Suchen

SafeNet Sentinel: einheitliche Monetarisierung des gesamten Software-Portfolios Lizenzmanagement für On-Premise und cloud-basierte Software-Lösungen

| Redakteur: Florian Karlstetter

SafeNet bietet das Sentinel-Portfolio für Lizenzierung und Monetarisierung jetzt für On-Premise und cloud-basierte-Software-Lösungen gleichermaßen an. Damit erleichtert der Anbieter jetzt das Lizenzmanagement quer durch alle Bereiche der Software-Bereitstellung: vom klassichen On-Premise-Modell über SaaS bis hin zu cloud-basierten Services.

Firmen zum Thema

SafeNet Sentinel bietet Lizenzierungs-Unterstützung quer durch alle Phasen des Produktlebenszyklus einer Softwarelösung.
SafeNet Sentinel bietet Lizenzierungs-Unterstützung quer durch alle Phasen des Produktlebenszyklus einer Softwarelösung.

„Die Erweiterung des Sentinel-Portfolios richtet sich speziell an Softwarehersteller, die in die Cloud einsteigen wollen, aber für den vollständigen Wechsel weg von der On-Premise-Software noch nicht bereit sind”, erklärt Jake Fox, Vice President, Produktmanagement bei SafeNet. „Wir kennen viele Gründe, warum die Anbieter den Sprung in die Cloud noch nicht schaffen – das reicht von Altlasten bezüglich Kunden und Backend-Systemen bis zu Lizenzierungsmodellen. Wir haben verstanden und haben das Cross-Locking unserer Sentinel Portfolio verbessert, um sie besonders bei der nahtlosen Migration der gesamten Geschäftsprozesse oder Teile davon in die Cloud zu unterstützen. Und das in einem vernünftigen Zeitrahmen, der mit der bestehenden Architektur und den Lizenzierungsmodellen am besten vereinbar ist.”

SafeNet setzt bei dem Sentinel-Konzept auf eine so genannte Cross-Locking-Komponente mit dem Titel “Protect Once, Deliver Many, Evolve Often”. Damit können Softwareentwickler Software as a Service-Modelle austesten, während sie mit ihren bisherigen (On-Premise)-Lösungen weiterhin effizient arbeiten können. Nach Herstellerangaben ist Sentinel die einzige verfügbare Lösung auf dem Markt, die den Herstellern zugesteht, den Zeitplan des Übergangs in die Cloud selbst zu bestimmen. Gleichzeitig werden alle Softwareangebote mit einem einzigen API-Set (Application Programming Interfaces) und einem zentralen Backoffice-Lizenzmanagementsystem unterstützt. So können Nutzer neue und flexible Lizenzierungen ausprobieren, egal auf welchem Wege die Software bereitgestellt wird.

Das Cloud basierte Modell von Sentinel hat ein kontinuierliches „Live-Modell” erstellt, mit dem die Hersteller einen Einblick in die Nutzung aller Services erhalten. Damit können sie unmittelbar auf Kundeninformationen zugreifen, um zum Beispiel Maßnahmen gegen niedrige Verkaufszahlen zu ergreifen und den Kunden mehr Flexibilität, eine schnellere Funktionalität und insgesamt einen besseren Kundenservice bieten zu können.

Die wichtigsten Vorteile für Kunden

Das Sentinel-Produktportfolio von SafeNet für Software-Lizenzierung und Monetarisierung unterstützt die Softwarehersteller dabei, Einnahmen zu generieren, in dem sie flexible Servicekataloge, Bereitstellungsverträge und automatische Geschäftsprozesse definieren und die Nutzung kontrollieren und beobachten können. Auch können sie auf den Kunden abgestimmte Angebote erstellen.

Zu den Funktionen der Sentinel Cloud-Lösung von SafeNet gehören ein gemeinsam genutzter Quellcode für alle Applikationen, entweder On-Premise installiert oder als Cloud-Service. Eine Offline-Kontrollfunktion inklusive einer Nutzungs-Lizenzübersicht unterstützt bei nutzungsbasierten Geschäftsmodellen für Applikationen, die gelegentlich auch offline verwendet werden.

Abgerundet wird Sentinel durch ein gemeinsam genutztes Verwaltungssystem für die Bereitstellung der Software und die Erfassung von Geschäftskennzahlen, um alle Aufgaben zur Lizenzierung und zum Lizenzmanagement für ein Produkt oder Serviceportfolio zu konsolidieren.

Analysten-Statement zu SafeNet Sentinel

„Viele Softwareentwickler stehen vor dem Einstieg in die Cloud vor der Herausforderung der Lizenzierungsrichtlinien“, betonte Amy Konary, Research Vice President, Software Licensing, Provisioning and Delivery bei IDC. „Eine simple Lizenzierungskontrolle und die Metrik, die für On- Premise-Software oder in der Zeit des Wachstums von SaaS gut genug waren, wie die Abrechnung nach Nutzer oder pro Monat, reichen für die größeren Cloud-Services nicht mehr aus. Mit einer flexiblen Lösung, die man an das Geschäftsmodell des Softwareherstellers anpassen kann und die mitwächst, befindet sich SafeNet in einer einzigartig guten Position im Markt.”

(ID:33698480)