Alternative zu Microsoft 365 auch für Endanwender Google Workspace Individual steht jetzt allen zur Verfügung

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Elke Witmer-Goßner

Google stellt seinen Cloud-Dienst Workspace, ehemals als GSuite bekannt, auch Endanwendern zur Verfügung. Ursprünglich war der Dienst nur Unternehmen zugänglich. Die Services sind allerdings noch kostenpflichtig, auch Endanwender erhalten keinen kostenlosen Zugriff.

Firma zum Thema

Um konkurrenzfähig zu bleiben, offeriert Google seine Office-Suite Workspace jetzt auch Einzelanwendern.
Um konkurrenzfähig zu bleiben, offeriert Google seine Office-Suite Workspace jetzt auch Einzelanwendern.
(Bild: Google)

Seit 2020 gibt es Google Workspace für Unternehmen. Die Anwendungen in Google Workspace wurden zuvor unter dem Namen GSuite für Unternehmen bereitgestellt. Seit Mitte Juni 2021 kann jeder mit einem kostenlosen Google-Konto auch Google Workspace buchen. Bisher war der Zugriff nur mit einem kostenpflichtigen Google Business-Konto möglich. Google stellt die einzelnen Regionen nach und nach um, und überarbeitet auch die Kosten für die Abonnements.

Mit dem neuen Abo-Modell Google Workspace Individual können auch Einzelpersonen und kleine Unternehmen zu einem günstigen Preis mit Google Workspace arbeiten. Derzeit steht das Abo noch nicht in Deutschland zur Verfügung, es ist aber zu erwarten, dass in den nächsten Wochen/Monaten auch Europa in den Fokus des neuen Abonnements kommt.

Google Workspace steht in Zukunft Privatanwendern also genauso zur Verfügung, wie Organisationen und Unternehmen. Microsoft bietet mit Microsoft 365 und Office 365 ähnliche Funktionen, sodass Google mit Workspace jetzt nachzieht. Damit will Google auch Schüler und Eltern unterstützen, sowie Familien. Auch hier gibt es Bedarf an umfassenden Mail- und Cloud-Speicher-Lösungen, Text- und Tabellenverarbeitung sowie Chat- und Videokonferenzen.

Google Workspace besteht aus verschiedenen Tools, die eingeschränkt auch kostenlos zur Verfügung stehen. Für Privatanwender sind sicherlich die erweiterten Funktionen von Gmail und Google Drive interessant. Mit dem kostenpflichtigen Abonnement gibt es mehr Speicherplatz und zusätzliche Sicherheitsfunktionen.

Wir haben im Beitrag „Google Workspace als Alternative zu Microsoft 365 und Teams“ bereits gezeigt, welche Möglichkeiten es in der Cloud-Lösung gibt. Mit Google Workspace Individual lassen sich auch diese Funktionen in Privathaushalten nutzen, aber eben nicht kostenlos.

Google Workspace bietet das erweiterte Google-Erlebnis

Bei Gmail ist es zum Beispiel auch möglich eine eigene Domäne anzubinden, oder Google Mail als geschäftliche E-Mail-Lösung zu nutzen. Zusätzliche Sicherheitsoptionen wie die zweistufige Authentifizierung und die Einmalanmeldung (SSO) erhöhen die Sicherheit und verbessern den Zugriff auf die einzelnen Apps. Wie bei Microsoft 365 können auch in Google Workspace aber nicht einzelne Apps einzeln gebucht werden. Es ist immer das komplette Abonnement notwendig.

Beim Buchen von Gmail über Google Workspace besteht für Endanwender auch der Vorteil, dass vorhandene Daten in Google Drive mit übernommen werden. Da der Cloud-Speicher durch das kostenpflichtige Abonnement erweitert wird, erhalten Anwender mehr Speicherplatz, die vorhandene Ordnerstruktur in Google Drive bleibt erhalten.

Der Preis für Google Workspace Individual steht noch nicht fest, dürfte aber in etwa dem Einsteiger-Business-Tarif entsprechen.
Der Preis für Google Workspace Individual steht noch nicht fest, dürfte aber in etwa dem Einsteiger-Business-Tarif entsprechen.
(Bild: Google)

Google Workspace Individual für Freiberufler und Privatpersonen

Mit Google Workspace Individual stellt Google ein Abonnement für Google Workspace zur Verfügung, das auf die Verwendung mit einem einzigen Google-Konto ausgelegt ist. Dieses Abonnement richtet sich vor allem an Freiberufler, Privatpersonen und kleine Unternehmen, die nur über ein Google-Konto verfügen. In Google Workspace Individual stellt Google alle Dienste in Google Workspace zur Verfügung. Mit diesen können auch eigene Teamseiten für kleine Projektteams oder die Familie erstellt werden. Natürlich können Abonnenten von Google Workspace Individual auch mit anderen Kontakten Meetings erstellen, genauso wie bei den umfangreicheren Abonnements.

Die Veröffentlichung von Google Workspace Individual ist zunächst für die Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko, Brasilien, Australien und Japan geplant. In den nächsten Monaten soll die neue Abo-Form aber auch für andere Länder zur Verfügung stehen. Es ist zu erwarten, dass es zu Beginn Einführungsangebote geben wird.

Neben Gmail und Google Drive spielen in Google Workspace vor allem die Microsoft Office-Alternativen Docs, Sheet und Slides eine Rolle. Diese Lösungen gibt es seit 2004. Die Tools können komplett im Browser genutzt werden. Da auch viele Unternehmen mit den Programmen aus Google Workspace arbeiten, sind die Alternativen zu Microsoft Office auch für Heimanwender in den meisten Fällen ausreichend. Da auf dem PC nichts installiert werden muss, sind die Lösungen sofort im Einsatz, und zwar überall wo Zugriff auf das Internet zur Verfügung steht.

Aus Google Rooms wird Google Spaces

Auch Google Chat und Meet sind Tools, mit denen Profis genauso effektiv arbeiten können, wie Anwender. Gruppenchats und Videokonferenzen sind in großen und kleinen Unternehmen genauso wichtig, wie zwischen Freunde und Familie. Mit Google Calendar steht auch eine Terminverwaltung in der Cloud zur Verfügung. Wer lieber offline und mobil mit seinem Kalender und seinen Mails arbeitet, kann Gmail und Calendar problemlos in alle bekannten Mail- und Kalender-Apps integrieren.

Mit Google Chat können auch Familien, Freunde und Arbeitsteams miteinander chatten und dabei auf Funktionen und Dokumente aus den anderen Apps von Google Workspace setzen. Aus Google Rooms wird Google Spaces. Damit lassen sich auch Gruppen bilden, um gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten oder zusammen über bestimmte Bereiche zu diskutieren. Die Verwaltung von Google Workspace erfolgt mit der Admin-Konsole, die über die URL https://admin.google.com zur Verfügung steht.

Fazit

Mit Google Workspace Individual öffnet Google seine Apps aus Google Workspace auch für kostenlose Benutzerkonten. Die Preise für Deutschland sind noch nicht ganz klar, werden aber um die 5-10 Euro/Monat liegen. Ob sich diese Lösung als Alternative zum Platzhirsch Microsoft 365 platzieren kann, zeigen die nächsten Monate.

(ID:47615037)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist