Octopus verspricht Reporting per Mausklick

Lizenzierungstool für Microsofts SPLA

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Den Octopus SPLA Manager gibt es in vier Editionen, die günstigste davon ist kostenlos.
Den Octopus SPLA Manager gibt es in vier Editionen, die günstigste davon ist kostenlos. (Bild: Octopus)

Das Schweizer Start-up Octopus Cloud offeriert eine von KPMG zertifizierte Microsoft SPLA Licensing Reporting Software. Damit sollen Cloud Service Provider eine korrekte Lizenzierung sicherstellen.

Die jetzt von Octopus Cloud (Octopus) vorgestellte Software richtet sich an Cloud Service Provider, die Microsoft-Löungen im Rahmen des Services Provider License Agreement (SPLA) anbieten. Das Versprechen: Provider sollen die Angebote nicht nur korrekt lizenzieren, sondern auch deutlich einfacher und schneller.

In den vom Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG zertifizierten Editionen Free und Basic werden Informationen zu Infrastruktur, Applikationen und Endkunden dabei manuell eingegeben. Alternativ offeriert Octopus eine voll automatisierte Erfassung. Anschließend könnten Anwender mit wenigen Mausklicks ein Reporting erstellen.

Für Einsteiger ist der Octopus SPLA Manager kostenlos verfügbar, dann allerdings nur mit maximal zehn Servern nutzbar. Die für 95 Euro monatlich verfügbare Basis-Version kennt diese Einschränkung nicht. Gegen Aufpreis offeriert der Anbieter automatisierten Inventarimport, On-premis integration, White-Labeling, Lizenzierungs-Support und Customizations.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43619061 / Lizenzmanagement)

Content-Listing

Mehr Zusammenarbeit in
der Multi-Cloud

F5 Networks Strategie

Mehr Zusammenarbeit in der Multi-Cloud

„Es gibt ein riesiges Potenzial zur Erweiterung und Verbesserung unserer Strategie“, stellt Gad Elkin, EMEA Vice President of Partner Sales bei F5, selbstkritisch fest. Mit dem Umbau des Partnernetzwerks stellt sich der Security-Anbieter den Anforderungen der Multi-Cloud-Welt. lesen

Newsletter

Strategische Platzierung von Workloads
Die Rückführungsfalle aus der öffentlichen Cloud vermeiden
Der Hype zur Auslagerung von Geschäftsanwendungen in die öffentliche Cloud zieht einen neuen Trend nach sich – die Rückführung aus der Cloud. Dies zeigt, dass Unternehmen sich vor der Migration gut überlegen müssen, welche Workloads für die Cloud geeignet sind und dass Einheitslösungen keine gute Wahl darstellen. weiterlesen