Open-Source-Dokumentenberarbeitung Von Start-up bis VIP – Neues Preismodell für Onlyoffice Cloud

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Onlyoffice hat das Preismodell für ihren Service Onlyoffice Cloud überarbeitet und bietet nun Pakete für kleinere Unternehmen und Start-ups sowie Firmen aus stark reglementierten und sicherheitsrelevanten Branchen.

Firma zum Thema

Mit speziell zugeschnittenen Service-Paketen sollen vor allem kleinere Unternehmen und Startups die Open-Source-basierte Dokumentenbearbeitung nutzen können.
Mit speziell zugeschnittenen Service-Paketen sollen vor allem kleinere Unternehmen und Startups die Open-Source-basierte Dokumentenbearbeitung nutzen können.
(Bild: gemeinfrei© Jukka Niittymaa / Pixabay )

Organisationen können jetzt zwischen dem kostenlosen „Start-up“-Paket für Teams von bis zu fünf Nutzern, dem Basis-Angebot „Business Cloud“ sowie der „VIP Cloud“ wählen. Die Neustrukturierung des Angebots sei laut Onlyoffice Wunsch der Anwender gewesen und solle auch in Zukunft – dem Community-Gedanken folgend – im engen Dialog weiterentwickelt werden.

Das Start-up-Paket erlaubt kleinen Teams mit maximal fünf Nutzern, Onlyoffice komplett kostenfrei zu verwenden. Es bietet sämtliche Basisfunktionen von Onlyoffice Cloud, darunter Online-Editoren für Dokumente, Tabellenkalkulation und Präsentationen sowie eine Kollaborationsplattform mit Tools zur Verwaltung von Dokumenten, Projekten, E-Mails und CRM.

Das Angebot Business Cloud umfasst neben den Grundfunktionen zusätzliche Verwaltungsoptionen. So lassen sich Nutzer zügig per LDAP hinzufügen und durch SSO-Unterstützung sicher authentifizieren. Außerdem können Administratoren Backups anlegen und einfach wiederherstellen. Darüber hinaus verfügt das „Business Cloud“-Paket über eine Volltextsuche innerhalb der Onlyoffice-Editoren, was die Arbeit mit Dokumenten, Tabellen und Präsentationen vor allem im Team vereinfachen und beschleunigen soll.

Umfangreiche Sicherheitsfeatures, die im „VIP Cloud“-Angebot enthalten sind, sollen für maximale Datensicherheit sorgen. Dieses Paket richtet sich somit an sehr große Unternehmen, aber auch an solche, die besonders hohe Anforderungen an den Schutz sensibler Daten stellen müssen. Die VIP Cloud wird auf einem dedizierten Server in einem europäischen Hetzner-Rechenzentrum gehostet und von einem zugewiesenen Onlyoffice-Mitarbeiter betreut. Außerdem haben deren Nutzer Zugriff auf das Feature „Privaträume“, bei dem Dokumente in Echtzeit mit Hilfe des AES-256-Algorithmus bereits während der Bearbeitung im Team Ende-zu-Ende-verschlüsselt werden. Zudem können Unternehmen mehrere Portale mit jeweils bis zu 250 GB Speicherplatz erstellen, um beispielsweise verschiedenen Zweigstellen eigene Portale zuweisen zu können.

Onlyoffice Cloud lässt sich direkt über die Website beziehen.

(ID:47362838)