Definition: VMware Player

Was ist der Workstation Player von VMware?

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

VMware Player, funktional eingeschränkte Version von VMware Workstation Pro.
VMware Player, funktional eingeschränkte Version von VMware Workstation Pro. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

VMware Player steht kurz für VMware Workstation Player, eine funktional eingeschränkte Virtualisierungsumgebung für PCs, die Privatanwender sogar kostenlos nutzen dürfen.

Hersteller VMware beschreibt den vormals als Player Pro vertriebenen Workstation Player als Desktop-Virtualisierungsanwendung. Mit der Software können Anwender auf lokalen PCs virtuelle Maschinen ausführen. So lässt sich ein zweites, isoliertes Betriebssystem auf dem Desktop starten. Stand 2017 unterstützt die Lösung über 200 Gastbetriebssysteme, darunter verschiedenste Windows-Versionen und Linux-Distributionen.

Technisch basiert der VMware Workstation Player auf der gleichen Plattform wie die Virtualisierungslösungen vSphere und Workstation Pro des gleichen Herstellers. Verglichen mit Workstation Pro bietet der Workstation Player einen eingeschränkten Funktionsumfang. Anwender können beispielsweise keine Snapshots erstellen und nur eine einzige VM auf einmal ausführen.

Dafür ist die Lösung für private Nutzer und akkreditierte Bildungseinrichtungen kostenlos. Mit einer kommerziellen Lizenz kann der Workstation Player laut Hersteller eingeschränkte virtuelle Maschinen ausführen, die mit VMware Workstation Pro und Fusion Pro erstellt wurden.

Anwendungsszenarien

Für den VMware Workstation Player sind verschiedenste Anwendungsszenarien denkbar. So lassen sich mit der Software Testumgebungen erstellen: Endnutzer können sich ohne Risiko in neue Betriebssysteme einarbeiten, Entwickler auf dem Desktop sogar für Server gedachte Anwendungen ausprobieren.

Unternehmen können mit der Software BYOD-Initiativen vorantreiben und ihre Mitarbeitern mit verwalteten oder nicht verwalteten Systemimages versorgen: Während Anwender so bequem auf Firmen-Desktops und -Anwendungen zugreifen, verwalten IT-Administratoren dank zusätzlicher Managementprodukte (Horizon FLEX) zentrale Sicherheitsrichtlinien und setzen diese durch.

Was ist VMware vSphere?

Definition: Virtualisierungsplattform VMware vSphere

Was ist VMware vSphere?

20.06.17 - Bei VMware vSphere handelt es sich um eine Sammlung von Software, welche im Bereich der Server- und Rechenzentrumsvirtualisierung Anwendung findet. Sogar ganze Rechenzentren lassen sich damit vollständig virtualisieren. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Datenautobahn in die Hybrid Cloud

Kooperation zwischen VMware und IBM

Datenautobahn in die Hybrid Cloud

Cloud Computing und Virtualisierung gehören zusammen. Das weiß auch Virtualisierer VMware, der mit der hauseigenen Netzwerkvirtualisierung „NSX“ quasi Datenautobahnen in IBM-Rechenzentren errichtet. So entstehen Hybrid Clouds. Und um bei der Verkehrsmetapher zu bleiben: Software-Entwickler können dort „Watson“ und andere Dienstleister abholen und für sich arbeiten lassen. lesen

40 neue Features für die Desktop-Virtualisierung von VMware

VMware Workstation 12 Pro und Workstation 12 Player

40 neue Features für die Desktop-Virtualisierung von VMware

„Windows 10“ ist da. Jetzt müssen alle Hersteller, die mit dem Betriebssystem verbandelte Produkte anbieten, nachziehen. Die PC-Virtualisierung gehört zu den wichtigsten Aufgaben, die auch unter dem jüngsten Microsoft-Betriebssystem erfüllt werden müssen. VMware stellt das das aktuelle Update von „Workstation 12 Pro“ und „Workstation 12 Player“ vor - mit Windows-10-Support. lesen

