Definition: Cloud Broker

Was ist ein Cloud Broker?

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Definition zum Begriff Cloud Broker.
Definition zum Begriff Cloud Broker. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Ein Cloud Broker vermittelt zwischen Provider und Endkunden – und kann insbesondere Unternehmen mit Multi-Cloud-Umgebungen Vorteile bei Interoperabilität, Business Continuity sowie Kosten bieten.

Das National Institute of Standards and Technology (NIST) beschreibt (PDF) einen Cloud Broker als vermittelnde Instanz zwischen den beiden Parteien Cloudnutzer und Service Provider. Der Cloud Broker handelt dabei die Beziehungen zwischen Anwender sowie Anbieter von Clouddiensten aus und verwaltet Nutzung, Migration, Performance und Auslieferung von Services.

Cloud Broker können sich insbesondere bei Multi-Cloud-Umgebungen als nützlich erweisen. Cloudnutzer haben so eine zentrale Anlaufstelle: Statt Geschäftsbeziehungen mit verschiedenen Cloud Provider aufzubauen, erhalten Verbraucher Dienste aus einer Hand. Der Cloud Broker kann dabei nicht nur Services unterschiedlicher Anbieter vermitteln, sondern diese auch miteinander kombinieren oder um eigene Funktionen anreichern.

Formal können Cloud Broker laut NIST Dienste in folgenden drei Kategorien bieten:

  • Vermittlung („Service Intermediation“): Der Cloud Broker verbessert oder erweitert den vorhandenen Dienst eines Providers um spezifische Fähigkeiten und Value-added Services. Beispiele hierfür sind etwa Identitätsmanagement, Performance Reporting oder erweiterte Sicherheitsfeatures.
  • Aggregierung („Service Aggregation“): Der Cloud Broker kombiniert und integriert verschiedene Dienste zu einem neuen Angebot. Dabei kümmert sich der Broker um die Datenintegration sowie sichere Datenströme zwischen Cloudnutzer und den verschiedenen Cloud Providern.
  • „Service Arbitrage“: Dieser Ansatz ähnelt der zuvor beschriebenen Aggregation, ist aber flexibler. Je nach Anforderung wechselt der Cloud Broker entsprechend aktueller Anforderungen zwischen Angeboten verschiedener Provider.

Management Layer und Automatisierung

Technisch können Cloud Broker die vermittelten Dienste beispielsweise über ein Management Layer anbieten. So beschreibt die Deutsche Telekom eine Decision Engine, über die Unternehmenskunden per Schieberegler ihren individuellen Bedarf definieren. Der Cloud Broker schlage dann passende Pakete inklusiver Preisgaben vor. Eine Transition Engine erleichtere und beschleunige derweil den Umzug von Cloud-Anwendungen von einem Anbieter zum nächsten.

Vor- und Nachteile

Für Cloud-Nutzer kann die Inanspruchnahme eines Cloud Brokers gleichermaßen mit Vor- oder Nachteilen verbunden sein. Als Vorzüge gelten leichtere Interoperabilität und Portabilität – aus Anwendersicht lassen sich Services leichter innerhalb von Umgebungen mit mehreren Providern integrieren oder verschieben. Durch den Zugriff auf mehrere Provider lassen sich überdies Business Continuity und Service Level erhöhen. Als Großabnehmer von Services können Cloud Broker überdies leichter als einzelne Nutzer Rabatte nutznießen und weitergeben.

Als Nachteil lassen sich derweil mögliche Interessenkonflikte ausmachen. Insbesondere wenn ein Cloud Broker selbst auch als Provider auftritt ist nicht garantiert, dass er stets das beste und technologisch fortschrittlichste Angebot für seine Kunden auswählt. Und obgleich ein Cloud Broker die Komplexität in Multi-Cloud-Umgebungen verringern sollte, stellt er selbst zunächst erst einmal eine zusätzliche Schicht in der Lieferkette dar – und muss dem entsprechend in die Sicherheitsinfrastruktur der jeweiligen Unternehmenskunden eingebunden werden.

Was ist ein Cloud Access Security Broker?

Definition: CASB

Was ist ein Cloud Access Security Broker?

26.09.17 - Beim Cloud Access Security Broker (CASB) handelt es sich um einen Service, der als Wächterinstanz zwischen Anwender und Cloud-Service fungiert. Er sorgt für den sicheren Zugriff auf die verschiedenen Dienste. Der CASB kann eine eigenständige Anwendung oder selbst ein Cloud-Service sein. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Wie findet sich der erfolgreiche Weg in die Cloud?

