On Demand Module für Audit Group Management mit Office 365

Quest migriert Teams und prüft Lizenzen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Elke Witmer-Goßner

Demand Migration unterstützt nun auch die Migation oder Konsolidierung von Microsoft Teams – zusätzlich zu Exchange Online, One Drive und SharePoint.
Demand Migration unterstützt nun auch die Migation oder Konsolidierung von Microsoft Teams – zusätzlich zu Exchange Online, One Drive und SharePoint. (Bild: Quest)

Quest erweitert sein On-Demand-SaaS-Angebot für Office 365. Über die jetzt vorgestellten Funktionen für Microsoft Teams und Lizenzmanagement hinaus verweist der Anbieter dabei auf Module für Auditierung und Gruppenmanagement.

Quest On Demand liefert IT-Verantwortlichen Werkzeuge, um Office 365 sowie Azure Active Directory zu migrieren, zu verwalten und zu sichern. Jetzt hat der Anbieter die Module der über Azure bereitgestellten Software as a Service (SaaS) erweitert.

Migration für Microsoft Teams

So unterstütze man mit On Demand Migration nun auch die Migration oder Konsolidierung von Microsoft Teams – zusätzlich zu Exchange Online, One Drive und SharePoint. Solche Umzüge auf neue Tenants kämen beispielsweise bei Firmenfusionen oder Übernahmen infrage.

On Demand Migration biete hierfür folgende Funktionen:

  • Erkennen von Teams und zugehörigen Daten vor der Migration;
  • Bereitstellung und Migration von Teams unter Beibehaltung des Gesprächsverlaufs und anderer wichtiger Daten;
  • Migration von Teammitgliedern und -leitern unter Gewährleistung des Zugriffs auf wichtige Daten
  • Zusammenführung und Umbenennung von Teams bei der Migration auf den neuen Tenant.

Quest On Demand Migration mit Unterstützung für Teams ist ab sofort verfügbar.

Lizenzmanagement für Office 365

Mit On Demand License Management sollen IT-Verantwortliche die Menge und Kosten vorhandener „Office 365“-Lizenzen kontrollieren. Hierbei helfe ein intuitiver Berichtsmechanismus, der Nutzungstrends darstellt sowie Kosten und Verluste abschätzt.

Als wesentliche Funktionen nennt Quest dabei:

  • Identifizierung, wie viele O365-Lizenzen verfügbar sind und wer alles über Lizenzen im Unternehmen verfügt;
  • Einfache Bestimmung, wer welche Office 365-Dienste nutzt;
  • Einfacheres Verständnis für die Kosten, die mit nicht genutzten oder nicht ausgelasteten Lizenzen verbunden sind, um festzustellen, ob ein neuer Lizenzplan unternehmensweit implementiert werden sollte.

Quest On Demand License Management soll noch dieses Jahr angeboten werden.

Weitere Module

Neben den jetzt präsentierten Neuerungen verweist Quest überdies auf weitere, kürzlich vorgestellte Module. Mit On Demand Group Management könnten IT-Teams etwas hybride „Active Directory“- und „Office 365“-Gruppen verwalten. Das jetzt ebenfalls verfügbare Modul On Demand Audit sorge für mehr Sicherheit und adressiere Compliance-Anforderungen, wie Echtzeit-Tracking, Auditierung oder forensische Analyse von On-Prem- respektive „Office 365“-Workloads.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46226671 / Lizenzmanagement)

Content-Listing

Cubeware positioniert sich mit KI und Cloud

Strategie erneuert

Cubeware positioniert sich mit KI und Cloud

Im Rahmen des Kundentags stellte Cubeware-Geschäftsführer Peter Küssner vor etwa 210 Teilnehmern die aktuellen Pläne des BI-Spezialisten vor. Dazu zählen auch eine neue Produktstrategie und erste Ergebnisse aus dem C-Lab für BI-Forschung. lesen

Newsletter

IT-Awards 2019
Die beliebtesten Managed-Cloud-Anbieter 2019
Der Trend zur Verlagerung von Ressourcen und Anwendungen in die Cloud ist ungebrochen. Aber nicht jedes Unternehmen verfügt über die nötigen personellen oder finanziellen Mittel, um die gewünschten Cloud-Dienste auch selbst zu verwalten. Managed-Cloud-Anbieter sorgen hier für Abhilfe, indem sie diese Aufgaben übernehmen. weiterlesen