Adaptive Apps in Unternehmen nutzen Erfolgreicher durch anpassungsfähige Anwendungen

Ein Gastbeitrag von Kara Sprague*

Anbieter zum Thema

Applikationen sichern, vereinfachen, erneuern: Diese Ziele müssen Unternehmen kontinuierlich verfolgen, um relevant zu bleiben. Mit Hilfe von Adaptive Apps gelingt dies auf effiziente Weise.

Flexibilität ist heute gefordert auch im Anwendungsportfolio der Unternehmen, dass hinsichtlich Funktionen und Sicherheit immer auf dem neuesten Stand sein sollte.
Flexibilität ist heute gefordert auch im Anwendungsportfolio der Unternehmen, dass hinsichtlich Funktionen und Sicherheit immer auf dem neuesten Stand sein sollte.
(Bild: iQoncept - stock.adobe.com )

Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie ist klar, dass die Geschwindigkeit der digitalen Transformation so hoch ist wie nie zuvor. Unternehmen aller Branchen und Größen führen neue Geschäftsmodelle, Prozesse und Technologien ein, um den heutigen Anforderungen der Kunden besser gerecht zu werden. Zudem wollen sie damit eine sichere Bereitstellung von Waren und Dienstleistungen ermöglichen.

Diese digitale Beschleunigung bringt eine Reihe von Chancen und Herausforderungen mit sich. Business-Entscheider können das Kundenerlebnis verbessern und ihr Unternehmen durch das Anwendungsportfolio differenzieren. Gleichzeitig kämpft der IT-Betrieb mit ständig wachsenden Sicherheitsgefahren, veralteten Anwendungen und Infrastrukturen sowie einer enormen Komplexität.

Was ist zu tun?

Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen ihre Anwendungen kontinuierlich…

...Sichern – über robuste Funktionen, die lokale, Cloud- und Edge-Umgebungen abdecken und gleichzeitig die Verwaltung und Durchsetzung konsistenter Sicherheitsrichtlinien in komplexen Strukturen ermöglichen.
...Vereinfachen – über die Standardisierung von cloud-agnostischen Lösungen für die Anwendungssicherheit und -bereitstellung, den Betrieb einer cloud-agnostischen Infrastruktur sowie die Konsolidierung und Vereinfachung ihres Lösungsportfolios.
...Erneuern – über frühzeitige Sicherheitstests im Entwicklungszyklus, den Einsatz von Open Source, Infrastruktur als Code und Automatisierung durch Self-Service.

Dabei hilft eine geeignete Vision für adaptive Anwendungen.

Warum Adaptive Apps?

Anpassungsfähige Anwendungen erfüllen wichtige geschäftliche Herausforderungen, indem sie folgende Vorteile bieten:

  • 1. Schnellere Erkennung und Abwehr von Sicherheitsgefahren. Das gelingt durch eine Echtzeitanalyse auf Basis von ML-Techniken. Unternehmen können dann Bedrohungen durch automatisierte Prozesse selbst beseitigen.
  • 2. Höhere Leistung und Widerstandsfähigkeit von Anwendungen. Diese Ziele werden durch umfangreiche Telemetrie sowie zeit- und anwendungsübergreifende Datenanalysen erreicht. Darüber hinaus lassen sich robuste Tools zur Fehlerbehebung, Untersuchung des Anwendungsverhaltens und effektiven Automatisierung nutzen.
  • 3. Effizientere Bereitstellung und Wartung von neuen Anwendungen. Die Kombination aus Automatisierung, Einblicken und fortschrittlichen Bereitstellungstechniken dient auch zur Kostensenkung. Zu den konkreten Maßnahmen gehören dynamische, verhaltensbasierte WAF-Regeln und A/B-Tests von Bereitstellungskonfigurationen.
  • 4. Einheitliche Richtlinien in On-Premises-, Public-Cloud- und Edge-Umgebungen. Unternehmen können Richtlinien für die Anwendungssicherheit und -bereitstellung über eine Verwaltungskonsole definieren und verwalten. Integrierte Automatisierungsfunktionen setzen diese Richtlinien in allen Umgebungen durch. Dies reduziert Kosten und Komplexität.

So funktionieren Adaptive Apps

Diese Vorteile bieten adaptive Anwendungen, indem sie Intelligenz und Echtzeit-Änderungen in die Implementierungen bringen, die heute meist statisch und manuell sind. Hierfür nutzen sie eine Architektur, die schnelle und vollautomatische Reaktionen auf wichtige Variablen ermöglicht. Dazu zählen etwa neue Cyberangriffe, eine veränderte Sicherheitslage, Leistungseinbußen bei Anwendungen oder schnell wechselnde Bedingungen in Infrastruktur-Umgebungen. Adaptive Apps werden durch die Erfassung und Analyse von Live-Telemetrie, die Orchestrierung dynamischer Service-Management-Richtlinien und robuste Automatisierungs-Toolchains ermöglicht.

Dabei genügt es nicht, Anwendungen einfach in der Public Cloud auszuführen oder in einer Microservice-Architektur mit Containern zu entwickeln. Dagegen muss eine Applikation aber auch nicht auf einer modernen Architektur basieren, denn Legacy-Anwendungen können selbst ohne Refactoring adaptiv werden.

Der Weg zu Adaptive Apps

Unternehmen müssen daher nicht bei null anfangen. Zum Beispiel lassen sich schon jetzt Lösungen nutzen, um die manuelle Bearbeitung von Bedrohungen zu reduzieren. Diese identifizieren gefährlichen Anwendungsverkehr und ordnen jeder Applikation eine leistungsstarke signaturbasierte WAF zu. In Zukunft können sie schrittweise weitere Lösungen für Adaptive Apps einführen, unter anderem:

  • SaaS-Angebote für Anwendungssicherheit und -bereitstellung, die auf einer gemeinsamen Plattform bereitgestellt werden;
  • Telemetrie und Analysen, um verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen und eine umfassende Automatisierung voranzutreiben;
  • Übergreifende APIs, die versioniert und deklarativ sind, zur Vereinfachung der Automatisierung und der Integration in das Gesamtsystem;
  • Umfassende Produktfamilien, welche die Komplexität reduzieren und eine nahtlose Kundenerfahrung bieten.

Kara Sprague, F5 Networks.
Kara Sprague, F5 Networks.
(Bild: Richard Brown 2017 )

Adaptive Apps werden nicht über Nacht entstehen, sind aber in den kommenden Jahren möglich. Daher sollten Unternehmen heute schon damit beginnen, das Potenzial anpassungfähiger Anwendungen zu nutzen.

* Die Autorin Kara Sprague ist EVP and General Manager, App Delivery and Enterprise Product Ops bei F5.

(ID:48484784)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung