Definition: gängige Methode der Cloud-Migration

Was ist Lift & Shift?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Florian Karlstetter

Lift & Shift ist eine häufig verwendete Methode der Cloud-Migration.
Lift & Shift ist eine häufig verwendete Methode der Cloud-Migration. (Bild: gemeinfrei (© Gerd Altmann) / Pixabay)

Lift & Shift ist eine von mehreren möglichen Methoden, die zur Migration von Applikationen und Daten in eine Cloud-Umgebung zum Einsatz kommen können. Sie verschiebt Anwendungen und Daten in die Cloud, ohne dass größere Veränderungen an der Funktionsweise, dem Design und dem Code der Applikation vorgenommen werden.

Lift & Shift lässt sich mit den beiden Begriffen „Herausheben“ und „Verschieben“ ins Deutsche übersetzen. Es handelt sich um eine gängige Methode der Cloud-Migration, die oft auch als Rehosting bezeichnet wird. Neben Lift & Shift existieren weitere Methoden, die bei der Migration von Applikationen und Daten zur Anwendung kommen können. Lift & Shift verschiebt On-Premises betriebene Anwendungen und gespeicherte Daten ohne grundsätzliches Redesign und mit möglichst minimalen Veränderungen in eine Cloud-basierte Umgebung. Es werden keine Modifikationen am Programmcode oder an der Funktionsweise der Anwendung vorgenommen.

Lift & Shift nutzt in der Regel das Cloud-Computing-Servicemodell IaaS (Infrastructure as a Service), das virtuelle Computing-Ressourcen wie Serverleistung, Netzwerke und Speicherplatz auf einer Cloud-Plattform bereitstellt. Auf dieser Plattform sind die Applikationen aus der On-Premises-Umgebung in abstrahierter und virtualisierter Form nahezu unverändert weiter betreibbar.

Die Migrationsmethode Lift & Shift bietet den Vorteil, dass ein Unternehmen den Wechsel auf eine Cloud-Plattform sehr schnell und ohne großen finanziellen und arbeitstechnischen Einsatz vollziehen kann. Nachteil dieser Methode ist, dass zahlreiche Vorzüge des Cloud Computings durch die unveränderte Übertragung der Applikation in die Cloud nicht zum Tragen kommen. Oft stellt Lift & Shift nur den ersten Schritt einer Cloud-Migration dar. Nachdem die Anwendungen und Daten in die Cloud verschoben sind, finden in der Regel Anpassungen und Redesigns statt, um das volle Potenzial einer Cloud-basierten Umgebung zu nutzen. Neben Lift & Shift existieren weitere Methoden der Cloud-Migration wie Lift & Extend, Hybrid Extension oder Full Rebuild.

Die typischen Merkmale von Lift & Shift

Die Cloud-Migrationsmethode Lift & Shift ist durch folgende typische Merkmale gekennzeichnet. Anwendungen werden ohne oder mit nur minimalen Änderungen vom On-Premises-Equipment in eine Cloud-Umgebung verschoben. Ein Überarbeitung der grundsätzlichen Funktionsweise, eine Veränderung des Programmcodes oder ein Redesign der Anwendung finden nicht statt. Lift & Shift benötigt auf Cloud-Seite das Servicemodell Infrastructure as a Service (IaaS), da Leistungen wie Rechenleistung, Netzwerke und Speicherplatz für die unveränderte Migration genutzt werden müssen. Nach einer Migration per Lift & Shift schließen sich oft Optimierungen und Anpassungen an die Cloud-Umgebung oder komplette Redesigns an, um das Potenzial des Cloud Computings besser auszuschöpfen.

Beispiel einer Lift & Shift Cloud-Migration

Als Beispiel einer typischen Cloud-Migration per Lift & Shift lässt sich das Kopieren eines On-Premises-Servers mit seinen Anwendungen in Form eines Images auf eine Cloud-basierte virtuelle Maschine aufführen. Sämtliche auf dem Server ausgeführten Anwendungen bleiben unverändert. Es verändert sich lediglich die Umgebung, in der der Server in virtueller Form betrieben wird und die Daten abgelegt werden. Die Applikation selbst kann über eine neue Netzwerkverbindung in der Cloud angesprochen werden. Für diese Art der Migration eines Servers in die Cloud sind die IaaS-Leistungen Rechenleistung, Speicherplatz und Netz notwendig.