Das hybride IT-Modell

Wie findet sich der erfolgreiche Weg in die Cloud?

Ohne Cloud Computing lässt sich der digitale Wandel nicht meistern. In den meisten Fällen erweist sich eine Mischlösung – eine Hybrid Cloud – als die beste Variante, die Unternehmens-IT zukunftsfähig zu machen. Das gelingt Anwenderfirmen, beachten sie rechtliche, technische und arbeitsorganisatorische Aspekte. So wartet auf die interne IT die neue Rolle des Cloud Managers und Brokers. lesen

Rackspace nennt die häufigsten Multi-Cloud-Mythen

Multi-Clouds als Wertschöpfung für das weitläufige Geschäft verstehen

Rackspace nennt die häufigsten Multi-Cloud-Mythen

Multi-Cloud ist auf dem Vormarsch und wird zum neuen Mainstream. Viele Unternehmen stellen in ihren Umgebungen bereits Anwendungen auf zwei oder mehreren Cloud-Plattformen bereit. John Engates, CTO von Rackspace räumt mit Vorbehalten und Bedenken von Multi-Clouds auf. lesen

Zehn Highlights auf der Cloud Expo 2016

Cloud-Strategien und Sicherheit im Fokus

Zehn Highlights auf der Cloud Expo 2016

Auf der diesjährigen Cloud Expo Ende November in Frankfurt/Main fanden drei Messen in einer Halle statt: Cloud Expo Europe, Cloud Security Expo und Data Centre World. Die Fachbesucher drängten sich zwischen den Ständen hindurch, um die zahlreichen Vorträge und Diskussionsforen zu besuchen. Zehn Themen erregten als Highlights ihre Aufmerksamkeit im Bereich Cloud Computing. lesen

Die Vielfalt von Cloud Computing richtig nutzen

Multi-Cloud-Sourcing

Die Vielfalt von Cloud Computing richtig nutzen

Viele Unternehmen benutzen mehr als nur einen Cloud-Service - zwangsläufig, weil sie damit unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Das Multi-Cloud-Szenario wird sich verbreiten und sollte aktiv geplant werden, doch ist die Umsetzung in der Praxis nicht ganz trivial. Einige Tipps helfen auf den ersten Schritten zum richtigen Sourcing. lesen

Cloud Brokerage - vom Ladenhüter zum nächsten großen Ding

Cloud Broker-Plattformen

Cloud Brokerage - vom Ladenhüter zum nächsten großen Ding

Die Cloud verspricht Vielfalt, führt aber auch oft zur Qual der Wahl: Denn Unternehmenskunden müssen festlegen, welche der zahlreichen Angebote in Frage kommen und wie sie sich in ihre bestehende IT-Entwicklung einpassen lassen. An dieser Stelle kommen Cloud Broker-Plattformen ins Spiel. Sie schaffen Mehrwert, indem sie als Mittler zwischen Cloud-Anbietern und -Kunden fungieren. lesen

Materna startet Cloudworker Suite

Office, ERP und Collaboration aus einer Hand

Materna startet Cloudworker Suite

Die Materna Cloudworker Suite stellt kleineren Unternehmenseinheiten komplette IT-Arbeitsplätze zur Verfügung. Der Anbieter agiert dabei als Cloud-Broker und übernimmt Administration sowie Monitoring. Einen eigenen Serverraum brauchen Kunden trotzdem. lesen

Die IT soll zur IT-Fabrik transformieren

Automatisierte Services von Materna

Die IT soll zur IT-Fabrik transformieren

IT-Umgebungen werden immer komplexer und damit wird es immer schwieriger, Veränderungen und Erweiterungen systematisch zu steuern und zu managen. Hierfür bietet der IT-Dienstleister Materna automatisierte Services an. lesen

HPE präsentiert Helion Cloud Broker

Orchestrierung gesamter Unternehmens-IT

HPE präsentiert Helion Cloud Broker

Der HPE Helion Cloud Broker ist ein Managed Service, mit dem Administratoren die gesamte Unternehmens-IT sofort überblicken sollen. Unterstützt werden Private Clouds, Public Clouds oder traditionelle IT-Systeme. lesen

Management-Plattform für Container und VMs

Red Hat Cloud Forms 4

Management-Plattform für Container und VMs

Das jüngste Release der Hybrid-Cloud-Management-Software „Cloud Forms“ von Red Hat unterstützt nicht nur virtuelle Maschinen sondern auch Container und bietet Self-Service und direkte Verbindungen zu „Microsoft Azure“. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44967586 / Definitionen)