Suchen

Colt erweitert Cloud Services in Europa Sicherheit, Stabilität und Compliance bei der Cloud-Nutzung

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Information Delivery Platform Colt weitet ihre Cloud Services auf Kontinentaleuropa aus. Unternehmen sollen ab Ende 2012 Enterprise Private Cloud Services aus lokalen Rechenzentren beziehen können. Da sich die Rechenzentren vor Ort befinden, sei Colt zufolge die Einhaltung von Datenschutzanforderungen des Unternehmens, der Branche und des Landes, in dem das Unternehmen tätig ist, sichergestellt.

Firmen zum Thema

Colt bietet Enterprise Public Cloud Services auf Basis der VMware vCloud Datacenter Services an. Bild: Colt
Colt bietet Enterprise Public Cloud Services auf Basis der VMware vCloud Datacenter Services an. Bild: Colt
( Archiv: Vogel Business Media )

Colt bietet seinen Kunden bereits dedizierte Private Cloud sowie Enterprise Public Cloud Services basierend auf den VMware vCloud Datacenter Services. Im Zuge der Ausweitung der Enterprise Cloud Services von Großbritannien auf Kontinentaleuropa könnten Unternehmen ab Ende 2012 Enterprise Private Cloud Services aus lokalen Rechenzentren beziehen. So ließen sich Datenschutzvorgaben und vertragliche Bestimmungen einhalten, die bei der Speicherung von Daten „in der Cloud“ in Europa zu berücksichtigen sind. Unternehmen könnten zum Beispiel festlegen, dass ihre Daten in dem Land, in dem ihr Unternehmen ansässig ist, gespeichert werden, und so ihr IT-Modell flexibel an Compliance-Vorgaben, Steuerrichtlinien und Anforderungen in Bezug auf Intellectual Property (IP) anpassen.

IT-Ressourcen und Storage-Kapazitäten nach Bedarf

Eine Reihe von Colt-Kunden in Europa würden bereits Cloud Services für Projekte wie Tests, die Entwicklung neuer Services und für IT Services, die nach Bedarf skalierbare IT-Ressourcen erfordern, verwenden. Colt zufolge konnten dadurch weitergehende Kostenvorteile erzielt werden als mit der Virtualisierung der Rechenzentren. Das Cloud-Programm böte außerdem Kapazitäten für andere Managed IT Services, zum Beispiel für Storage-Kapazitäten je nach Bedarf. Dadurch könnten Kosten und Ressourcen für Datenanalyse und Disaster Recovery erheblich reduziert werden. Durch Colts lokal gehostete Cloud Services hätten Kunden die Möglichkeit, genau den Speicherservice zu nutzen, den sie auch wirklich benötigen. Somit sei keine eigene einsatzbereite Serverinfrastruktur für Notfälle erforderlich.

Kombination aus Netzwerken, Rechenzentren und IT Services

Carl Robertson, Chief Marketing Officer von Colt, erklärt dazu: „Unsere Kunden nutzen Cloud-Computing immer häufiger, um Geschäftsvorgänge umzugestalten. Aber immer öfter wird ihnen auch bewusst, dass Cloud-Computing nicht jedes Problem lösen kann. Was sich Kunden wirklich wünschen, ist eine Information Delivery Platform, die Netzwerke, Rechenzentren und IT Services kombiniert. Sie brauchen Flexibilität und möchten gleichzeitig die Kontrolle darüber behalten, wie und wo Daten innerhalb des Unternehmens bereitgestellt werden. Auf diese Weise kann sich der CIO auf seine Kernaufgaben konzentrieren und muss kaum noch Zeit für die Verwaltung der Infrastruktur aufwenden.“

Dan Chu, Vice President, Cloud Infrastructure and Services, VMware, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass Colt, unser Partner des Jahres 2010 im weltweiten Service-Provider-Programm, seine Cloud Services ausweitet, um die Bedürfnisse seiner Kunden in Europa noch besser zu erfüllen. Colts Ausweitung der Cloud Services ermöglicht es Unternehmen in ganz Europa, eine hybride Cloud aus ihrer dezidierten VMware-Umgebung und der von Colt betriebenen Infrastruktur zu erstellen, mit der sie ihre Kapazitäten flexibel anpassen und effizienter arbeiten können.“

(ID:2053203)