„Cloud 4 Europe“ Italienischer Cloud-Experte WIIT startet offiziell in Deutschland

Von Dr. Dietmar Müller

Unter dem Namen „Cloud 4 Europe“ versammelt der Mailänder Cloud-Experte WIIT seine deutschen Niederlassungen und offeriert ein gemeinsames Angebot.

Anbieter zum Thema

Unter dem Namen „Cloud 4 Europe“ versammelt der Mailänder Cloud-Experte WIIT seine deutschen Niederlassungen und offeriert ein gemeinsames Angebot.
Unter dem Namen „Cloud 4 Europe“ versammelt der Mailänder Cloud-Experte WIIT seine deutschen Niederlassungen und offeriert ein gemeinsames Angebot.
(Bild: gemeinfrei, dimitrisvetsikas1969 / Pixabay)

Der italienische Cloud-Provider WIIT ist offiziell im deutschen Markt gestartet. Man ist spezialisiert auf die Hybrid Cloud und Hosted Private Clouds für Unternehmen, der sich insbesondere auf Business Continuity Services und geschäftskritische Anwendungen spezialisiert haben.

WIIT ist hierzulande kein unbeschriebenes Blatt: Im November 2020 hatte man die myLoc managed IT AG mit Sitz in Düsseldorf übernommen, ein Experte für Colocation, Cloud, Hosting und Managed Services. Danach folgten die Akquisitionen der deutschen Provider Mivitec, Boreus und Gecko. Zuletzt wurde die Release42 Group mit Hauptsitz in Rostock Mitglied der WIIT-Gruppe.

Unter dem Namen „Cloud 4 Europe“ präsentiert sie sich nun als Unternehmensstruktur, die in Deutschland über 300 Mitarbeiter an fünf Standorten – Düsseldorf, München, Stralsund, Rostock und Berlin – beschäftigt. Man verfüge nicht zuletzt über Kompetenzen im DevOps-Bereich und dem Management geschäftskritischer Plattformen, allen voran im Bereich E-Commerce und SAP. Zu den Assets gehören elf eigene Rechenzentren, die mit der Layer-2-Technologie an die drei in Italien bestehenden Zentren gekoppelt sind.

„Das Modell besteht darin, die besten Cloud-Anbieter in Europa zusammenzuführen, um ein vollständigeres Angebot zu schaffen und Services für unternehmenskritische Operationen zu garantieren. Dabei wird auf dem hochrangigen Know-how, den Technologien und Fähigkeiten der Muttergesellschaft aufgebaut“, so Alessandro Cozzi, CEO von WIIT.

Das Unternehmen erwartet, bis Ende des Jahres die höchste Zertifizierungsstufe des US-amerikanischen Uptime Institutes für seine deutschen Aktivitäten zu erhalten. Dies sei bereits für zwei seiner Rechenzentren in Mailand geschehen. Zudem wolle man sich aktiv an Gaia-X beteiligen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48110515)