Toms Wochentipp: Externe Speicher in Teams integrieren Google Drive und Dropbox als Speicherort für Microsoft Teams nutzen

Von Thomas Joos

Für die Speicherung und den Zugriff von Dokumenten in Teams ist es möglich, parallel zu SharePoint mit Dropbox oder Google Drive zu arbeiten. Wir zeigen in diesem Tipp, wie sich diese Cloud-Speicher an Teams anbinden lassen.

Anbieter zum Thema

Neben dem eigenen Filesharing-Service OneDrive können Anwender von Microsoft Teams auch „fremde“ Speicherdienste anbinden.
Neben dem eigenen Filesharing-Service OneDrive können Anwender von Microsoft Teams auch „fremde“ Speicherdienste anbinden.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Um Google Drive oder Dropbox in Microsoft Teams zu integrieren, können die Administratoren von Teams zum Beispiel die Einrichtung mit dem Webclient vornehmen. Dieser startet mit teams.microsoft.com. Für die einzelnen Teams steht der Menüpunkt „Dateien“ zur Verfügung. Auf dieser Registerkarte können wiederum mit der Schaltfläche „Cloud-Speicher hinzufügen“ weitere Cloud-Speicher angebunden werden. Hier stehen auch Dropbox und Google Drive zur Verfügung. Es lassen sich problemlos auch mehrere Filesharingservices parallel anbinden.

Dropbox an Microsoft Teams anbinden

Um Dropbox als Datenspeicher in Microsoft Teams anzubinden, wählen Sie auf der Registerkarte „Dateien“ eines Teams den Menüpunkt „Cloud-Speicher hinzufügen“. Danach wählen Sie „Dropbox“ aus. Danach öffnet sich ein weiteres Browserfenster, indem Sie sich an Dropbox anmelden müssen. Nach der Anmeldung müssen Sie den Zugriff auf Dropbox über den Teams-Client noch mit „Zulassen“ bestätigen.

Im Anschluss kann ausgewählt werden, welches Verzeichnis aus Dropbox für den Zugriff verwendet werden soll. Über „Ordner hinzufügen“ erfolgt die Anbindung. Natürlich kann auch der Stammordner mit allen Unterordnern angebunden werden. Nach der Anbindung erscheint der Ordner in „Dateien“ des Teams-Client.

Google Drive an Microsoft Teams anbinden

Die Anbindung von Google Drive erfolgt ähnlich wie die Anbindung von Dropbox. Als Cloud-Speicher wird im Assistenten dieses Mal „Google Drive“ ausgewählt. Auch hier erfolgt über ein zusätzliches Fenster die Anmeldung am Cloud-Speicher. Nach der Anmeldung muss mit „Zulassen“ noch der Zugriff auf den Cloud-Speicher gestattet werden. Wie bei Dropbox kann danach das Unterverzeichnis des Speichers ausgewählt werden. Alternativ wird der Stammordner hinzugefügt. Danach steht Google Drive in Microsoft Teams zur Verfügung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48110505)