OVH Summit 2018

Die freie Cloud für mehr Alternativen

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Die umfassende Produkt- und Servicestrategie erläuterte der kürzlich zum CEO ernannte Michel Paulin.
Die umfassende Produkt- und Servicestrategie erläuterte der kürzlich zum CEO ernannte Michel Paulin. (Bild: OVH)

Jeder Einzelne soll über seine Daten bestimmen und Innovationen frei vorantreiben können. So lautet die Botschaft, die auf dem jährlichen OVH Summit kürzlich in Paris ausgesendet wurde. Bereits zum sechsten Mal versammelte der global aufgestellte Cloud-Anbieter sein gesamtes Ökosystem aus Kunden, Partnern und IT-Spezialisten in der französischen Hauptstadt.

Octave Klaba, Vorstandsvorsitzender und Gründer von OVH, betonte zu Beginn des Summits seine Vision einer anderen Cloud. OVH agiere im Zentrum der digitalen Transformation und wolle daher die Alternative sein, um Kunden und Partner weiterhin auf dem Weg zum Erfolg zu begleiten. Dreh- und Angelpunkt dabei sei die „smarte“ Cloud. Der Begriff „smart“, einerseits vordergründig mit der deutschen Bedeutung „schlau, intelligent“, lässt sich andererseits auch als Akronym deuten: „S“ für das französische Wort „simple“ steht für die einfache und schnell einsetzbare Cloud; „M“ für eine multilokale Cloud, die weltweit verfügbar und nah bei den Nutzern ist; „A“ bezeichnet mit dem englischen „accessible“ die erschwingliche und planbare Cloud; „R“ für „reversible“ für eine offene und interoperable Cloud; und schließlich „T“ für Transparenz und Verantwortung.

Die hinter „smart“ stehende umfassende Produkt- und Servicestrategie erläuterte der kürzlich zum CEO ernannte Michel Paulin. OVH hat, um seine Vision umzusetzen, vier Kernbereiche geschaffen, jeweils angepasst an die unterschiedlichen Kundentypen sowie deren Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen. OVH will diese vier Kernbereiche über die nächsten Monate Schritt für Schritt verfügbar machen.

OVHmarket – Der digitale Werkzeugkoffer

Mit OVHmarket sollen sich Unternehmen mit der Digitalisierung weiterentwickeln und ihr Wachstum beschleunigen können. Enthalten sind hier verschiedene schnell implementierbare Webhosting-, Telekommunikations- und Cloud-Lösungen, die einfach umzusetzen und erschwinglich sind, sowie von lokalen OVH Partnern unterstützt werden.

  • „Cloud Web Hosting“ erlaubt Nutzern eigene Webprojekte wie beispielsweise eine Website, eine E-Commerce-Plattform oder eine mobile App in einer gesicherten und leistungsstarken Umgebung umzusetzen. Die innovative Lösung kombiniert die Einfachheit von Managed Hosting mit den Vorteilen eines dedizierten Virtual Private Servers. Für die Nutzung sind außerdem keine besonderen Administrationskenntnisse erforderlich.
  • Die Lösung „Visibility Pro“ ist für Kunden gedacht, die ein Webhosting-Angebot nutzen, um Informationen und Kontaktdaten ihres Unternehmens über die zentrale Oberfläche „OVH Control Panel“ in mehreren Verzeichnissen online zu verwalten. Dadurch wird die Sichtbarkeit des Unternehmens in Suchmaschinen, sozialen Netzwerken und auf Web Browsern erhöht und die Interaktion mit den Communitys vereinfacht, indem zielgerechte Inhalte veröffentlicht oder auf Kommentare aus der Community geantwortet werden kann.

OVHspirit – was die Cloud so braucht

Alle Infrastrukturen zum Errichten der eigenen Cloud-Plattform sind in diesem Kernbereich zusammengefasst. Experten für Infrastruktur, Hardware und Netzwerke, die für sich oder ihre Kunden eine Cloud-Plattform einrichten möchten, können hierfür auf einer skalierbaren und multilokalen Cloud-Infrastruktur aufbauen.

  • Für alle Kunden mit einem OVH Dedicated Server will OVH die Bandbreite in den nächsten Wochen verdoppeln – bei gleichbleibenden Preisen: Kunden, die bisher ein Angebot mit einer Bandbreite von 500 Mbit/s besitzen, werden zum selben Preis eine Bandbreite von 1 Gbit/s erhalten.
  • OVH will zudem seine Dedicated Server Reihen komplett neu überarbeiten, mit dem Ziel, eine vielfältigere und einfacher strukturierte Angebotspalette für die professionelle Nutzung zu schaffen. Die Dedicated Server und VPS werden weiterhin von modularen Speicherlösungen sowie von den OVH Netzwerk- und Sicherheitsdienstleistungen profitieren: OVH bietet ein eigenes, weltweites Glasfasernetzwerk mit einer Kapazität von 15 Tbit/s und 34 Präsenzpunkten sowie einen im Preis inbegriffenen DDoS-Schutz. Die Angebote werden in den 28 OVH Rechenzentren auf vier Kontinenten, darunter auch in den USA, verfügbar sein. OVH bleibt im Übrigen der weltweit einzige Anbieter von Dedicated Servern sowohl innerhalb als auch außerhalb des Geltungsbereichs des Patriot Act und des Cloud Act.
  • Darüber hinaus aktualisiert OVH auch die Dedicated Servern der Premium-Reihe HG 2019 Server. Diese basieren auf den Intel Xeon Scalable Prozessoren, Intel Optane DC Technologien sowie 3D NAND Solid State Drives und sind insbesondere für die intensive Datenverarbeitung geeignet. Dabei profitieren die Anwender von der starken Partnerschaft zwischen OVH und Intel, die dazu dient, eine neue Generation von Cloud-Infrastruktur-Diensten zu entwickeln. Noch vor Ende des Jahres wird OVH diese Produktreihe mit Servern erweitern, die speziell auf die Nutzung Künstlicher Intelligenz ausgelegt sind.

