Suchen

Partnerprogramm und Plattform Blue Coat fokussiert auf Cloud-Security

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Stephan Augsten

Nach der Übernahme von Elastica wirbt Blue Coat nun mit einem breiten Portfolio marktführender Cloud-Security-Lösungen. Über ein offenes Framework sollen Drittanbieter ihre Services zudem in die Blue Coat Security Platform integrieren.

Firmen zum Thema

Blue Coat hatte im Novemer 2015 verkündet, Elastica für 280 Millionen US-Dollar zu übernehmen.
Blue Coat hatte im Novemer 2015 verkündet, Elastica für 280 Millionen US-Dollar zu übernehmen.
(Bild: Blue Coat)

Mit den jetzt gemachten Ankündigungen schießt sich Blue Coat voll und ganz auf das Thema Cloud-Sicherheit ein. Neben einem umfassenden Lösungsportfolio stellt der Anbieter dabei auch ein „Cloud Ready Partnerprogramm“ für ausgewählte Security-Hersteller und SaaS-Anbieter vor.

Ins Zentrum seines Lösungsangebots rückt der Hersteller den Blue Coat Cloud Access Security Broker (CASB) – der im Zuge der Übernahme von Elastica entwickelt wurde. Die leistungsfähige Security-Plattform garantiere global tätigen Kunden eine lückenlose Transparenz, Kontrolle und Datensicherheit. Dabei unterstützt die Lösung On-Premise-, Cloud- und Hybrid-Umgebungen.

Auf der „Blue Coat Security Platform“ setzen laut Anbiert folgende Angebote auf:

  • Eine integrierte Plattform, die Schatten-IT entdecke und unterbinde: Blue Coat hat den Abonnement-basierten Elastica Audit Service um den AppFeed erweitert – einen Echtzeit-Feed mit Informationen zu Tausenden von Cloud-Anwendungen. Kunden erhielten so lückenlose Transparenz über Schatten-IT im Unternehmen und die damit verbundenen Risiken. Darüber hinaus wurden auch Secure Web Gateways von Blue Coat an den Elastica Daten-Feed angebunden. Unternehmen könnten so die Verwendung sanktionierter Anwendungen kontrollieren und unerwünschte Apps jederzeit Policy-basiert unterbinden.
  • Eine leistungsfähige Security-Lösung für Office 365: Blue Coat bietet ab sofort eine umfassende Suite von Security- und Compliance-Features für Microsoft Office 365. Die Lösung umfasst integrierte Access Control, Advanced Threat Protection, Angriffserkennung, forensische Analytik, Datensicherheit und DLP (Data Loss Protection) in der Cloud sowie eine granulare, speziell für Microsoft Office 365 entwickelte Cloud-Security-Policy.

Partnerinitiative

Mit dem „Blue Coat Cloud Ready Partnerprogramm“ will der Hersteller schließlich eine breit angelegte Partnerinitiative für Cloud Security starten. Die daran beteiligten Security-Hersteller und SaaS-Anbieter erhalten Zugriff auf ein offenes Framework, um ihre Services und Cloud-Anwendungen nahtlos in die Blue Coat Security Platform zu integrieren und zertifizieren zu lassen. Die enge Integration ermögliche es Endkunden, ihre Umgebungen sicher in die Cloud zu überführen – bei lückenloser Transparenz und Kontrolle über die Anwenderzugriffe.

Peter Doggart, Vice President Business Development bei Blue Coat, kommentiert: „Security ist ein Mannschaftssport. Nur wenn wir gut zusammenspielen, werden wir uns gegen die Angreifer behaupten können [...] Die Cloud ist eine in jeder Beziehung dynamische Umgebung, und eröffnet uns damit ganz neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Wir können effizienter als je zuvor Informationen teilen, auf Services zugreifen und auf Angriffe reagieren. Es wird spannend sein, an dieser Entwicklung teilzuhaben.”

Zu den Gründungsmitgliedern des Partnerprogramms gehören AirWatch, AlienVault, Box, Centrify, Dropbox, Exabeam, Fortscale, Gemalto, HPE, Oracle, Seculert, Splunk und Symantec.

(ID:44002541)