Anbieter Cloud-basierter HCM-Lösungen wirbt mit Datenschutz

ADP führt Binding Corporate Rules ein

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

In einem „Privacy Leadership Council“ versammelt ADP Fachleute für Datenschutz, Kontrolle, Recht, Compliance und Support.
In einem „Privacy Leadership Council“ versammelt ADP Fachleute für Datenschutz, Kontrolle, Recht, Compliance und Support. (Bild: © Iurii Sokolov - stock.adobe.com)

Mit Genehmigung der 28 EU-Datenschutzbehörden führt ADP Binding Corporate Rules (BCR) ein. Das gab der Anbieter Cloud-basierter HCM-Lösungen jetzt bekannt und wirbt mit seinem Engagement in Sachen Datenschutz.

Als Anbieter Cloud-basierter Lösungen für das Humankapital-Management („Human Capital Management“, HCM) arbeitet ADP tagtäglich mit sensibelsten persönlichen Informationen. Die jetzt verkündete BCR-Genehmigung soll nun belegen, dass der Anbieter von den europäischen Aufsichtsbehörden als zuverlässiger und verantwortungsbewusster Datenverwalter anerkannt wird.

Safe-Harbor-Urteil kann Folgen haben

Datenübertragung nach USA

Safe-Harbor-Urteil kann Folgen haben

23.11.15 - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat das Safe-Harbor-Abkommen gekippt und USA als unsicher für Daten befunden. Nun warnt der Bitkom vor möglichen Folgen. lesen

Die Genehmigung bedeute, dass man sowohl als Datenverarbeiter sowie als Datenverantwortlicher höchste Standards des globalen Datenschutzes umsetze. Konkret werde man:

  • die Einhaltung der Binding Corporate Rules unter Aufsicht der federführenden Aufsichtsbehörde (Dutch Data Protection Authority) sicherstellen
  • seinen Kunden helfen, die höchsten EU-Standards zu erfüllen
  • seinen Kunden Lösungen bieten, die multinationale Geschäftsanforderungen durch klare und einheitliche Richtlinien unterstützen
  • seinen Kunden eine zusätzliche Kontroll-Ebene zum Schutz ihrer Daten bieten

Um die Standards zu erreichen, hat ADP einen „Privacy Leadership Council“ eingerichtet. Zu diesem gehören laut Anbieter interdisziplinäre Fachleute, die die Bereiche Datenschutz, Kontrolle, Recht, Compliance und Support abdecken.

Datenschutz dank Binding Corporate Rules

Kommentar zu Safe Harbor

Datenschutz dank Binding Corporate Rules

13.11.15 - Das Ende des „Safe Harbor“-Abkommens nimmt Unternehmen in die Pflicht: Sie müssen die Privatsphäre beim Datenaustausch gewährleisten und gleichzeitig verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Klar definierte Datenschutz-Standards spielen dabei eine wichtige Rolle, doch die Digitalwirtschaft ist auch selbst gefragt. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45179319 / Recht und Datenschutz)