Suchen

Kommunikation über die Cloud Vorteile einer virtuellen Telefonanlage

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Eine virtuelle Telefonanlage gehört heutzutage genauso zum Alltag eines modernen Unternehmens wie Computer mit Internetanschluss, sagt der Cloud-Telefonie-Anbieter Mango Office und erklärt, warum sich der Einsatz einer virtuellen Telefonanlage lohnt.

Firma zum Thema

Geografisch verstreute Abteilungen und Standorte können mit einer virtuellen Telefonanlage in einem einheitlichen Kommunikationsraum vernetzt werden.
Geografisch verstreute Abteilungen und Standorte können mit einer virtuellen Telefonanlage in einem einheitlichen Kommunikationsraum vernetzt werden.
(Bild: Nmedia – Fotolia.com)

Mango Office zufolge hat die virtuelle Telefonanlage zumindest zwei wichtige Vorteile: Erstens sei die Telefonnummer keiner Adresse zugeordnet, die Geschäftsadresse könne jederzeit geändert und die Rufnummer beibehalten werden. Zweitens seien weder Kabel noch aufwendige Ausrüstung notwendig. Es werde auch kein Festnetz benötigt – nur ein funktionierender Internetanschluss, weshalb eine Installation innerhalb weniger Minuten möglich sei. Konfiguration und Betrieb – in der Regel per Standardbrowser – erforderten kein großes Technikverständnis.

Zudem gewähre die Cloud geografisch verstreuten Abteilungen und Standorten einen einheitlichen Kommunikationsraum, in dem alle Filialen unter der gleichen Nummer erreichbar seien und die Telefonate innerhalb des eigenen Netzwerkes kostenlos blieben. Im Prinzip könne jedes Unternehmen eine virtuelle Telefonanlage einsetzen. Je nach Unternehmensgröße und Schwerpunkt sei die Cloud-Telefonanlage skalierbar.

(ID:44129262)