Open-Xchange App Suite als Alternative zu Exchange und Office 365

Auch ohne Microsoft-Produkte können Unternehmen effizient arbeiten

Open-Xchange App Suite als Alternative zu Exchange und Office 365

Open-Xchange App Suite ist sicherlich eine der bekanntesten Alternativen zu Exchange. Die Lösung gibt es als Cloud-Umgebung bei verschiedenen Anbietern, aber auch als eigenständige Installationsumgebung. lesen

Im Test: Das virtuelle Datacenter auf täglicher Mietbasis

Super Leistung von Kamp DHP mit ein paar Schönheitsfehlern

Im Test: Das virtuelle Datacenter auf täglicher Mietbasis

„Für 3,30 Euro pro Tag erhält der Kunde in Oberhausen eine standarisierte, performante Infrastruktur in einem zertifizierten deutschen Rechenzentrum“, so lautet das Fazit von Jürgen Wagner, der diesen Testbericht verfasst hat. Er hat sich das Service-Angebot „Dynamic Hardware Pool“ (DHP) von Kamp Netzwerkdienste genau angesehen. Was er noch so gefunden hat? Lesen! lesen

VMware aktualisiert die Workstation und den Player Pro

Workstation 11 unterstützt Windows 10 Tech Preview

VMware aktualisiert die Workstation und den Player Pro

Laut VMware wird die Virtualisierungslösung Workstation 11 die Windows 10 Tech Preview unterstützen und Konnektivität zu VMware vCloud Air bieten. Beim VMware Player 7 Pro hat der Hersteller an der Betriebssystem- und Hardware-Kompatibilität gearbeitet. lesen

VMware Fusion 5 unterstützt bereits Windows 8

Mit 70 neuen Features, optimiert für Mountain Lion

VMware Fusion 5 unterstützt bereits Windows 8

70 neue Features enthält die neue Version Fusion 5. Die Software, die den Betrieb von Windows-Applikationen auf einem Mac ermöglicht, ist optimiert für die aktuellen Betriebssysteme OS X Mountain Lion, Windows 8 sowie die neusten Mac-OS. lesen

Neue VMware Workstation 9 unterstützt Windows 8

Innovatives Web-Interface und restriktive virtuelle Maschinen

Neue VMware Workstation 9 unterstützt Windows 8

Die neue Version VMware Workstation 9 ist optimiert auf das neue Windows 8 und enthält neue Funktionen, die das Arbeiten mit virtuellen Maschinen, egal ob auf PCs oder in Private Cloud-Umgebungen von Enterprise-Unternehmen, vereinfachen. lesen

Crisis befällt VMware-Images und Windows Mobile

Backdoor-Trojaner für Mac OS X und Windows

Crisis befällt VMware-Images und Windows Mobile

Wie die Antivirus-Experten von Symantec berichten, ist mit Crisis eine Malware für Mac OSX und Windows in Umlauf, die unter dem Microsoft OS auch virtuelle Maschinen infiziert. Der Schadcode nutzt dafür keine Schwachstelle, sondern kopiert sich mithilfe eines VMware-Player-Tools in die Image-Datei. lesen

In wenigen Schritten zum Nagios-Server für die Netzwerküberwachung

IP-Insider-Workshop: Nagios für Einsteiger

In wenigen Schritten zum Nagios-Server für die Netzwerküberwachung

Mit Nagios können Administratoren zum größten Teil kostenlos und höchst effizient Server, Computer und andere Netzwerkgeräte überwachen und Fehler vorzeitig entdecken. Die Open-Source-Lösung basiert auf Linux, kann aber problemlos auch Windows-Server überwachen. IP-Insider zeigt, wie ein Nagios-Netzwerküberwachungsserver eingerichtet wird. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44967584 / Definitionen)