Ersatzteilmanagement

Warum Bestandsplanung in die Cloud gehört

| Autor / Redakteur: Stefan Hagen * / Florian Karlstetter

ERP-Erweiterungen als Software-as-a-Service für Bedarfsprognosen, Nachschubplanung, Bestandsimulation und Preisgestaltung.
ERP-Erweiterungen als Software-as-a-Service für Bedarfsprognosen, Nachschubplanung, Bestandsimulation und Preisgestaltung. (Bild: © jk1991 - Fotolia.com)

Der Bereich Aftermarket-Services in der industriellen Fertigung boomt. Insbesondere beim Ersatzteilmanagement steckt noch viel ungenutztes Umsatzpotential. Funktionalitäten, die für die Bestandsplanung und Logistik echten Mehrwert generieren, fehlen in konventionellen ERP-Systemen jedoch häufig.

Hier bietet der Weg in die Cloud für viele Unternehmen die einfachste Lösung, um Bedarfsprognosen, Nachschubplanung, Bestandsimulation und Preisgestaltung zu optimieren.

Add-On-Software

Statt eines kompletten Austauschs bestehender System lassen sich fehlende Funktionalitäten durch Software-as-a-Service Add-Ons abdecken. Sie ergänzen das ERP und vereinfachen Geschäftsabläufe, optimieren Services und ermöglichen dynamischere und flexiblere Prozesse.

Cloud & Bestandsmanagement – die Vorteile:

Big Data nutzbar machen

Add-Ons für das Bestandsmanagement nutzen Daten der ERP-Systeme (Transaktionen, Dokumentationen), um die optimale Kombination von Lagerbestands-Investitionen und Service-Level für jeden Artikel an jedem Standort zu bestimmen. Damit wird sichergestellt, dass alle Schnittstellen der Aftermarket Supply Chain – vom OEM bis hin zum Außendiensttechniker – erfasst und die entsprechenden Daten in die Auswertungen und Prognosen miteinfließen.

Automatisierung durch Integration

In der Regel werden die Daten via Excel-Datei-Uploads von ERP auf Add-on-Lösungen übertragen. Rohdaten werden aus dem ERP-System extrahiert und eingespeist. Diese optimiert dann alle bestandsbezogenen Parameter oder empfiehlt Bestellungen, die aufgegeben werden sollten. Die Integration bietet Unternehmen eine umfassende Automatisierung täglichen Prozesse.

Agilität und Flexibilität

Ein effektives Ersatzteilmanagement basiert auf einer Kombination aus statistischen und dynamischen Prozessen. In ERP-Systemen werden oft nur deterministische und statische Daten verarbeitet.

Cloudbasierte Prognosesysteme: Sie erlauben flexible und schnelle Reaktionen auf Nachfrageschwankungen durch Kombination aus qualitative und quantitative Methoden. Sollbestände lassen sich dynamisch managen, um eine Balance zwischen den niedrigsten Betriebskapital und geringsten Frachtkosten zu finden und Servicevorgaben zu entsprechen.

Cloudbasierte Preismanagementsoftware: Sie ermöglichen eine Optimierung beim Informationsfluss, die Preisoptimierung und –analyse.

Kostenfaktor

Stefan Hagen, Vice President Enterprise Sales DACH, Frankreich, Italien bei Syncron.
Stefan Hagen, Vice President Enterprise Sales DACH, Frankreich, Italien bei Syncron. (Bild: THOMAS RIESE / Syncron)

In der Regel ist die Implementierung einer Add-On-Bestandsmanagementsoftware kosteneffizienter als der komplette Austausch eines bestehenden Systems, u. a. durch nutzungsbasierte Abrechnungen, niedrigere Betriebskosten und Investitionsausgaben in Hardware, optimiere Softwarelizenzierung und geringere Ausfallzeitung bei der Implementierung.

Höhere Flexibilität und Transparenz sowie eine bessere Planung des kompletten Materialflusses bewegen daher mehr und mehr Unternehmen ihr Ersatzteilmanagement in die Cloud zu verlagern. Angesichts der steigenden Nachfrage nach On-Demand Services per Mausklick und hohen Erwartungen der Kunden hinsichtlich Schnelligkeit und Zuverlässigkeit, lässt sich so die Kundenzufriedenheit und auch die Profitabilität im After Market Service weiter steigern.

* Stefan Hagen, Vice President Enterprise Sales DACH, Frankreich, Italien bei Syncron.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44373639 / ERP)