OVHstack – Public Cloud Plattform mit offenen Standards

OVHstack richtet sich an Anwender des Cloud-Ready-Ansatzes, die skalierbare Anwendungen in der Cloud entwickeln möchten. Sie profitieren von einer weltweit implementierten Public Cloud, die sich leicht in ihr Ökosystem integrieren lässt und dabei reversibel bleibt.

  • Um auch den Anforderungen von Cloud-Natives und Entwicklern, die auf Microservice-Architekturen aufbauen wollen, gerecht zu werden, startet OVH Managed Kubernetes in einer privaten Beta-Version. Die Plug-and-play- Kubernetes-Plattform wird über die OVH Public Cloud verwaltet und kombiniert Agilität, Flexibilität sowie Leistung zu einem wettbewerbsfähigen Preis.
  • Um die Datenverarbeitung einfacher zu gestalten, bietet OVH eine breite Auswahl gebrauchsfertiger Dateninfrastrukturen an: Die OVH Analytics Data Platform ist eine Open-Source-Lösung für Big-Data-Analysen, die auf Apache Hadoop basiert und innerhalb einer Stunde auf der Public Cloud eingerichtet werden kann. Die neuen Cloud-Databases-Angebote umfassen von jetzt an MariaDB, MongoDB, MySQL, PostgreSQL und Redis. In Verbindung mit diesen Angeboten für Datenverwaltung und -verarbeitung, und um die Einführung von Deep-Learning-Technologien zu beschleunigen, fügt OVH seinem Public Cloud Katalog eine neue GPU Reihe hinzu: ein NVIDIA GPU Angebot aus der Reihe TESLA V100 sowie die zugehörige Software-Plattform NVIDIA GPU Cloud. Zu den weiteren für dieses Jahr geplanten Innovationen gehören das Cloud Databases Angebot, das mit hochverfügbaren Angeboten ergänzt wurde, eine schlüsselfertige Machine-Learning-Plattform sowie Tools für Data Processing wie Apache Spark „as a service“.
  • Darüber hinaus will OVH weiter in der Asien-Pazifik-Region wachsen. Bis Ende des Jahres wird in den beiden Rechenzentren in Singapur und Sydney die OVH Public Cloud mit den Instance und Storage Reihen verfügbar sein. Außerdem wird die Public Cloud auch in drei neuen Regionen in Frankreich zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig integriert OVH einen virtuellen Router und einen Loadbalancer (Instance Reihe) sowie Monitoring-Tools für die Kontrolle von Verbrauch und Leistung in sein Public Cloud Angebot.

OVHenterprise – Die Cloud-Alternative

Der Kernbereich OVHenterprise richtet sich an Entscheidungsträger, die strategische Ziele mithilfe eines alternativen Cloud-Anbieters erreichen wollen. Sie behalten die Kontrolle über ihre Daten, indem sie hybride Cloud-Strukturen nutzen, die sowohl auf der OVH Private und Public Cloud sowie auf weiteren auf dem Markt verfügbaren Cloud-Lösungen basieren.

  • OVH will sein Angebot kontinuierlich auch dahingehend erweitern, um Unternehmen bei der Entwicklung einer Multi-Cloud-Strategie, bei der On-Premise-Infrastrukturen und Cloud-Infrastrukturen kombiniert werden, zu begleiten. Dafür steht OVHcloud Connect zur Verfügung, das es Kunden ermöglicht, sich völlig isoliert und hochgesichert mit dem OVH Netz über zahlreiche, weltweit verfügbare PoPs zu verbinden.
  • Darüber hinaus wird mit der Integration der vSAN-Technologie von VMware das Angebot von OVH für Software Defined Datacenter (SDDC) weiter ausgebaut. Die vSAN-Hosts integrieren einen lokal basierten Speicher auf Grundlage der neuen NVMe/SSD Technologien und gehen damit einen weiteren Schritt in Richtung hyperkonvergente Infrastrukturen und High-Performance. Über die VMware Cloud Provider Platform bietet OVH seinen Kunden fortgeschrittene Private-Cloud-Lösungen an, damit diese die Vorteile einer konsistenten Infrastruktur nutzen und Operationen sowohl lokal als auch in der Cloud ausführen können. Eigene Rechenzentren lassen sich somit risikofrei und mit kontrollierbaren Kosten entwickeln bzw. entsprechend der sich ändernden unternehmerischen Bedürfnisse skalieren.
  • Außerdem stärkt OVH stärkt die Beziehungen zu ihren Technologiepartnern. Besonders hervorzuheben ist dabei das Angebot von Veeam Enterprise, das es allen Nutzern von VMware-Virtualisierungslösungen — egal, ob sie OVH Kunden sind oder nicht — ermöglicht, von der großen Flexibilität der Veeam-Lizenzen zu profitieren. So können die Kunden Backups virtueller Maschinen unabhängig von deren Standort anlegen (on-site, bei einem anderen Cloud-Anbieter und natürlich bei OVH), ohne die Kontrolle über ihre digitalen Infrastrukturen zu verlieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45559581 / Hosting und Outsourcing)