Die richtige Konstellation

Lift & Shift eignet sich immer dann für die Cloud-Migration, wenn On-Premises betriebene Anwendungen möglichst schnell und ohne großen finanziellen oder arbeitstechnischen Aufwand in eine kostenoptimierte Cloud-Umgebung verlagert werden sollen. Dadurch, dass kein Redesign der Anwendung und keine Veränderungen am Programmcode vorgenommen werden, sind die Auswirkungen auf die verlagerten Applikationen und das Risiko von Problemen durch die Migration minimiert.

Vor- und Nachteile der Migration per Lift & Shift

Eine Migration per Lift & Shift bietet zahlreiche Vorteile aber auch Nachteile. Als Vorteile von Lift & Shift lassen sich neben den prinzipiellen Vorzügen des Cloud Computings folgende aufführen:

  • die Migration ist schnell und kostengünstig durchführbar
  • im Vergleich zu anderen Migrationsmethoden reduziert sich die Komplexität des Migrationsprojekts
  • Lift & Shift minimiert den arbeitstechnischen Aufwand und das Risiko der Cloud-Migration
  • durch die schnelle und mit nur geringem Aufwand verbundene Migration in die Cloud sind kurzfristige Kosteneinsparungen erzielbar
  • der unveränderte Betrieb der Anwendungen in der Cloud bietet die Möglichkeit, Applikationen im Bedarfsfall schnell wieder auf On-Premises-Equipment zurück zu verlagern
  • es steht eine große Auswahl an Cloud-Providern zur Verfügung, die IaaS-Leistungen anbieten

Mögliche Nachteile einer Cloud-Migration per Lift & Shift

Folgende Aspekte sollten vor der Entscheidung einer Cloud-Migration mittels der Lift & Shift-Methode beachtet werden. Mögliche Nachteile sind hier

  • das volle Potenzial des Cloud Computings lässt sich durch die unveränderte Migration der Anwendungen nicht ausschöpfen
  • nicht alle für On-Premises-Umgebungen entworfene Applikationen sind ohne Veränderungen oder Redesign in einer Cloud-Umgebung betreibbar
  • es kann durch den Wechsel der Umgebung von On-Premises zur Cloud-Plattform zu Performance-Problemen kommen
  • Sicherheitsaspekte können gegen einen Umzug per Lift & Shift in die Cloud sprechen
  • die Kostenvorteile des Cloud Computings können durch die ineffiziente Nutzung der Cloud-Ressourcen hinfällig werden
  • per Lift & Shift migrierte Anwendungen sind in der Cloud oft schlecht zu skalieren
Cloud-Migration und weitere Spielarten der Portierung von IT-Ressourcen

Migration im IT-Umfeld - ETL, Cloud & Co.

Cloud-Migration und weitere Spielarten der Portierung von IT-Ressourcen

20.08.19 - Der Begriff Migration beschreibt verschiedenste Umstellungs- oder Verschiebeprozesse kompletter IT-Systeme oder einzelner Bestandteile davon – seien es Daten, Anwendungen, Hardware oder Dienste. Oft wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Portierung verwendet. lesen

Andere Migrationsstrategien

Neben Lift & Shift existieren weitere Migrationsstrategien. Im Wesentliche sind dies folgende:

  • Lift & Extend
  • Hybrid Extension
  • Full Rebuild

Lift & Extend nutzt das Cloud-Computing-Servicemodelle PaaS (Plattform as a Service). Anwendungen werden auf die Cloud-Plattform transferiert und gleichzeitig an die spezifischen Möglichkeiten des Cloud Computings angepasst. Die Applikationen lassen sich anschließend verändern oder grundlegend überarbeiten bis hin zu einer Microservice-Architektur.

