

01.09.16 - Der Kerngedanke des Cloud Computing ist die Übertragung von infrastrukturellen und funktionellen Bereichen der IT in ein ausgelagertes Netzwerk. Zwei zentrale Begriffe sind in diesem Zusammenhang das Outsourcing und das Hosting. lesen

Public, Private, Hybrid & Co.: Definitionen rund um Cloud Computing

Definitionen rund um Cloud ComputingAlle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie auch gut erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Als Service für Sie haben wir die hier erklärten Begriffe in allen unseren Beiträgen auch direkt mit den zugehörigen Lexikoneinträgen verlinkt. So können Sie die wichtigsten Begriffe direkt dort nachschlagen, wo sie im Text auftauchen.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Ohne Cloud keine Digitalisierung

IDC-Studie Cloud Trends in Deutschland 2018

Ohne Cloud keine Digitalisierung

Seit Jahren ist Cloud Computing eines der Top-Themen – und der IDC-Studie „Cloud Trends in Deutschland 2018“ auch zu Recht. Denn ohne die Cloud geht beinahe nichts mehr in Unternehmen, dies gilt besonders was die Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten der Digitalisierung betrifft. lesen

Datenschutz in der Cloud dank DSGVO

DSGVO als Chance betrachten

Datenschutz in der Cloud dank DSGVO

Seit 25. Mai 2018 müssen Unternehmen bei Datenlecks nicht mehr nur um ihre Reputation fürchten. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verordnet strikte Datenschutzvorgaben und bestraft Nicht-Compliance mit nicht unerheblichen Bußgeldern. Unternehmen sollten den neuen Regelkatalog jedoch nicht ausschließlich als drohende Ursache für Abmahnungen und Bußgelder sehen. lesen

Das Cloud-Universum wächst mit Produkten und Services

Cloud Vendor Universe von Crisp Research

Das Cloud-Universum wächst mit Produkten und Services

Zum dritten Mal hat Crisp Research den Markt für Cloud Computing unter die Lupe genommen. In der neuesten Auflage des „Cloud Vendor Universe“ zeigt sich deutlich: Die Produkte differenzieren sich deutlich weiter aus und die Anwender haben schärfere Anforderungen und Auswahlkriterien an die Provider. lesen

Die Rückführungsfalle aus der öffentlichen Cloud vermeiden

Strategische Platzierung von Workloads

Die Rückführungsfalle aus der öffentlichen Cloud vermeiden

Der Hype zur Auslagerung von Geschäftsanwendungen in die öffentliche Cloud zieht einen neuen Trend nach sich – die Rückführung aus der Cloud. Dies zeigt, dass Unternehmen sich vor der Migration gut überlegen müssen, welche Workloads für die Cloud geeignet sind und dass Einheitslösungen keine gute Wahl darstellen. lesen

Purpose-built Clouds – der Erfolg steckt in der Nische

Der Zweck bestimmt die „Spezialwolke“

Purpose-built Clouds – der Erfolg steckt in der Nische

Um sich im Wettbewerb mit den Cloud-Giganten zu behaupten, setzen innovative Nischenanbieter auf spezialisierte Lösungen für Unternehmen mit besonderen Ansprüchen. Hat die eierlegende Wollmilchsau also ausgedient? lesen

M-Files Online wird als Abo bereitgestellt

Informationsmanagement für Cloud- und On-Prem-Repositories

M-Files Online wird als Abo bereitgestellt

Das jetzt vorgestellte M-Files Online verbindet ein KI-gestützte Informationsmanagementsystem mit einem Abomodell, das gleichermaßen Repositories in Cloud und auf lokalen Servern abdeckt. lesen

Files direkt auf Objektspeicher bearbeiten

LucidLink - Stream directly from the Cloud

Files direkt auf Objektspeicher bearbeiten

Das US-Startupunternehmen LucidLink hat eine Möglichkeit gefunden, Daten direkt auf Public-Cloud-Objektspeichern zu bearbeiten. Das mühselige Herunter- und wieder Hochladen von Files bei jedem Bearbeitungsschritt hätte damit ein Ende. lesen

VMware-Neuerungen an Tools und Services von der VMworld US 2018

Hybrid-, Multi-Cloud-Management und -Plattform

VMware-Neuerungen an Tools und Services von der VMworld US 2018

Alles soll einfacher werden. Das klingt zwar zunächst einmal nach Hohn, wird in der IT doch immer alles nur komplexer und Multi-Cloud ist derzeit das heterogenste mögliche Gebilde überhaupt. Doch will VMware mit sicherheits- und entwicklerfreundlichem Infrastruktur- und Produktions-Management sowie mit einer Weiterentwicklung der Software-as-a-Service (SaaS)-basierenden Cloud Operations-Plattform punkten. lesen

KI wandert von der Cloud an die Edge

Edge AI Computing

KI wandert von der Cloud an die Edge

Nach einer Prognose des Marktforschungsunternehmens ABI Research wird das Edge-AI-Computing in den nächsten Jahren einen beträchtlichen Aufschwung erleben. Davon profitieren dürften die Hersteller energieeffizienter Chipsätze, die preisgünstige und extrem latenzarme KI Verarbeitung an der Edge ermöglichen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44734495 / Definitionen)