Community-Plattform DevOps Central

ProfitBricks bietet Development Kits für .NET, Node.js und Ruby

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Auf dem Community-Portal DevOps Central von ProfitBricks gibt es ab sofort auch Development Kits für .NET, Node.js und Ruby.
Auf dem Community-Portal DevOps Central von ProfitBricks gibt es ab sofort auch Development Kits für .NET, Node.js und Ruby. (Bild: ProfitBricks)

ProfitBricks stellt weitere Entwicklungs-Kits auf seiner Community-Plattform DevOps Central bereit. Darunter Development Kits für .NET, Node.js und Ruby, mit denen Entwickler einfacher Lösungen für Cloud-Umgebungen umsetzen können.

ProfitBricks stellt drei weitere Software Development Kits (SDKs) auf der Community-Plattform DevOps Central zur Verfügung. Damit möchte der IaaS-Provider die Anwendungsentwicklung für Cloud Computing-Umgebungen automatisieren und noch einfacher machen. Die neuen Entwicklungs-Tools für .NET, Node.js und Ruby sollen laut Anbieter alle Funktionen der ProfitBricks REST-Application Programming Interface bzw. SOAP-Application Programming Interface (Simple Object Access Control) unterstützen.

.NET Software Development Kit

Mit diesem Kit möchte ProfitBricks seiner Entwicklungs-Plattform den Zugriff auf Microsoft-Technologien ermöglichen. Somit werden auch Entwickler unterstützt, die C# und das .NET-Framework von Microsoft nutzen. Das neue Entwicklungs-Paket auf der Community-Plattform DevOps Central enthält laut ProfitBricks alle Funktionen der SOAP-API und bietet eine leistungsstarke Programmierumgebung.

Node.js

Diese JavaScript-Laufzeitumgebung ist Open Source und kann plattformübergreifend eingesetzt werden. Node.js bietet ein asynchron arbeitendes, ereignisbasiertes Framework, mit dem sich skalierbare Netzwerk-Anwendungen entwickeln lassen. Das Entwicklungs-Kit Node.js wurde laut Anbieter auf Basis der ProfitBricks REST-API entwickelt und unterstützt deren Funktionen vollständig.

Ruby

Das Ruby-SDK basiert ebenfalls auf der ProfitBricks REST-API, deren Funktionen voll unterstützt werden. Die objektorientierte, dynamische Allzweck-Programmiersprache unterstützt Reflexion/Introspektion, sodass sie ihren eigenen Programmcode ändern kann. Die Interpretersprache kennt zudem weitere Programmierparadigmen wie prozedurale oder funktionale Programmierung und besitzt dynamische Typisierung sowie ein automatisches Speichermanagement. DevOps-Spezialisten kennen die Sprache von der Arbeit mit dem DevOps-Werkzeug „Chef“.

Weitere SDKs in Planung

„Diese drei Entwicklerwerkzeuge haben bereits großen Zuspruch unter Programmierern“, sagt Achim Weiss, Gründer und CTO von ProfitBricks. „Durch die Veröffentlichung wächst die Liste unserer SDKs um drei weitere attraktive Bibliotheken. Wir werden in Zukunft noch weitere Kits veröffentlichen, um die DevOps Community zu unterstützen. Unser Portal DevOps Central wächst sehr rasch und ein großer Teil unserer neuen Kunden setzen die Tutorials und Code-Beispiele ein.“

Mehr Sicherheit für IaaS-Ressourcen

ProfitBricks führt 2-Faktor-Authentifizierung ein

Mehr Sicherheit für IaaS-Ressourcen

13.04.15 - ProfitBricks bietet für seine Infrastructure-as-a-Service-Ressourcen ab sofort eine 2-Faktor-Authentifizierung an. Administratoren, die Cloud-Ressourcen gestalten und managen können beim Zugang zum System künftig neben dem Passwort die Eingabe eines zweiten, per App generierten Codes anfordern, bevor administrativ auf die Cloud-Ressourcen zugegriffen werden kann. lesen

CloudComputing-Insider Award 2015: Leserumfrage mit sieben Kategorien und Gewinnspiel.
CloudComputing-Insider Award 2015: Leserumfrage mit sieben Kategorien und Gewinnspiel. (Bild: VIT)

ProfitBricks für CloudComputing-Insider Award 2015 nominiert

ProfitBricks steht für den CloudComputing-Insider Award in der Kategorie „IaaS - Infrastructure as a Service“ zur Wahl. Unter allen Teilnehmern an unserer großen Leserwahl gibt es drei iPhone 6 zu gewinnen!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43401522 / Entwicklung)