Open-Xchange veranstaltet Partnertreffen in München

Erfahrungsaustausch rund um die Open-Source-Software OX App Suite

| Redakteur: Florian Karlstetter

Erfahrungsaustausch rund um die Open-Source-Software OX App Suite: Open-Xchange lädt zum Partner-Treffen OX Summit am 18. und 19. September nach München.
Erfahrungsaustausch rund um die Open-Source-Software OX App Suite: Open-Xchange lädt zum Partner-Treffen OX Summit am 18. und 19. September nach München. (Bild: Open-Xchange)

Open-Xchange lädt zum OX Summit nach München. Unter dem Motto "Switch To Open" können sich Teilnehmer über Neuigkeiten rund um die Office-Alternative und Open-Source-Software OX App Suite informieren. Open-Xchange entwickelt quelloffene Web-Applikationen für Collaboration und Office-Productivity und versteht sich als Gegenentwurf zu Microsoft Office und Google Apps.

Open-Xchange erwartet auf dem diesjährigen "OX Summit" am 18. und 19. September in München rund 400 Teilnehmer - neben Systemintegratoren, Hosting- und Telekommunikationsanbietern sind auch interessierte Endkunden herzlich willkommen. Auch in diesem Jahr dominieren die Themen Datensicherheit und Schutz der Privatsphäre: So bietet Open-Xchange Open-Source-Alternativen zu gängigen Office-Lösungen und ist Pionier im Bereich Software-as-a-Service. Zusammen mit anderen Software-Herstellern ist so im Laufe der letzten Jahre ein breit aufgestelltes Ökosystem entstanden - alles unter dem Motto Open Source.

Schutz der Privatsphäre im Fokus

“Die Zahl derer, die bereit sind, für einen Cloud-Service zu bezahlen, der ihre Privatsphäre schützt und respektiert, ist im letzten Jahr enorm gestiegen”, ist Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange, überzeugt. “Diese Nachfrage zu bedienen ist eine enorme Chance für kleinere Systemhäuser ebenso wie für große Hosting- und Telekommunikationsanbieter.”

Passend dazu eröffnet der britische Designer und Netzaktivist Aral Balkan den Summit im Münchner Muffatwek mit seiner Keynote “Free is a lie – Kostenlos ist eine Lüge”, in welcher er die zahlreichen Webservices entlarvt, die ihre Gewinne mit den Daten machen, die wir in den angeblich kostenlosen Diensten hinterlassen.

Im Anschluss daran zeigt Rafael Laguna in seiner Präsentation auf, welche Möglichkeiten sich für Service Provider mit dem Open-Xchange-Ökosystem bieten, um ihre Kunden mit ehrlichen Cloud-Services an sich zu binden – ohne sie mit einer proprietären Technologie zu knebeln.

Am Nachmittag stellen sich Software-Anbieter wie Univention, Voiceworks und Fortnox mit ihren Software-Lösungen vor. Gleichzeitig berichten Anwender wie Telecom Italia, Ziggo und Mailbox.org über ihre Erfahrungen aus den Open-Xchange-Projekten. Abgerundet wird der Tag mit der “CEO Couch”, auf der führende Vertreter namhafter Cloud-Anbieter Platz nehmen, um ihre persönliche Sicht zur Zukunft des Cloud-Marktes zu diskutieren.

Tags darauf, am 19. September, treffen sich die technisch interessierten und versierten Besucher zu vertiefenden Workshops im Münchner Hofbräuhaus.

Eine ausführliche Agenda mit der Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung findet sich unter http://summit.open-xchange.com.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42909781 / Technologien)