Buchhaltung Sage Live und ERP Sage X3

Sage bringt neue Lösungen für KMU aus der Cloud

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Den administrativen Büroalltag automatisieren und zwar nahezu unsichtbar: Mit neuen Produkten aus der Cloud will Sage diese Vision in den kommenden Jahren realisieren.
Den administrativen Büroalltag automatisieren und zwar nahezu unsichtbar: Mit neuen Produkten aus der Cloud will Sage diese Vision in den kommenden Jahren realisieren. (Bild: Sage)

Im Rahmen der Sage Summit Tour 2017 in Berlin hat Sage mit Sage Live seine neue Buchhaltungslösung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erstmals in Deutschland vorgestellt. Die cloud-basierte Unternehmenssoftware für Firmen mit 10 bis 200 Mitarbeitern steht somit künftig auch deutschen Unternehmen zur Verfügung.

Sage Live soll Anwendern durchgängige Prozesse von der Angebotserstellung und Auftragsverwaltung bis hin zur Abrechnung, Buchung und Dokumentation bieten, und ist eines von vier neuen Sage-Produkten, die aus der Cloud angeboten werden. Mit Sage Live sollen Unternehmen die Möglichkeit haben, mehrere Firmen oder Standorte in einer zentralen, cloud-basierten Lösung zu managen. So lassen sich Geschäftsprozesse, an denen mehrere Niederlassungen oder verbundene Unternehmen beteiligt sind, zentral steuern. Das ist wichtig für Firmen, die auch international wachsen wollen und Investitionssicherheit suchen: Sage Live ist mehrsprachig und in verschiedenen Währungs- und Rechtssystemen so einsetzbar, dass die Buchhaltungs- und andere Rechtsvorschriften an den unterschiedlichen Standorten eingehalten werden.

Sage On-Premise-Portfolio versus Cloud.
Sage On-Premise-Portfolio versus Cloud. (Bild: Sage)

Mobiler Zugriff auf Finanzdaten

Automatische Kontoübersichten und der integrierte Kontenabgleich beschleunigen die Buchung von Einnahmen und Ausgaben und vermitteln einen schnellen Überblick über die Liquidität des Unternehmens. Je nach Situation und Bedarf lassen sich die Daten mit wenigen Klicks tagesaktuell und in der Projektion für frei definierbare Zeiträume aufbereiten. Als besonderes Highlight wird die mobile App von Sage Live für iOS gepriesen. Damit sollen Entscheider in KMU ihre Rechnungsstellung und Liquidität auch unterwegs im Blick behalten – per iPad, iPhone und Apple Watch. Schnellere Entscheidungen aufgrund der permanenten Verfügbarkeit aller relevanten Geschäftsinformationen können somit Kosten senken und den Cash-Flow optimieren. Außendienstmitarbeiter können über die mobile App Zeiten erfassen und vor Ort Bestellungen aufnehmen bzw. Abrechnungen erstellen. Kostenbelege lassen sich zudem mobil erfassen und an die Buchhaltung übermitteln – bei Bedarf entsprechend den individuellen Freigabeprozessen im Unternehmen. Darüber hinaus beinhaltet Sage Live erweiterte Funktionen, die bisher ausschließlich im Enterprise-Segment verfügbar waren, wie etwa ein multidimensionales Rechnungswesen, konfigurierbare Buchungsregeln und umfassende Customizing-Optionen.

Da Sage Live auf der Plattform-Technologie von Salesforce basiert, erhalten alle Anwender Zugriff auf die Salesforce AppExchange mit tausenden von Anwendungen. Hier finden Unternehmen eine Vielzahl von Apps für spezifische Anforderungen, die sich einfach und schnell in Sage Live integrieren lassen. So erhalten auch mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, aus einer Vielfalt von Standardanwendungen die für sie passenden zu einer individuellen Lösung zusammenzustellen. Das Starterpaket Sage Live ist ab sofort zum Preis von 300 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Monat verfügbar. Es beinhaltet zwei Full User und 5 Business User zur mobilen Nutzung. Jeder weitere Anwender kostet monatlich 40 Euro für den Business User bzw. 85 Euro für den Full User (zzgl. MwSt.).

Sage X3 geht in Deutschland in die Cloud

Eine weitere Ankündigung aus dem Hause Sage: Die neue Version der ERP-Lösung Sage X3 V11 steht mittelständischen Unternehmen jetzt auch in einer deutschen Public Cloud aus dem Frankfurter Rechenzentrum der Amazon Web Services (AWS) zur Verfügung. Sage X3 wurde für mittelständische Unternehmen in der Größenordnung zwischen 100 und 2.000 Mitarbeitern entwickelt und jetzt um eine Vielzahl neuer Funktionalitäten erweitert: So soll die Integration von Salesforce CRM in Sage X3 sämtliche Abläufe innerhalb der Lieferketten von Unternehmen beschleunigen, um Bestell- und Produktionszyklen zu verkürzen. Gleichzeitig ermöglicht das System zukünftig auch einen einfachen Einstieg in den Online-Handel durch die Integration einer neuen Webshop-Lösung in Sage X3, die ab Sommer verfügbar sein wird. Nutzer erhalten zudem einen deutlich vereinfachten Zugang zur ERP-Lösung, weil das Cloud-Angebot im Internet-Browser aufrufbar ist, ohne vorher eine Installation vornehmen zu müssen. Gleichzeitig kann von praktisch jedem mobilen Endgerät auf die überarbeitete mobile Oberfläche von Sage X3 zugegriffen werden, ein Vorteil für Außendienstmitarbeiter, die von überall auf wichtige Unternehmens- oder Kundendaten zugreifen und so ihre Arbeit effizienter gestalten können

Sage X3 richtet sich besonders an die Distributions-, Fertigungs- und Dienstleistungs-Branchen. Durch seine Multimandanten-Fähigkeit ist die ERP-Lösung vor allem auch für die Internationalisierung von Mittelständlern geeignet, die ihre Auslandstöchter von ihrer Zentrale aus steuern wollen sowie für lokal agierende Unternehmen mit mehreren Standorten. Die neuen Funktionen stehen sowohl On-Premise-Anwendern, als auch Nutzern aus einer „Private Cloud“ eines Partners oder aus dem Frankfurter Cloud-Rechenzentrum der AWS zur Verfügung, unter anderem:

  • Sage X3 beinhaltet ein voll integriertes Finanzmanagement, Module für Einkauf, Lager, Produktion sowie Verkaufs- und Kundenservice-Prozesse und beschleunigt so die gesamte Lieferkette. In der neuen global verfügbaren Version sind jetzt zusätzlich eine Möglichkeit des Datenaustauschs mit Salesforce CRM sowie Monitoring-Funktionen, die die Transparenz von Logistik- und Transportprozessen erhöhen, enthalten.
  • Die neue Version ermöglicht ein flexibles Management von Produktionsprozessen, und zwar von der Planung bis zur Qualitätskontrolle, mit umfangreicher Rückverfolgbarkeit vom Material- und Zutaten-Einkauf bis zum Versand des Endprodukts, und bietet ab sofort auch eine Projektmanagement-Funktion für Fertigungsunternehmen sowie einen neuen grafischen Produktionsplaner.
  • Mit Sage X3 lassen sich globale Prozesse schneller verwalten: Verwaltung internationaler Transaktionen, Konsolidierung von Auslandsaktivitäten, Financial Reporting und Einhaltung globaler Compliance-Anforderungen mit einem einheitlichen globalen System. Neu in Version 11 sind beispielsweise auch die unternehmensübergreifenden Konsolidierungsprozesse in Echtzeit; der automatische Abgleich von Kontoauszügen versus offener Posten sowie eine Verbesserung der flexiblen Währungsumrechnung. Außerdem ist dank Sage Intelligence eine vereinfachte Finanzberichterstattung möglich.
  • Sage X3 ermöglicht ein flexibleres Datenmanagement und verschafft eine rasche Übersicht auf Geschäftsvorgänge und Zahlen. Auf der Sage X3 Roadmap steht zudem die neue ergänzende Lösung Sage X3 Data Management & Analytics. Diese sorgt für eine vereinfachte Datenmodellierung, Data Warehousing und leistungsstarke Analysen aus mehreren Datenquellen oder Systemen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44573109 / ERP)