Daten, Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge

Unternehmen im Informationszeitalter– Ist die Cloud die Lösung?

| Autor / Redakteur: Anthony Bartolo* / Florian Karlstetter

Daten im Informationszeitalter: Dank Cloud Computing können Unternehmen immer auf die Rechenleistung zugreifen, die sie auch benötigen.
Daten im Informationszeitalter: Dank Cloud Computing können Unternehmen immer auf die Rechenleistung zugreifen, die sie auch benötigen. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Die Menschheit entwickelt sich weiter – nach dem Bronze- und Industriezeitalter sind wir derzeit basierend auf rapiden technologischen Entwicklungen auf dem Weg zum nächsten Schritt, der unsere Gesellschaft in ihren Grundfesten verändert: dem Informationszeitalter.

Wie der Name bereits nahe legt ist das definierende Element unsere Zukunft die Information, zusammengesetzt aus einer Vielzahl von Daten. Korrekt gemanagt können diese Daten zu spannenden Möglichkeiten für Technologie auf Basis der künstlichen Intelligenz (KI) und dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) transformieren.

Auch wenn es auf den ersten Blick schwer scheint, einen Anfangspunkt zu finden: Unternehmen jeder Größe können bereits heute von diesen Technologien profitieren – dank günstiger und leicht skalierbarer Cloud-Lösungen. Heutzutage verfügen die meisten großen Cloud-Anbieter über eine Reihe von KI-Funktionen, die Unternehmen mit ein wenig Fantasie als Bausteine zur Verbesserung der Prozesseffizienz durch Automatisierung und zur Entwicklung neuer Produkte und Funktionen für Kunden nutzen können.

Die Fähigkeit der KI, Informationen mit übermenschlicher Geschwindigkeit zu verarbeiten, verspricht ein besseres Management von Prozessen, Systemnetzwerken und Informationen und macht sie zu einem starken Geschäftswerkzeug. Wie Unternehmen die KI-Fähigkeiten nutzen unterscheidet sich von Fall zu Fall – sie gehen von der Verbesserung der Luftqualität bis hin zum Tierschutz – doch eins haben alle Anwendungen gemeinsam: Sie sind innovativ. Durch die Cloud können Unternehmen die optimale KI-Lösung für sich finden, die je nach ihren Bedürfnissen nach unten oder oben skaliert werden kann.

Ähnliches Potential bietet das Internet der Dinge. Die Verbindung von verschiedensten Smart-Devices mit einem Netzwerk schlägt hohe Wellen in nahezu jeder Branche, von Landwirtschaft über Stadtplanung bis hin zur Industrie. Am häufigsten wird die Technologie für Sensorikanwendungen genutzt, die ihre eigene Leistung überwachen und evaluieren und sogar ihre eigenen Ersatzteile bestellen, wenn sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben. So kann durch die Automatisierung des Prozesses sowohl Geld als auch wertvolle Zeit eingespart werden.

Steigender Bedarf an Rechenleistung

Bis jetzt basiert die Argumentation für einen Wechsel zur Cloud noch auf dem Gewinn an Flexibilität und den niedrigeren Kosten für Rechenkapazität. Gerade erleben wir einen Wandel, indem die Cloud den Unternehmen die Werkzeuge bietet, die genannten neuen Anwendungen auch für sich selbst zu nutzen. Dies ist besonders wichtig, da traditionelle Unternehmen mit innovativen und digital-native Organisationen Schritt halten wollen. Damit Investitionen in diese Technologien wirklich ihre Wirkung entfalten können, benötigt es eine große Menge an Rechenleistung. Leider haben die meisten Unternehmen nicht die Option, ein eigenes, physisches Rechenzentrum einrichten zu können, aber im Informationszeitalter stellt diese Tatsache Unternehmen nicht länger vor Probleme. Dank der Cloud können sie jederzeit und mit Leichtigkeit auf hochmoderne Rechenzentren zugreifen, die ausreichende Kapazitäten für Unternehmen jeder Größe bereithalten.

In der Industrie ist die Entwicklung bereits soweit fortgeschritten, dass Unternehmen bereits jetzt ihren Umzug in die Cloud durchführen können und bereits jetzt von den neuen Technologien profitieren. Bei Tata Communications haben wir beispielsweise erst kürzlich unsere Partnerschaft mit Google ausgeweitet und liefern so Unterstützung für deren neuen Dienst Partner Interconnect. Mit dem Dienst können Kunden sich von überall auf der Welt mit der Google Cloud Platform verbinden. So erreichen Unternehmen die Flexibilität, mit der sie ihre neuen Technologien erfolgreich auf den Markt bringen können.

Die Arbeit mit Partner Interconnect ist für Unternehmen ein Kinderspiel, weil das starke Partnernetzwerk – darunter auch Tata Communications – alle notwendige Infrastruktur mit der Google Cloud bereits aufgebaut und zertifiziert und so den Aufwand für Unternehmen auf ein Mindestmaß reduziert haben.

Die Technologien, mit denen wir unsere Unternehmen betreiben, entwickeln sich konstant weiter. Unternehmen müssen sich dessen bewusst sein – sie müssen agil und innovativ genug sein, um Gelegenheiten für neue Wertschöpfung zu identifizieren. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Die Cloud für das eigene Unternehmen einzusetzen gibt uns den richtigen Impuls und einen soliden Kurs in das Informationszeitalter.

Der Autor: Anthony Bartolo, Chief Product Officer, Tata Communications.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45393981 / Technologien)