Microsoft Azure integriert Red Hat OpenShift

Kubernetes-Plattform in der Public Cloud

| Redakteur: Stephan Augsten

Mit Azure Red Hat OpenShift wollen Microsoft und Red Hat eine konsistente Hybrid-Cloud-Erfahrung mit Kubernetes-Support anbieten.
Mit Azure Red Hat OpenShift wollen Microsoft und Red Hat eine konsistente Hybrid-Cloud-Erfahrung mit Kubernetes-Support anbieten. (Bild: Microsoft / Red Hat)

Red Hat und Microsoft haben mit Azure Red Hat OpenShift eine gemeinsam verwaltete Kubernetes-Plattform in der Public Cloud angekündigt. Die Zielsetzung lautet, echtes Hybrid Cloud Computing für Unternehmen verfügbar zu machen.

Azure Red Hat OpenShift verbindet Kubernetes mit Red Hat Enterprise Linux und macht diese Kombination in der Public Cloud von Microsoft Azure verfügbar. Alle Technologien zusammen dienen der einfacheren Verwaltung und Orchestrierung von Cloud-nativen Workloads in einer hybriden Cloud-Umgebung.

Als vollständig verwalteter, gemeinsam betriebener Dienst wird Azure Red Hat OpenShift sowohl von Red-Hat- als auch von Microsoft-Experten betreut. Kunden profitieren von einer konsistenten Benutzererfahrung einschließlich einheitlicher Anmeldung, On-Boarding, Servicemanagement und technischem Support.

Kunden erhalten über die Lösung einen Zugriff auf Container-Cluster mit Master-, Infrastruktur- und Anwendungsknoten, die vollständig von Microsoft und Red Hat verwaltet werden. Die Einhaltung von Compliance-Vorschriften wird durch Konformitätszertifizierungen gewährleistet, die denen anderer Azure-Dienste ähneln. Zudem lassen sich auch Public Cloud Services wie Azure Cosmos DB, Azure Machine Learning und Azure SQL DB für den Aufbau Cloud-nativer Anwendungen nutzen.

Ein weiterer Vorteil besteht in der höheren Flexibilität bei Übertragung von Anwendungen aus lokalen Umgebungen in die Azure Public Cloud, da OpenShift als einheitliche Basis dient. Zudem ließen sich bei der Anbindung von lokalen OpenShift-Implementierungen an andere Azure Services höhere Geschwindigkeiten erzielen.

Azure Red Hat OpenShift ist ab sofort über Microsoft Azure erhältlich. Der Service wird dabei über das bestehende Azure-Abonnement des Kunden abgerechnet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45912247 / Entwicklung)