Suchen

Zehn wichtige Merkmale für die Eignung einer projektbasierten ERP-Lösung Mit der richtigen ERP-Lösung vom Projekt zum Erfolg

Autor / Redakteur: Helmut Schug * / Florian Karlstetter

Projektbasierte Geschäftsmodelle sind die Zukunft. Diese Entwicklung erkennen immer mehr Unternehmen. Die Gründe hierfür reichen von einem stetig steigenden Kostendruck über kürzere Produktzyklen bis hin zu verschärften gesetzlichen Regelungen.

Firma zum Thema

Helmut Schug, Executive Applications Consultant bei IFS in Erlangen über die Vorzüge einer projekt-basierten ERP-Lösung.
Helmut Schug, Executive Applications Consultant bei IFS in Erlangen über die Vorzüge einer projekt-basierten ERP-Lösung.
( Archiv: Vogel Business Media )

Um ein solches Geschäftsmodell sinnvoll im ganzen Unternehmen einzusetzen, muss besonders das ERP-System flexibel und anpassungsfähig sein. Zehn wichtige Merkmale sind für die Eignung einer projektbasierten ERP-Lösung ausschlaggebend.

Insbesondere international agierende Unternehmen – die Mehrzahl im gehobenen deutschen Mittelstand – sehen sich schon seit Längerem mit großen Herausforderungen konfrontiert. Nicht nur die Auswirkungen der Wirtschaftskrise sondern auch die Notwendigkeit, Produkte immer schneller marktreif zu bekommen, oder immer strengere Umweltauflagen veranlassen Unternehmenslenker, ihr Geschäftsmodell zu überdenken.

Eine weltweite Studie der International Project Management Association (IPMA) und IFS unter Geschäftsführern und Projektmanagern hat ergeben, dass 72 Prozent der Befragten die Fähigkeit, Projekte zu stemmen, als kritisch oder sogar unabdingbar für den zukünftigen Geschäftserfolg ansehen. Gleichzeitig trauen sich aber nur knapp über zehn Prozent zu, wichtige Projekte schon heute mit größtmöglicher Effizienz abwickeln zu können.

Dadurch, dass immer mehr Unternehmen projektbasiert arbeiten werden, vergrößert sich die Komplexität der Projekte an sich. Dies bringt neue Schwierigkeiten mit sich, eine umfassende, gut zu bedienende Software für das Projekt-Management zu finden und diese mit dem vorhandenen ERP (Enterprise Resource Planning)-System zu verzahnen. Wie die Umfrage belegt, hat bisher erst ein Viertel der Befragten eine solche Koppelung aus Projekt-Management und ERP geschaffen.

Bildergalerie

Projektbasierte Lösungen müssen daher in Zukunft darauf fokussiert sein, Funktionen zum Abwickeln von Projekten direkt in das ERP-System zu integrieren. Die klassischen, für das Manufacturing Resource Planning (MRP) konzipierten ERP-Lösungen, sind zwar zumeist sehr ausgereift hinsichtlich ihrer Planungswerkzeuge für Bestandsführung und Produktion, spezielle Fähigkeiten zum Projekt-Management fehlen aber oft. In der Praxis bedeutet dies, dass diese Systeme entweder durch maßgefertigte Komponenten erweitert werden müssen. Oder aber, dass kostspielige, manuelle Prozesse das Projektmanagement abbilden.

Anhand von zehn Punkten lässt sich die Eignung einer projektbasierten ERP-Lösung veranschaulichen.

weiter auf der nächsten Seite

(ID:2053216)