Potenziale durch Cross- und Upselling ITscope GmbH wird Weclapp-Tochter

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Cloud-ERP-Anbieter Weclapp SE übernimmt zusammen mit der Karlsruher ITscope GmbH deren cloud-basierte B2B-E-Commerce Plattform. Durch die Akquisition versprechen sich beide Unternehmen Synergien durch Skalierung, Internationalisierung und Netzwerkerweiterung.

Firmen zum Thema

Die cloud-basierte Handelsplattform ITscope.com sowie weitere SaaS-Lösungen der ITscope GmbH bereichern künftig das Leistungsangebot von Weclapp.
Die cloud-basierte Handelsplattform ITscope.com sowie weitere SaaS-Lösungen der ITscope GmbH bereichern künftig das Leistungsangebot von Weclapp.
(Bild: gemeinfrei© 3D Animation Production Company / Pixabay )

Die SaaS-Lösung von ITscope ermöglicht es IT-Dienstleistern wie zum Beispiel Systemhäusern, ihren Verkauf und Einkauf zu digitalisieren und automatisierte Verkaufs- und Einkaufsprozesse für Kunden und Lieferanten zu etablieren. Zu den Kunden zählen derzeit rund 5.000 Unternehmen. Angebunden als Daten- und Produktlieferanten sind zudem europaweit über 400 Distributoren (IT-Großhändler). Die B2B-Plattform sei schon jetzt ein beliebtes Add-on im weclapp-Store. Künftig kann die ITscope-Lösung über den bisherigen Fokus auf die IT-Systemhäuser hinaus um Spezifika für weitere Branchen erweitert werden.

Daneben betreibt ITscope eine Lösung, die mittelständischen Unternehmen im Onlinehandel zusätzliche Wettbewerbsvorteile verschaffen könne. ITscope bietet einen Kundenproduktkatalog, der Artikelstammdaten für mehrere Millionen IT-Produkte für ihre Nutzer bereithält. Die Informationen kommen von Herstellern und Content-Anbietern, die hochauflösende Bilder, detaillierte technische Daten und Marketingtexte selbständig zuliefern und aktualisieren und damit das Product Information Management (PIM) des Kunden erheblich vereinfachen. Ihrerseits können Onlinehändler über die Digital Asset Management (DAM)-Funktionalität auf diese Daten im E-Commerce zugreifen und erhöhen damit ihre Effizienz und Profitabilität. Direkt aus der Cloud können so kundenindividuelle Portale mit benutzerdefinierten Produkten, Preisen und CI-Elementen erzeugt werden.

Seit neuestem bietet ITscope IT-Dienstleistern auch die Möglichkeit, individuelle XaaS-Produkte (kurz für Anything-as-a-Service) zu designen und diese mit eigenen Services sowie Artikeln aus dem umfassenden ITK-Katalog der Plattform zu bündeln.

Die Geschäftstätigkeit der ITscope wird von den bisherigen Geschäftsführern und unter der bestehenden Marke fortgeführt. Der Standort Karlsruhe bleibt bestehen, mit den Beschäftigten soll über weitreichende Perspektiven im Verbund mit Weclapp gesprochen werden. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete ITscope einen Umsatz von rund 3,2 Millionen Euro, 31 Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2019 (Umsatz ITscope 2019: 2,5 Mio. Euro). Ertan Özdil, Gründer und CEO der Weclapp SE erwartet, dass durch die Übernahme, die „ein weiterer wichtiger Bestandteil im Rahmen der kontinuierlichen Umsetzung unserer Wachstumsstrategie“ sei, das weitere Wachstum „mit entsprechenden Unternehmenszukäufen, als auch mittels gezielter Plattformerweiterungen“ beschleunigt werde.

Neben der Skalierung des Leistungsangebots und der Erweiterung des Netzwerks will Özdil gemeinsam mit ITscope-Geschäftsführer Alexander Münkel vor allem die internationale Präsenz erhöhen. Die Strategie, das Netz aus Herstellern und Distributoren nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland, insbesondere im italienischen, französischen und spanischen Markt zu erweitern, solle jetzt mit Nachdruck umgesetzt werden.

(ID:47507116)