Cloud Native, Kubernetes, Serverless, Cloud Repatriation oder GAIA-X - verständlich erklärt im Special „Definitionen rund um Cloud Computing“.
Cloud Native, Kubernetes, Serverless, Cloud Repatriation oder GAIA-X - verständlich erklärt im Special „Definitionen rund um Cloud Computing“. (Bild: © Vogel IT Medien)

Hybrid Extension ist eine Migrationsmethode, die Applikationen nicht vollständig in eine Cloud-Umgebung überträgt, sondern die Anwendungen Schritt für Schritt um Cloud-spezifische Funktionen erweitert. Es entsteht eine hybride Applikationsumgebung, die einige Applikationsbereiche On-Premises andere in privaten beziehungsweise öffentlichen Cloud-Umgebungen betreibt. Die Cloud lässt sich bei dieser Migrationsmethode beispielsweise nutzen, um zusätzliche Rechen- oder Speicherkapazität bereitzustellen. Hinsichtlich der Latenzzeit sensible Anwendungen können weiterhin On-Premises betrieben werden.

Full Rebuild basiert auf dem Ansatz, Anwendungen für den Betrieb in einer Cloud-Umgebung vollständig neu zu entwickeln. Ziel ist es, Cloud-native-Anwendungen zu schaffen, die die Möglichkeiten und Vorteile des Cloud Computings voll ausschöpfen. Im Vergleich zu Lift & Shift benötigt Full Rebuild für die Migration mehr Zeit, Arbeitsressourcen und finanziellen Aufwand. Trotz hohem anfänglichen Investment lassen sich auf lange Sicht gesehen die Gesamtkosten durch die effizientere Nutzung des Cloud Computings und die niedrigeren Betriebskosten reduzieren. Cloud-native-Anwendungen sind agil, gut skalierbar und flexibel unterschiedlichen Anforderungen anpassbar. Ein Nachteil dieser Migrationsmethode ist, dass eventuell starke Abhängigkeiten von bestimmten Cloud-Providern und Cloud-Technologien entstehen.

Microservices, Cloud Native, REST API , Kubernetes & Co.: Cloud Computing Wiki

Definitionen rund um Cloud ComputingVon AWS bis XaaS: Alle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie verständlich erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier neutral verfasste und leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen aus dem Cloud-Computing-Umfeld.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Steuerungsinstrumente für eine effektive Cloud

CLOUD 2018 Technology & Services Conference

Steuerungsinstrumente für eine effektive Cloud

Die Cloud ist da und entwickelt sich weiter. ProfitBricks-Chef Achim Weiss nennt vier Trends abseits der gängigen Branchen-Buzzwords und mögliche Antworten auf diese Herausforderungen. lesen

Public Cloud boomt, Preise sinken

Cloud-Trends 2018 für den deutschen Markt

Public Cloud boomt, Preise sinken

In Deutschland boomt die Public Cloud, die Preise sinken, die Angebotsplatte wird breiter. Das zwingt Anbieter und Nutzer von On-premises-Software und Private Cloud Angeboten, auf das Hybrid-Cloud-Modell umzusatteln, in dem Public Cloud Services integriert sind (Compute, Storage usw.). ERP-Anbieter und Managed Service Provider können sich diesem Trend nicht verschließen. lesen

Public-Cloud-Integration bewegt den gesamten Markt

ISG Provider Lens Germany 2018

Public-Cloud-Integration bewegt den gesamten Markt

Deutsche Unternehmen geben in diesem Jahr rund 17 Milliarden Euro für Public Cloud Computing aus. Somit ist die Public Cloud das Fundament der digitalen Transformation. Dies geht aus der Untersuchung der „ISG Provider Lens Germany 2018 – Cloud Platforms & Technology/Access Services“ der ISG Information Services Group hervor. lesen

Infor greift SAP, Microsoft und Oracle im ERP-Cloud-Geschäft an

Inforum Europe 2015

Infor greift SAP, Microsoft und Oracle im ERP-Cloud-Geschäft an

Der US-amerikanische ERP-Anbieter Infor hat auf seiner Anwenderkonferenz Inforum Europe 2015 in Paris seine Cloud-Strategie sowie eine Reihe von Neuerungen vorgestellt. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46316372 / Definitionen)