Suchen

Kubernetes-basierende Plattform für Multi-Cloud-Welt Positive App-Erlebnisse mit komplexer IT

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit welchen Lösungen lassen sich Apps in der hybriden Multi-Cloud-Welt beschleunigen und optimieren? Diese Frage wollte die Cisco Live 2020 Ende Januar in Barcelona mit verschiedenen Lösungen beantworten, darunter eine neue Anwendungsplattform.

Firmen zum Thema

App- und Infrastruktur-Teams sollen besser kooperieren – mit gemeinsamen Definitionen, Tools und Datensätzen.
App- und Infrastruktur-Teams sollen besser kooperieren – mit gemeinsamen Definitionen, Tools und Datensätzen.
(Bild: flickr/ Cisco Pics)

Knapp 20.000 Kunden, Partner und IT-Experten folgten Ende des vergangenen Monats Ciscos Ruf nach Barcelona. Die dort vom 28. bis 31. Januar ausgerichtete Cisco Live 2020 sollte insbesondere zeigen, wie IT- und App-Teams besser als bisher miteinander kooperieren und so Probleme in Echtzeit verhindern könnten.

Container as a Service (CaaS) per HyperFlex

Hierfür präsentierte Cisco mit der HyperFlex Application Platform beispielsweise eine integrierte CaaS-Plattform. Mit der solle sich Kubernetes einfacher als bisher in Cloud, Rechenzentrum oder Edge-Umgebungen betreiben lassen. Die Plattform kuratiere Open-Source-Tooling und automatisiere Routineaufgaben. Zudem unterstütze das Angebot Echtzeit-Monitoring sowie die Optimierung des gesamten App- und Infrastruktur-Stack per AppDynamics und Intersight.

Neuerungen bei AppDynamics ...

Die AppDynamics Experience Journey Map für das Application Performance Monitoring zeigt laut Cisco automatisch die wichtigsten User Experience Journeys innerhalb unternehmenskritischer Anwendungen an. Dies umfasse sowohl Geschäftsmetriken als auch das Anwendungserlebnis. Business- und App-Teams erhielten so eine einheitliche Ansicht für Geschäftsleistung, User Experience und Anwendungsperformance.

... und Intersight

Der Cisco Intersight Workload Optimizer biete leistungsstarke Funktionen zur Optimierung von Arbeitslast und Kosten in hybriden Anwendungsarchitekturen. Dabei berücksichtige die Lösung Performance-, Kosten- sowie Compliance-Beschränkungen. Historische Kenntnisse sowie Echtzeitdaten sollen zudem vorausschauend auf potenzielle Probleme hinweisen sowie Möglichkeiten zur Kostensenkung auflisten. Cisco will so auch die eigentliche Ursache für eine Verschlechterung bei Apps aufzeigen – sei es auf Anwendungsebene, VM/Container-Ebene oder tief in der Speicher-, Rechen- oder Netzwerkhardware.

Datenaustausch für App- und Infrastruktur-Teams

AppDynamics und Cisco Intersight Workload Optimizer tauschen jetzt Daten aus und gleichen diese ab. App- und Infrastruktur-Teams sollen so besser kooperieren, denn eine gemeinsame Sicht zeige, welche Infrastruktur-Abhängigkeiten sich auf Anwendungsperformance, User Experience sowie das Business auswirken.

Hierfür gebe es gemeinsame Definitionen, Tools und Datensätze für den Status von Anwendung und Infrastruktur. Dank der direkten Kopplung von Anwendungseinblicken mit Infrastruktur-Automatisierung sollen Infrastruktur-Teams die Anforderungen anwendungszentrierter Prozesse in Echtzeit erfüllen sowie gleichzeitig Kosten und Komplexität im Griff behalten.

Wendy Mars, President of Europe, Middle East, Africa and Russia (EMEAR), erklärt: „Wir befinden uns inmitten des rasantesten technologischen Wandels der Geschichte. Unternehmen weltweit beginnen gerade erst mit dem Einsatz vieler neuer Technologien wie KI, 5G, adaptiver und vorausschauender Cybersicherheit oder intelligentem IoT. Wir unterstützen unsere Kunden und Partner dabei, das tatsächliche Geschäftspotenzial dieser neuen Technologien zu realisieren.“

(ID:46337712)

Über den Autor